Nach EM 2016: Del Bosque hört auf

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, nun ist es Gewissheit: Spaniens-Teamchef Vicente del Bosque wird sein Amt nach der Europameisterschaft 2016 in Frankreich niederlegen.

Vicente del Bosque Teamchef Spanien
Wikimedia, Steindy (CC BY-SA 3.0)

Der 63-Jährige steht nach dem schwachen Auftritt der Furia Roja und dem mäßigen Start in die Qualifikation für die Euro in der Grand Nation unter Kritik. Der angezählte Trainer beteuerte zuletzt in einem Interview sein Amt erst nach der Europameisterschchaft niederlegen zu wollen. Als Grund für die zuletzt schwachen Leistungen siegt der Coach in den Abgängen zahlreicher ehemaliger Leistungsträger wie Xavi, Xabi Alonso, Charles Puyol oder David Villa. Er sieht sein Team derzeit im Umbruch, prophezeit den Iberern aber wieder eine große Zukunft.

Del Bosque führte Spanien 2012 zum zweiten Europameistertitel in Serie. Zudem gewannen die Spanier 2010 in Südafrika erstmals unter seiner Leitung die Fußball Weltmeisterschaft.