Klub-WM 2017 in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Vom 6. bis zum 16. Dezember diesen Jahres ist es wieder soweit: die beste Klubmannschaft der Welt wird ermittelt. Die insgesamt 14. Austragung des Weltturniers findet heuer in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt, der Golfstaat is zum dritten Mal Gastgeber.

Qualifiziert sind wie jedes die Jahr die sieben Champions League-Sieger aller Kontinentalverbände sowie der Meister des Gastgeberlandes. Insgesamt werden im Turnierverlauf acht Spiele ausgetragen.

Mannschaften der Klub-WM 2017

Klub Kontinentalverband Qualifikation Qualifiziert am
🇪🇸 Real Madrid UEFA UEFA Champions League 2017 03.06.2017
🇲🇽 CF Pachuca CONCACAF CONCACAF Champions League 2017 26.04.2017
🇲🇦 Wydad Casablanca CAF CAF Champions League 2017 04.11.2017
🇧🇷 Gremio Porto Alegre CONMEBOL Copa Libertadores 2017 29.11.2017
🇳🇿 Auckland City FC OFC OFC Champions League 2017 06.05.2017
🇯🇵 Urawa Red Diamonds AFC AFC Champions League 2017 25.11.2017
🇦🇪 Al Jazira Club AFC (Meister der VAE) UAE Arabian Gulf League 2017 13.05.2017

Spielplan & Ergebnisse der Klub-WM 2017

Spiel Datum Zeit* Resultat Team A Team B Ort
Play-Off 06.12.17 18:00 1:0 Al Jazira Club Auckland City FC al-Ain
VF 1 09.12.17 14:00 1:0 n.V. CF Pachuca Wydad Casablanca Abu Dhabi
VF 2 09.12.17 17:30 1:0 Al Jazira Club Urawa Red Diamonds Abu Dhabi
Platz 5 12.12.17 15:00 2:3 Wydad Casablanca Urawa Red Diamonds al-Ain
HF 1 12.12.17 18:00 1:0 n.V. Gremio Porto Alegre CF Pachuca al-Ain
HF 2 13.12.17 18:00 1:2 Al Jazira Club Real Madrid Abu Dhabi
Platz 3 16.12.17 15:00 -:- CF Pachuca Al Jazira Club Abu Dhabi
Finale 16.12.17 18:00 -:- Gremio Porto Alegre Real Madrid Abu Dhabi

*alle Zeitangaben in mitteleuropäischer Zeit

Im letzten Jahr gelang es Real Madrid bei der Klub WM 2016 den Titel zum zweiten Mal zu gewinnen, die Spanier besiegten im Finale den japanischen Vertreter Kashima Antlers im Elfmeterschießen. Auch heuer sind die Königlichen mit von der Partie, nach dem erneuten Gewinn der Champions League will das weiße Ballett um Superstar Cristiano Ronaldo auch den WM-Titel erfolgreich verteidigen.

Die Madrilenen sind ebenso für das Halbfinale gesetzt wie Copa Libertadores-Sieger Gremio Porto Alegre. Die Brasilianer krönten sich 1983 zum Weltmeister und gelten auch dieses Jahr als größter Herausforderer von Titelverteidiger Real.

Der südkoreanische Vertreter Urawa Red Diamonds hat in der Vergangenheit bereits WM-Klub Luft geschnuppert und konnte für eine Überraschung sorgen, auch den mexikanischen Meister CF Pachuca muss man auf der Rechnung haben.

Der afrikanische Verband schickt Champions League-Sieger Wydad Casablanca ins Rennen, die Marrokaner gelten aber wie Auckland City FC aus Neuseeland als Außenseiter. Abgerundet wird das Teilnehmerfeld vom Meister der Vereinigten Arabischen Emirate, dem al-Jazira Club.

Spielorte der Klub-WM 2017

Zayed Sports City Stadion, Abu Dhabi

Die Arena in der Hauptstadt Abu Dhabi wurde im Jahr 1980 eröffnet und fasst nach mehreren Umbauten aktuell 49.500 Plätze. Bereits bei der Klub-WM 2009 wurde das Stadion genutzt, außerdem fanden mehrere Spiele der Asienmeisterschaft 1996 und der Junioren-WM 2003 statt, unter anderem das damalige Finale zwischen Brasilien und Spanien.

Beim Weltturnier 2017 wird das Zayed Sports City Stadion Schauplatz von insgesamt fünf Spielen sein, darunter beide Viertelfinali, ein Halbfinale und das Endspiel.

Hazza Bin Zayed Stadium, al-Ain

Das Hazza Bin Zayed Stadium in al-Ain wurde 2014 erbaut und bietet 22.000 Zuschauern Platz. In der noch jungen Arena fand bereits 2016 ein großes Spiel statt, als das Finale der AFC Champions League ausgetragen wurde.

Der Auftritt bei der Klub-WM gilt auch als Generalprobe für die Asienmeisterschaft 2019. Heuer dient das moderne Stadion dem Erstrundenspiel, einem Halbfinale sowie dem Spiel um Platz fünf als Austragungsstätte.

Die vergangenen Klub-WM Sieger

Seit der erstmaligen Austragung der Klub-Weltmeisterschaft im Jahr 2000 konnten setzten sich stets der europäische oder der südamerikanische Vertreter durch.

Neun Mal triumphierte der Gewinner der UEFA Champions League, vier Titel gingen an den Copa Libertadores-Sieger. Die meisten Erfolge hat bislang der FC Barcelona verbucht, die Katalanen eroberten bereits drei WM-Pokale.