Marc Janko Österreich Trikot 2016

Wenn man in Europa auf der Suche nach einem zuverlässigen Torjäger ist, dann wird man in der Person von Marc Janko fündig. Der österreichische Weltenbummler legte eine tolle Karriere hin und war bislang in insgesamt sechs verschiedenen Nationen tätig. Er spielt(e) bei internationalen Spitzenvereinen wie dem FC Porto oder dem FC Basel, wo der gebürtige Wiener derzeit unter Vertrag steht. In der österreichischen Nationalmannschaft ist er der beste noch aktive Torjäger.

Janko agiert im Nationalteam zumeist als Solospitze und Mittelstürmer. Besonders unter Teamchef Marcel Koller blühte der Angreifer richtig auf und sorgte in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich für ganz wichtige Treffer. Unvergessen bleibt sein Siegtor per Fallrückzieher im Auswärtsspiel gegen Russland.

Marc Janko im Österreich Trikot

Marc Janko
Steindy (CC BY-SA 3.0)

Janko machte erstmals im Dress der U-21-Nationalmannschaft auf sich Aufmerksam, als er beim 2:1 Erfolg gegen England beide Tore erzielte. Sein Debüt im A-Team gab der Wiener am 23. Mai 2006 im Länderspiel gegen Kroatien. Seinen ersten Treffer im Nationaltrikot erzielte der Angreifer am 20. August 2008 beim 2:2 im Testspiel gegen Italien.

Nach sehr erfolgreichen Jahren in bei Red Bull Salzburg erwarteten die meisten Österreicher, dass Janko auch bei der Heim-EM 2008 im Sturm gesetzt sein würde. Der damalige Teamchef Josef Hickersberger entschied sich jedoch überraschenderweise gegen eine Einberufung Jankos bei der Europameisterschaft mit der Begründung er wolle „die Richtigen, nicht die Besten“, in seinem Team. Für seine Entscheidung erntete Hickersberger viel Kritik in der Öffentlichkeit. Österreich erzielte bei der Euro nur ein einziges Tor. 2016 wird Janko aber definitiv im Panini EM Sticker Album dabei sein.

Nach dem Abgang von Hickersberger kehrte Janko unter Karel Brückner zurück ins Nationalteam. In der Qualifikation für die WM 2010 bestätigte der Stürmer seine Torgefahr mit sechs Treffer in sieben Partien. Trotz schwierigen Zeiten bei seinem damaligen Klub Trabzonspor, bei dem Janko kaum zum Einsatz kam und einem Gastspiel in Australien setzte Österreichs Teamchef Marcel Koller auf den Angreifer. Das Vertrauern sollte sich auszahlen, denn mit fünf Treffern in der Qualifikation für die EURO 2016 ist Janko der beste Torschütze der ÖFB-Auswahl und trug damit ein bedeutendes Stück zum Gruppensieg bei. Die Fans hoffen natürlich, dass die „Strafraumkobra“ auch in Frankreich treffen wird. In der EM 2016 Gruppe F trifft Österreich auf Portugal, Island und Ungarn.

Janko im Österreich Dress mit der Nummer 21 

Marc Janko spielte in seiner Karriere beinahe ausnahmslos mit der Nummer 21. Diese Zahl schmückt auch seinen Rücken im Nationalteam. Als Grund für die Auswahl dieser speziellen Nummer nannte Janko in einem Interview mit der Zeitschrift RedBulletin: „Aberglaube, es ist ja auch die Quersumme meines Geburtsjahrs 1983.“

Alle ÖFB Trikots.