Schweiz Trikot 2017/2018

Trotz schwachem Start in die Qualifikation zur Fußball EM 2016, waren nicht nur die Fans der Schweiz davon überzeugt, dass ihre bei der WM 2014 schließlich erst kurz vor Ende der Verlängerung im Achtelfinale am späteren Vize-Weltmeister Argentinien gescheiterte Mannschaft zu den 24 Teams der Europameisterschaft gehören wird – und diese Fans sollten nicht irren. Letztlich qualifizierte sich die Schweiz souverän für die Europameisterschaft 2016. Dort musste man leider im Achtelfinale gegen die Polen im Elfmeterschießen die Segeln streichen.

Das offizielle Schweiz EM Trikot 2016 wurde am 9. November 2015 von PUMA vorgestellt. Das Heimtrikot der Schweiz ist in Rot gehalten, neben einem Rundkragen ziert ein weißer Streifen die Schulter. Das Schweizer Kreuz prangt über dem Herz, mittig ist das PUMA-Logo zu sehen, daneben das Logo des Schweizer Fußballbundes SFV. Wie die meisten anderen Trikots des deutschen Ausrüsters ist das Schweizer EM Shirt mit der ACTV Thermo-R Technologie ausgestattet.

Das Schweizer EM Trikot 2016 ist Rot-Weiß-Rot

Schon das erste Länderspiel am 12. Februar 1905, übrigens eine 0:1-Niederlage in Paris gegen Frankreich, bestritt die Schweizer Nati mit rotem Trikot, weißer Hose und roten Stutzen. Und an dieser Farbwahl hat sich bis heute nichts geändert, wenngleich sich die Trikots natürlich immer wieder um Nuancen verändert haben. Die Farbkombination Rot-Weiß-Rot ist natürlich kein Zufall, sondern basiert auf dem Rot-Ton der Landesflagge. Auch das EM Trikot der Schweiz ist in diesen traditionellen Farben gehalten.

Die Flagge mit dem markanten Schweizerkreuz ist darüber hinaus seit jeher fester Bestandteil des Trikots der Eidgenossen, wenngleich sich die Unterbringung auf dem Shirt doch deutlich verändert. Beginnend mit dem ersten Länderspiel fand sich das Schweizerkreuz auf der linken Brust. Erst Anfang der 80er-Jahre wich das separate Kreuz, blieb aber im Logo des Schweizer Fussballverbandes (SFV) enthalten, wobei das markanteste Kennzeichnen der Alpenrepublik darin aber nur zu erahnen ist. Hier bekommst du alle Infos zu den beliebten Panini EM Sticker & Sammelalben.

Fußball Auswärtstrikot der Schweiz

Wie alle anderen Nationen ist natürlich auch die Schweiz nicht davor gefeit, dass ein Gegner mit den selben Farben antritt. In Auswärtsspielen benötigt die Schweiz wegen der weiten Verbreitung der Kombination von Rot und Weiß daher eine Ausweichgarnitur, die mit verdrehten Farben, also mit weißem Trikot, roter Hose und weißen Stutzen indes wenig überrascht. Abhängig von den Farben des Gegners tritt die Schweiz zuweilen aber auch ganz in Rot oder ganz in Weiß an.

Das Auswärtstrikot der Schweiz für die EM 2016 wurde am 9. Februar von Puma präsentiert.

Eine weitere Ausweichkluft gibt es standardmäßig nicht. Zweimal in der Geschichte war die Schweiz aber zu außergewöhnlichen Farben gezwungen – 1999 wurde gegen Dänemark in Blau und 2006 gegen Österreich in Gold gespielt.

Puma entwirft das Fussball EM Trikot Schweiz

Die Fußball Trikots der Schweiz werden wie aus der Vergangenheit gewohnt auch 2016 aus dem Hause Puma stammen. Eine einzelne Nummer, die aufgrund der hervorgehobenen Stellung eines einzelnen Spielers der aktuellen Mannschaft oder aus der Vergangenheit besondere Bedeutung hätte, gibt es bei der Nati derweil nicht. Der mit 42 Treffern beste Torschütze in der Geschichte der Schweizer Nationalmannschaft, Alexander Frei, lief zwar meist mit der Nummer 9 auf, doch wurde damit keine spezielle Tradition begründet. Auch die Nummer zehn, die große Spieler wie Ciriaco Sforza oder Hakan Yakin trugen, steht nicht im Zusammenhang mit einem bestimmten Star.

Zurück zur Fussball Trikot Übersicht.