12 von 16 EM Achtelfinalisten fix

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten

Frankreich und Schweiz aus Gruppe A, Wales und England aus Gruppe B sowie Italien aus Gruppe E – diese fünf Teams waren vor dem gestrigen Spieltag bereits fix für das EM Achtelfinale qualifiziert. Nach den vier Spielen in Gruppe C und D sind gleich acht weitere Teilnehmer der K.o.-Phase bekannt – und somit bereits zwölf von 16 Achtelfinalisten.

In Gruppe C setzte sich Deutschland gegen Nordirland erwartungsgemäß mit 1:0 durch, vergab aber etliche Chancen auf einen höheren Sieg. Den entscheidenden Treffer erzielte Mario Gomez noch vor der Pause. Im Parallelspiel gewann Polen 1:0 gegen die Ukraine, verpasste aber aufgrund der schlechteren Tordifferenz den Gruppensieg. Neben Deutschland und Polen durfte auch Nordirland, trotz Niederlage jubeln. Denn mit drei Punkten und einem ausgeglichenen Torverhältnis zählen die Nordiren fix zu den vier besten Gruppendritten.

In Gruppe B hatte nach den ersten beiden Spielen am Dienstag auch die Slowakei allen Grund zu Freude. Mit vier Punkten ist der slowakischen Auswahl das Achtelfinale nicht mehr zu nehmen. Dort ist Deutschland der wahrscheinlichste Gegner.

In Gruppe D gab es ein direktes Duell um Platz eins zwischen Kroatien und Spanien, das überraschend das kroatische Nationalteam mit 2:1 für sich entschieden und damit den Gruppensieg holten. Spanien muss sich mit Platz zwei zufrieden geben und tritt nun im Achtelfinale auf Italien – eine Neuauflage des EM Finales von 2012. Im Parallelspiel setzte sich die Türkei mit 2:0 gegen Tschechien durch und wahrte damit die Chance auf ein Weiterkommen. Als drittbester Gruppendritte stehen diese aktuell nicht schlecht.

Durch die Ergebnisse am gestrigen Dienstag steht auch Ungarn bereits als Achtelfinalist fest. Die Magyaren haben vier Punkte gesammelt und werden in Gruppe F schlechtestenfalls auf dem dritten Platz landen.