WM-Quali: Deutschland – San Marino (10.6)

Am 10. Juni kann der amtierende Weltmeister Deutschland einen nächsten Schritt in Richtung Mission Titelverteidigung bei der WM 2018 machen. In der WM-Quali 2018 geht es für die DFB-Elf gegen den 204. der FIFA-Weltrangliste, San Marino.

Bundestrainer Joachim Löw wird gegen San Marino mit dem selben Kader antreten, der zum Confederations Cup nach Russland reisen wird. Diesen bezeichnete der 57-Jährige selbst als einen “Perspektivkader“, da er im Sommer seinen Stammkräften wie Jerome Boateng, Mesut Özil, Toni Kroos oder Thomas Müller eine Pause gönnen möchte.

Mit Wagner, Stindl, Younes, Demme, Demirbay und Plattenhardt stehen gleich sechs Neulinge im deutschen Aufgebot. Dennoch gilt das DFB-Team gegen Fußballzwerg San Marino als haushoher Favorit. Deutschland führt die Gruppe C mit 5 Siegen aus 5 Spielen überlegen an und erhielt bisher noch kein einziges Gegentor.

Der Anpfiff der Partie in Nürnberg, welche live auf dem deutschen Privatsender RTL zu sehen ist, erfolgt um 20:45 Uhr.

Deutschland – San Marino am 10.06.2017
-> Spielplan WM-Quali 2018
Deutschland San Marino
2. Platz Fußball-Weltrangliste 204. Platz
3/0/0 Direkte Bilanz (S/U/N) 0/0/3
S – U – S – S – U Aktuelle Form N – N – N – N – N
331,50 Mio. € Kaderwert in € 250 Tsd. €
J. Draxler (32 Mio. €) Wertvollster Spieler G. Bonini (50 Tsd. €)
J. Draxler (3 Tore) Bester Torschütze M. Stefanelli (1 Tor)
Joachim Löw Trainer Pierangelo Manzaroli
+++ Unser Tipp +++
5:0 für Deutschland
Special: Unter 7,5 Tore (Quote 1,75)
Tipp Buchmacher Beste Quote
Sieg Deutschland betway_logo 1,002
Unentschieden tipico Logo 20
Sieg San Marino tipico Logo 70

Trotz der Tatsache, dass die deutsche Nationalmannschaft gegen San Marino mit einem reinen B-Team antritt und mit dem selben Kader im Testspiel gegen Dänemark nicht über ein 1:1 Remis hinaus kam, gilt das Team von Joachim Löw im Heimspiel gegen Underdog San Marino als klarer Favorit.

Die Favoritenrolle des Weltmeisters wird auch durch einen Blick auf die Angebote der Buchmacher unterstrichen. Denn bei einigen Wettanbietern ist ein Tipp auf Sieg Deutschland gar nicht möglich. Bei Betway kannst du zwar eine Wette auf einen DFB-Sieg platzieren, dafür bekommst du allerdings nur die äußerst niedrige Quote von 1,002.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass San Marino in Nürnberg ein Remis oder sogar einen Auswärtssieg schafft, sind die Quoten dementsprechend um einiges höher. So bekommst du bei Tipico eine 20er Quote für ein Unentschieden angeboten, bei einem Sieg von San Marino gibt es dort sogar eine 70er Quote.

Infos & Aufstellung zu San Marino vs. San Deutschland (10.06.2017)

 Deutschland – San Marino
10. Juni 2017, 20:45 Uhr
Stadion Nürnberg, Nürnberg
WM-Quali Gruppe C, 6. Spieltag
TV-Sender: RTL

Mögliche Aufstellungen

Deutschland

Marc-Andre ter Stegen – Benjamin Henrichs, Shkodran Mustafi, Antonio Rüdiger, Jonas Hector – Emre Can, Sebastian Rudy – Julian Draxler, Leon Goretzka,  Julian Brandt – Timo Werner

Ausfälle: Leroy Sane (Nasenoperation)

San Marino

Benedettini – Cesarini, Cevoli, Biordi, Brolli – Cervellini, Golinucci – Hirsch, Vitaioli, Tosi – Stefanelli

Ausfälle: keine Ausfälle bekannt

Die letzten Duelle:

  • San Marino – Deutschland 0:8 (WM-Quali, 11.11.2016)
  • Deutschland – San Marino 6:0 (EM-Quali, 02.06.2007)
  • San Marino – Deutschland 0:13 (EM-Quali, 06.09.2006)

Letzte Spiele Deutschland

  • Dänemark – Deutschland 1:1 (Testspiel, 06.06.2017)
  • Aserbaidschan – Deutschland 1:4 (WM-Quali, 26.03.2017)
  • Deutschland – England 1:0 (Testspiel, 22.03.2017)

Letzte Spiele San Marino

  • Italien – San Marino 0:8 (Testspiel, 31.05.2017)
  • San Marino – Tschechien 0:6 (WM-Quali, 26.03.2017)
  • San Marino – Moldawien 0:2 (Testspiel, 19.03.2017)

Aktuelle Tabelle Gruppe C

Deutschlands Kader gegen San Marino am 10.06.

Tor: Bernd Leno (Leverkusen), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (PSG)

Abwehr: Matthias Ginter (BVB), Jonas Hector (Köln), Benjamin Henrichs (Leverkusen), Joshua Kimmich (FC Bayern München), Shkodran Mustafi (Arsenal), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (AS Rom), Sebastian Rudy (Hoffenheim), Niklas Süle (Hoffenheim)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Leverkusen), Emre Can (Liverpool), Kerem Demirbay (Hoffenheim), Diego Demme (RB Leipzig), Julian Draxler (PSG), Leon Goretzka (Schalke 04), Leroy Sané* (Manchester City), Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Sandro Wagner (Hoffenheim), Timo Werner (RB Leipzig), Amin Younes (Ajax Amsterdam)

*fällt aus

>>>Mehr über die WM-Quali 2018 Deutschland.