WM-Endrunde 2026 in 16 Städten – 60 von 80 Spielen in den USA

Lesezeit: 3 Min.
Städte für WM 2026 bekannt

Nachdem sich Costa Rica und Australien in den interkontinentalen Play-offs der vergangenen Tage die letzten beiden Startplätze sichern konnten, ist das Teilnehmerfeld für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar komplett.

Bei der ersten Winter-WM der Geschichte werden zum letzten Mal 32 WM-Mannschaften an den Start gehen, bevor dann bei der WM 2026 in den USA, Mexiko und Kanada erstmals mit 48 Nationen und in einem neuen Modus mit 16 Vorrundengruppen a drei Teams gespielt wird.


Néstor Lorenzo übernimmt Kolumbiens Nationalmannschaft

Lesezeit: 3 Min.
Kolumbien will mit Nestor Lorenzo als neuen Trainer zur WM 2026

Obwohl die beiden letzten Spiele gegen Bolivien (3:0) und in Venezuela (1:0) gewonnen wurden, hat es für die kolumbianische Nationalmannschaft in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar nicht mehr gereicht. Mit insgesamt nur fünf Siegen, acht Unentschieden und fünf Niederlagen landeten die Cafeteros lediglich auf dem sechsten Platz hinter Brasilien, Argentinien, Uruguay, Ecuador und Peru, womit auch die Teilnahme an den interkontinentalen Play-offs verpasst wurde, die der peruanischen Auswahl nun noch die Chance auf die WM-Endrunde bieten.