Diese Leicester-Stars spielen bei der EM 2016

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten

Das Fußballmärchen ist perfekt! Nachdem Tottenham gegen Chelsea nicht über 2:2 hinauskam, ist Leicester City englischer Meister. Zwei Runden vor Schluss ist den Foxes der Titel in der Premier League nicht mehr zu nehmen – die Party in Leicester – vor allem im Haus von Jamie Vardy – war dementsprechend groß, der Jubel kannte keine Grenzen, wie erste Videos beweisen. Letzte Saison gerade noch dem Abstieg entkommen, entwickelte sich Leicester City 2015/16 zu einem Spitzenteam und schrieb Fußballgeschichte. Hauptverantwortlich für den Erfolg waren neben Trainer Claudio Ranieri natürlich die einzelnen Spieler – allen voran Jamie Vardy und Riyad Mahrez. Wir haben einen Blick in den Kader geworfen und sagen euch, welche Leicester-Stars auch bei der EM 2016 in Frankreich zu bestaunen werden.

Jamie Vardy – England

Jamie Vardy
Pioeb (CC BY-SA 4.0)

Klarerweise fix dabei ist Stürmerstar Jamie Vardy, der in der laufenden Saison den endgültigen Durchbruch schaffte und mit 22 Toren die Liga aufmischte. Erst vor gut einem Jahr debütierte Vardy im englischen Nationalteam, beim Freundschaftsspiel gegen Irland am 7. Juni 2015 durfte er 15 Minuten mitwirken. Sein erstes Pflichtspiel für die Three Lions im September im Rahmen der EM-Qualifikation. Nach sechs Spielen hält der Stürmer mittlerweile bei zwei Toren – erzielt im März 2016 gegen Deutschland und die Niederlande. Bei der EM 2016 wird Vardy sicherlich im Kader stehen – und wohl auch zu Einsätzen kommen.

Danny Drinkwater – England

Ebenfalls englischer Nationalspieler ist Danny Drinkwater. Allerdings hat der Mittelfeldspieler erst im März diesen Jahres im englischen Trikot debütiert. Gegen die Niederlande stand der 26-Jährige in der Startformation und wurde nach 85 Minuten ausgewechselt. Ob er es wirklich in den finalen Kader von Roy Hodgson schafft, steht in den Sternen. Gute Chancen hat er hingegen auf ein Aufscheinen im vorläufigen Aufgebot.

Christian Fuchs – Österreich

Christian Fuchs
Wikimedia, Steindy (CC BY-SA 3.0)

Nicht um seinen Startplatz bei der Europameisterschaft fürchten muss Christian Fuchs. Der Linksverteidiger ist im österreichischen EM Team gesetzt und zudem Kapitän der ÖFB-Elf. Für Österreich absolvierte der 30-Jährige über 70 Partien, ist somit fester Bestandteil des Teams. Im Sommer noch für seinen Wechsel von Schalke 04 zu Leicester City belächelt, muss man im Nachhinein sagen: alles richtig gemacht!

N’Golo Kante – Frankreich

Gute Chancen auf eine Teilnahme hat auch N’Golo Kante. Der Franzose war einer der überragenden Spieler bei den Foxes und überzeugte im zentralen Mittelfeld auch Didier Deschamps. Der berief den 25-Jährigen im März in den Kader und verhalf dem vor der Saison noch weitgehend Unbekannten zu zwei Einsätzen. Kante zahlte das Vertrauen mit guten Leistungen und einem Tor zurück und darf sich berechtigte Chancen auf die EM 2016 ausrechnen.

Andy King – Wales

Möglicherweise in Frankreich zu sehen sein wird auch Andy King. Der Waliser ist ein echtes Leicester-Urgestein und seit 2007 beim Verein. Am Anfang der Saison noch Stammspieler musste er zuletzt häufiger mit dem Platz auf der Bank vorlieb nehmen. Das hatte auch Auswirkung auf das Nationalteam: war der 32-fache Nationalspieler in der EM-Qualifikation meistens noch gesetzt, wurde er im März von Nationaltrainer Chris Coleman nicht berücksichtigt.

Gökhan Inler – Schweiz

Zittern um seinen Stammplatz muss auch Gökhan Inler. Der Schweizer ist im Nationalteam zwar seit Jahren Leistungsträger und Kapitän, hat sich mit dem Wechsel zu Leicester aber keinen Gefallen getan. Nur fünf Mal kam er in der Premier League zum Einsatz, was auch dazu führte, dass er im März von Vladimir Petkovic nicht einmal einberufen wurde. Die mangelnde Spielpraxis könnte Inler letztlich zum Verhängnis werden.

Hier noch ein kurzes Video der feiernden Leicester-Profis, nachdem der Titelgewinn besiegelt war: