WM 1930 in Uruguay

Gastgeber: Uruguay
Teilnehmerzahl: 13
Gewinner: Uruguay
Finalist: Argentinien
Torschützenkönig: Guillermo Stabile (8 Treffer)

1. WM Endrunde der Geschichte im Jahr 1930

Die erste Fussball Weltmeisterschaft fand 1930 von 13. bis 30. Juli in Uruguay statt. Als Austragungsort diente die Hauptstadt Montevideo. Uruguay wurde deshalb als Spielort für die erste WM der Geschichte ausgewählt, da das Land die beiden olympischen Fussballturniere der Jahre 1924 und 1928 gewonnen hatte und somit die vergangenen Leistungen gewürdigt wurden.

>>> WM 1934 – Italien

Italien stand ebenso als Austragungsort zur Diskussion doch durch zwei Mäzene, die sich für Uruguay einsetzten und große Summen zur Verfügung stellten, wurde die Weltmeisterschaft nach Südamerika vergeben.

Teams der WM 1930 im Überblick auf einer Weltkarte
Wikimedia: 44Charles (CC BY-SA 3.0)

Bei der WM 1930 wurde in 3 verschiedenen Stadien gespielt, obwohl ursprünglich nur ein Austragungsort geplant war. Dadurch das „Estadio Centenario“ jedoch nicht rechtzeitig fertiggestellt wurde, verlegte man einige Vorrundenspiele in das „Estadio Gran Parque Central“ und in das „Estadio Pocitos“. Am 18. Juli wurde dann das „Estadio Centenario“ feierlich eröffnet und bot rund 80.000 Zuschauern Platz, obwohl sich eine Tribüne noch in Bau befand.

13 Mannschaften nahmen der Ausspielung der ersten Fussball WM der Geschichte teil. 4 Teams traten eine lange Schiffsreise nach Südamerika an, um am Turnier teilnehmen zu können. Belgien, Frankreich, Rumänien und Jugoslawien machten sich 3 Wochen lang mit dem Schiff auf den Weg nach Uruguay. Aus Südamerika nahmen Argentinien, Brasilien, Uruguay, Bolivien, Chile, Paraguay und Peru teil. Mexiko und die USA komplettierten das Aufgebot der WM 1930.

Gespielt wurde eine Vorrunde mit 4 Gruppen, wobei es 3 Gruppen mit 3 Mannschaften und eine Gruppe mit 4 Teams gab. Die stärksten Mannschaften Argentinien, Uruguay, Brasilien sowie in Gruppe 4 die Vereinigten Staaten und Paraguay waren gesetzt, die restlichen Teams wurden per Los zugeteilt. Nur die Gruppensieger stiegen in die KO-Runde auf, welche gleich mit dem Halbfinale startete. Ein Spiel um Platz 3 gab es nicht.

Gruppe 1 bestand aus Argentinien, Chile, Frankreich und Mexico wobei sich die „Gauchos“ souverän mit 3 Siegen und einem Torverhältnis von 6:0 den ersten Tabellenplatz sicherten. In Gruppe 2 überraschte Jugoslawien gegen Brasilien und Bolivien und sicherte sich den Platz im Halbfinale.

Gastgeber Uruguay gab sich in Gruppe 3 keine Blöße und zog mit zwei Siegen über Rumänien und Peru ins Semifinale ein. Auch in Gruppe 4 kam es zu einer Überraschung, denn die USA besiegten Paraguay und Belgien. Die beiden Halbfinalspiele waren klare Angelegenheiten für die südamerikanischen Vertreter. Argentinien besiegte die USA genau wie Uruguay Jugoslawien mit 6:1.

Finale Fussball Weltmeisterschaft 1930

Auf Anweisung des Schiedsrichters war beim Finale der WM 1930 die Mitnahme eines Revolvers untersagt worden und deshalb wurden vor dem Spiel rund 1.600 Revolver eingesammelt. Ein weiteres Kuriosum ereignete sich kurz vor Anpfiff, als sich die Mannschaften darüber nicht einigen konnten, mit welchem Ball das Finale ausgetragen wird.

Die Teams einigten sich darauf, eine Halbzeit mit einem argentinischen und die Andere mit einem Fussball aus Uruguay zu spielen. Uruguay setzte sich schlussendlich im Finale mit 4:2 gegen Argentinien durch, obwohl die Argentinier zur Pause mit 2:1 in Front lagen.

2 verschiedene Bälle wurden im WM Finale 1930 zwischen Argentinen und Uruguay verwendet
Wikimedia: Ben Sutherland (CC BY 2.0)

Die Fussbälle befinden sich seit dem Jahr 2012 als Ausstellungsstücke im National Football Museum in Manchester, England. Zuvor war das Museum in Preston beheimatet, wo die WM-Spielbälle ebenfalls zu sehen waren.

Auf dem Bild können die beiden unterschiedlichen Spielbälle des Finales der Fussball WM 1930 in Uruguay bewundert werden. Links st der Ball aus Argentinen zu sehen und rechts sein Pendant aus Uruguay. Die Fussbälle unterscheiden sich in ihrer Beschaffenheit, denn sie wurden aus unterschiedlich großen Teilen zusammengenäht.

Hier gehts zurück zur WM-Geschichte oder erfahre hier mehr über die kommende WM 2018.