Deutschland weiter ohne Punkteverlust, Torsperre gebrochen

Die deutsche Nationalmannschaft liegt weiterhin voll auf WM-Kurs. Auf dem Weg zur Fußball-WM 2018 in Russland feiert das DFB-Team am Sonntag einen ungefährdeten 1:4 Auswärtssieg gegen Aserbaidschan.

In der WM-Qualifikation ist es für den amtierenden Weltmeister der fünfte Sieg im fünften Spiel.  Nach 391 Minuten brach aber die deutsche Torsperre.

Entscheidung schon vor Pausenpfiff

Bereits in Minute 19 sorgte André Schürrle für den schnellen Führungstreffer für das Team von DFB-Bundestrainer Joachim Löw. Nach Querpass von Linksverteidiger Hector musste der Dortmunder nur mehr einschieben.

Nach 391 Minuten ohne Gegentor erzielte Aserbaidschans Deutschland-Legionär Dmitrij Nazarov (Erzgebirge Aue) den etwas überraschenden Ausgleichstreffer und brach damit die deutsche Torsperre in der WM-Qualifikation 2018.

Noch vor der Pause führten Tore von Thomas Müller (36.) und Mario Gomez (45.) zu einer vorzeitigen Entscheidung.

Ereignisarme zweite Halbzeit

Die zweite Hälfte verlief deutlich ruhiger. Aserbaidschan konzentrierte sich auf das Verteidigen, das DFB-Team war spielerisch klar überlegen, probierte es aber zumeist mit Distanzschüssen.

Erst in Minute 81. gelang Andre Schürrle mit seinem zweiten Tor der Treffer zum 4:1 Endstand.

Überlegener Tabellenführer

Die deutsche Nationalmannschaft führt derzeit die WM-Quali Gruppe C mit dem Maximum von 15 Punkten (Torverhältnis 20:1) überlegen an und darf bereits für eine Teilnahme an der WM-Endrunde planen.

Nach dem 2:0 Sieg über Norwegen bleibt Nordirland Hauptanwärter auf Rang 2. Mit 10 Punkten liegen die Nordiren fünf Zähler hinter Tabellenführer Deutschland, auf Tschechien (6:0 Sieg gegen San Marino) sind es 2 Punkte Vorsprung. (alle WM-Quali 2018 Tabellen & Ergebnisse).

Im Juni geht es für das deutsche Nationalteam in Nürnberg gegen Fußballzwerg San Marino weiter, derzeit 203. der FIFA-Weltrangliste.

Weiterführende Informationen siehe: WM-Quali Deutschland

Brasilien weiter auf WM-Kurs, Argentinien siegt dank Messi

Langsam, aber sicher kann die brasilianische Nationalmannschaft mit der Planung für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland beginnen.

Am 13. Spieltag der WM-Quali Südamerika fährt die Selecao mit dem 4:1 Triumph in Uruguay den 7. Sieg in Folge ein und führt die Tabelle nun schon mit 7 Punkten Vorsprung auf Uruguay überlegen an.

Matchwinner Paulinho

Die Selecao geriet zwar schon früh durch einen verwerteten Elfmeter von Edison Cavani (9.) in Rückstand, ließ sich davon aber nicht unterkriegen und schaffte es nach der Halbzeit, das Spiel noch zu drehen.

Man of the Match in Montevideo war diesmal ausnahmsweise nicht FC Barcelona Superstar Neymar, sondern der China-Legionär Paulinho (Guangzhou Evergrande).

Gleich drei Treffer steuerte der 28-jährige Mittelfeldspieler bei (18., 53., 91.). Zwischenzeitlich sorgte Nationalheld Neymar mit einem sehenswerten Lupfer zum 3:1 (75.) für die vorläufige Entscheidung.

Argentinien zurück im WM-Rennen

Im WM-Qualifikationsspiel gegen Chile brachte eine umstrittene Elfmeter-Entscheidung die argentinische Nationalmannschaft zurück ins WM-Rennen.

Der Treffer von Superstar Lionel Messi (16.) war gleichbedeutend mit dem 1:0 Endstand. In der restlichen Spielzeit zitterte sich der Vizeweltmeister von 2014 zum knappen Sieg gegen die Chilenen.

Die Gauchos halten nun mit 22 Punkten auf Rang drei. Der Rückstand zu Uruguay (Platz 2) beträgt nur einen Zähler.

Aktuelle Tabellensituation

Kolumbien (4. Rang) besiegte Bolivien knapp mit 1:0 und würde nach aktuellem Stand ebenfalls zur WM-Endrunde reisen. Ins WM-Quali-Playoff dürfte als Fünftplatzierter derzeit Ecuador. Chile, Paraguay, Peru, Bolivien und Venezuela müssten zu Hause bleiben.


In der südamerikanischen WM-Qualifikation sind noch fünf Spieltage zu absolvieren. Spieltag 14 steht bereits am 28. bzw. 29. März an.

Ergebnisse 13. Spieltag:

  • Paraguay – Ecuador 2:1
  • Uruguay – Brasilien 1:4
  • Venezuela – Peru 2:2
  • Argentinien – Chile 1:0

WM-Quali Deutschland vs. Aserbaidschan (26.3.)

Deutschland ist zum vierten Mal Fußball Weltmeister
© Shutterstock

Am Sonntag, dem 26. März 2017, steht für den amtierenden Weltmeister Deutschland in Baku das WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan an. Für das Team von Bundestrainer Joachim Löw soll im fünften Spiel der WM-Quali 2018 der fünfte Sieg her. 

Die deutsche Nationalmannschaft kann als souveräner Tabellenführer in Gruppe C wohl bald als eine der ersten Mannschaften das fixe Ticket für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland buchen. Dazu muss in Baku der erwartete Pflichtsieg her.

Anpfiff: Sonntag, 26.03. 2017 – 18:00 Uhr

Stadion: Nationalstadion Baku, Baku

Ereignis: WM-Quali Deutschland, 5. Spieltag

TV: RTL (zum WM-Quali TV-Plan)

Noch kein einziges Gegentor kassierte das DFB-Team in der laufenden Qualifikation für die WM-Endrunde. Diesmal muss Joachim Löw allerdings auf Stammtorhüter und Kapitän Manuel Neuer aufgrund von Wadenproblemen verzichten.

Auch Timo Werner, aktuell bester deutscher Torschützer in der Bundesliga, wird nach seinem Länderspiel-Debüt im Testspiel gegen England ausfallen. Der RB Leipzig Stürmer musste aufgrund von muskulären Problemen ausgewechselt werden. Julian Weigl steht dem Teamchef nach einer gegen die Three Lions zugezogenen Oberschenkelprellung ebenfalls nicht zur Verfügung.

Dahingegen sollen die leicht angeschlagenen Teamspieler Mesut Özil, Mario Gomez, Julian Draxler und Sami Khedira gegen Aserbaidschan vor einer Rückkehr stehen.

Wetten & Quoten zu Aserbaidschan vs. Deutschland

Geht es nach den Buchmachern, wird der der amtierende Weltmeister Deutschland gegen Aserbaidschan, 89. der Fußball-Weltrangliste, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen Sieg einfahren.

Immerhin gewann die DFB-Elf alle bisherigen direkten Duelle gegen Aserbaidschan (Torverhältnis 15:2).

Nach vier Spielen in der WM-Qualifikation rangiert Aserbaidschan in Gruppe C zwar mit 7 Punkten auf Rang 3 (punktegleich mit den zweitplatzierten Nordiren), ein Punktgewinn gegen den amtierenden Weltmeister wäre allerdings eine Sensation.

+++ Unser Tipp +++
0:3 für Deutschland
Special: Gomez trifft mind. 2 mal (Quote 4,5)
Tipp Buchmacher Beste Quote
Sieg Aserbaidschan
tipico Logo 30,0
Unentschieden Wettanbieter Bet365 Logo 9,0
Sieg Deutschland betway_logo 1,13

Die beste Quote für einen überraschenden Heimsieg von Aserbaidschan findest du mit 30,0 bei Tipico. Ein Unentschieden bringt dir bei bet365 eine 9,0er Quote.

Wie deutlich Deutschland im Spiel gegen Aserbaidschan Favorit ist, zeigt sich an der Siegesquote der DFB-Elf. Mit 1,13 ist die Quote auf Sieg Deutschland äußerst niedrig (Betway).

Mögliche Aufstellungen

Aserbaidschan

Agaev – Mirzabekov, Medvedev, Guseynov, Dashdemirov – Amirgullev, Garayev, Makhmudov – Izmailov, Yilmaz, Gurbanov

Ausfälle: keine Ausfälle bekannt

Deutschland

Ter Stegen – Kimmich, Rüdiger, Hummels, Hector – Kroos, Khedira – Müller, Özil, Draxler – Gomez

Ausfälle: Neuer, Reus, Werner, Götze, Gündogan, Boateng (alle verletzt)

Die letzten Duelle

  • Aserbaidschan – Deutschland 1:3 (7.6.2011)
  • Deutschland – Aserbaidschan 6:1 (7.9.2010)
  • Deutschland – Aserbaidschan 4:0 (9.9.2009)

Letzte Spiele Aserbaidschan

  • Katar – Aserbaidschan 1:2 (09.03.2017)
  • Nordirland – Aserbaidschan 4:0 (11.11.2016)
  • Tschechien – Aserbaidschan 0:0 (11.10.2016)

Letzte Spiele Deutschland

  • Deutschland – England 1:0 (22.03.2017)
  • Italien – Deutschland 0:0 (15.11.2016)
  • San Marino – Deutschland 8:0 (11.11.2016)

DFB-Kader vs. Aserbaidschan

Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Manuel Neuer* (Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris St. Germain)

Abwehr: Jonas Hector (1. FC Köln), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Mats Hummels (Bayern München), Joshua Kimmich (Bayern München), Shkodran Mustafi (FC Arsenal), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim), Antonio Rüdiger (AS Rom), Niklas Süle (1899 Hoffenheim)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Emre Can (FC Liverpool), Julian Draxler (Paris St. Germain), Mario Gomez (VfL Wolfsburg), Sami Khedira (Juventus Turin), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), Leroy Sane (Manchester City), Andre Schürrle (Borussia Dortmund), Julian Weigl* (Borussia Dortmund), Timo Werner* (RB Leipzig)

*fällt verletzt aus

Podolski: Traumtor zum Abschied

Was für ein Abschied für Weltmeister Lukas Podolski! In seinem 130. und letztem Länderspiel im DFB-Trikot sorgte der 31-Jährige mit einem traumhaften Weitschuss (69.) für den 1:0 Endstand gegen Erzrivalen England.

Lukas Podolski Auswechslung | SportschauEin ganz Großer verlässt die Bühne. Wir verneigen uns und sagen: Danke, Lukas Podolski ❤
Posted by Sportschau on Mittwoch, 22. März 2017

 

Selbst Teamkollege Thomas Müller meinte dazu nach dem Spiel: „Ein besseres Drehbuch hätte man gar nicht schreiben können, wobei es mir als Regisseur ein wenig zu kitschig gewesen wäre.“

Dank des Treffers der DFB-Legende konnte das deutsche Nationalteam im ersten Testspiel 2017 erstmals seit fast 30 Jahren wieder ein Heimspiel gegen die Three Lions für sich entscheiden.

Schwache erste Halbzeit

Vor allem in Halbzeit eins tat sich Team von Bundestrainer Joachim Löw gegen die deutlich spritziger wirkenden Engländer sichtlich schwer. Bis zum Pausenpfiff hätte es mindestens schon 2:0 für England stehen können.

Adam Lallana (Liverpool) traf nach einem Konter aber nur die Innenstange (31.). In Minute 41. kam Dele Alli (Tottenham) frei vor dem Tor zum Schuss, schoss jedoch nur Tormann Marc-Andre ter Stegen (Barcelona) an. Die DFB-Auswahl hatte hingegen kaum einen Torschuss zu verzeichnen.

Wende nach Seitenwechsel

In der zweiten Hälfte ließ der Druck der Three Lions ließ nach und Deutschland fand besser ins Spiel. In Minute 69 nahm dann der bald in Japan spielende Podolski das Heft in die Hand und traf mit einem perfekten Linksschuss zum 1:0.

Danach flaute das Spiel der Engländer ab. Das DFB-Team fand noch einige gute Möglichkeiten vor, der Torerfolg blieb jedoch aus. In Minute 84 verabschiedete sich schließlich Siegtorschütze Lukas Podolski unter Standing Ovations für immer vom internationalen Parkett.

Nächstes Ziel: Baku

Für die deutsche Nationalmannschaft geht es nun ohne Podolski weiter nach Baku, wo am Sonntag im Rahmen der WM-Qualifikation das Spiel gegen Aserbaidschan ansteht.

Dort will Joachim Löw mit seinem Team die Siegesserie von vier Siegen in vier Spielen mit einem bisherigen Torverhältnis von 16:0 fortsetzen.

>>> Spielplan WM-Quali Deutschland

Schweiz – Lettland (WM-Quali am 25.3.)

Schweiz - Lettland WM Quali 2018 Spielort Stade de Geneve in Genf
Quelle: Wikipedia (David Mancktelow, CC BY-SA 2.0 de)

Im Stade de Genéve in Genf bestreitet die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft am Samstag, dem 25. März 2017, das erste offizielle Länderspiel des neuen Jahres.

Im Rahmen der WM-Quali treffen die Eidgenossen um 18:00 Uhr auf Lettland. Ein Sieg gegen den Vorletzten in Gruppe B wäre für die noch ungeschlagenen Schweizer ein wichtiger Schritt in Richtung WM 2018.

Anpfiff: Samstag, 25.03. 2017 – 18:00 Uhr

Stadion: Stade de Genéve, Genf

Ereignis: WM-Quali Schweiz, 5. Spieltag

TV: SRF 2 (zum WM-Quali TV-Plan)

4 Spiele, 4 Siege – so lautet die makellose Bilanz der Schweizer Nati. Auch im bevorstehenden WM-Qualifikationsspiel gegen Lettland, 111. der FIFA-Weltrangliste, sind die Eidgenossen klarer Favorit.

Mit einem Sieg gegen Lettland könnte die Schweiz die Tabellenführung weiter ausbauen, denn Hauptverfolger Portugal muss mit Ungarn gegen einen deutlich stärkeren Gegner ran.

Schon in der Gruppenphase der EM 2016 tat sich der spätere Europameister gegen Ungarn schwer (3:3).

Wetten & Quoten zu Schweiz vs. Lettland

Wie bereits erwähnt: Die Schweizer sind im Spiel gegen Lettland der klare Favorit. Immerhin konnten die Eidgenossen bisher all ihre Spiele gewinnen, den Letten gelang einzig und allein gegen Fußballzwerg Andorra ein knapper 0:1 Triumph.

Auch der Kadervergleich spricht eine eindeutige Sprache: Während der gesamte Kader der Nati 140 Mio. Euro wert ist, kommt der Kader der Letten lediglich auf einen Wert von 6,95 Mio. €.

Alleine Dortmund-Tormann Roman Bürki ist mit 7,50 Mio. € mehr wert als der gesamte Kader Lettlands.

+++ Unser Tipp +++
3:0 für die Schweiz
Special: Schweiz gewinnt 3:0 (Quote 5,75)
Tipp Buchmacher Beste Quote
Sieg Schweiz
tipico Logo 1,15
Unentschieden Wettanbieter Bet365 Logo 9,0
Sieg Lettland betway_logo 23,0

Große Gewinne kannst du dir nicht erwarten, wenn du einzig und allein auf einen Sieg der Schweizer setzt. Mit 1,15 (Tipico) ist die Quote für einen Triumph der Nati sehr gering.

Ein Risikotipp auf ein Unentschieden würde dir da schon mehr bringen. Bei bet365 gibt es dafür eine 9,0er Quote.

Die beste Quote auf einen Sieg der Letten haben wir mit 23,0 bei Betway gefunden.

Mögliche Aufstellungen

Schweiz

Sommer – Lichtsteiner, Schär, Djourou, Moubandje – Xhaka, Behrami – Stocker, Dzemaili, Shaqiri – Seferovic

Ausfälle: Embolo, Rodriguez, Derdiyok (alle verletzt)

Lettland

Vanins – Gabovs, Jagodinskis, Gorkss, Maksimenko – Freimanis, Kluskins, Laizans, Tarasovs, Ikaunieks – Rudnevs

Ausfälle: keine Ausfälle bekannt

Die letzten Duelle

  • Lettland – Schweiz: 2:2 (9.9.2009)
  • Schweiz – Lettland 2:1 (11.10.2008)
  • Schweiz – Lettland 1:0 (1997)

Letzte Spiele Schweiz

  • Schweiz – Färöer 2:0 (13.11.2016)
  • Andorra – Schweiz 1:2 (10.10.2016)
  • Ungarn – Schweiz 2:3 (07.10.2016)

Letzte Spiele Lettland

  • Portugal – Lettland 4:1 (13.11.2017)
  • Lettland – Ungarn 0:2 (10.10.2016)
  • Lettland – Färöer 0:2 (07.10.2016)

Schweiz-Kader für WM-Quali vs. Lettland

Tor: Bürki (Dortmund), Hitz (Augsburg), Sommer (Mönchengladbach)

Verteidigung: Djourou (Hamburg), Elvedi (Mönchengladbach), Lacroix (Saint-Etienne), Lang (Basel), Lichtsteiner (Juventus), Moubandje (Toulouse), Schär (Hoffenheim), Widmer (Udinese)

Mittelfeld: Behrami (Watford), Dzemaili (Bologna), Fernandes (West Ham), Fernandes (Rennes), Freuler (Bergamo), Mehmedi (Leverkusen), Shaqiri (Stoke), Stocker (Hertha), Xhaka (Arsenal), Zuber (Hoffenheim)

Angriff: Drmic (Mönchengladbach), Seferovic (Frankfurt)