Podolski feiert Debüt für Inter Mailand

Nachdem der deutsche Nationalspieler Lukas Podolski im Herbst beim FC Arsenal nur mehr selten berücksichtigt wurde und sich meist auf der Ersatzbank wiederfand, hofft er nun, bei Inter Mailand zu alter Stärke zurückzufinden. Auch im Hinblick auf die bevorstehende Europameisterschaft 2016 wird sich der 121-fache Teamspieler nur mit Einsatzzeiten gegen die Konkurrenten Marco Reus und Andre Schürrle durchsetzen können.

Nachdem er bereits bei seiner Ankunft am Mailänder Flughafen von den Fans der Nerazzurri begeistert empfangen wurde, feierte er nur einen Tag nach der offiziellen Vorstellung am 5. Jänner sein Debüt für den italienischen Traditionsverein. Im Derby d’Italia gegen Juventus Turin wurde Prinz Poldi in der 54. Minute für den ehemaligen Stuttgarter Kuzmanovic eingewechselt und durfte somit beinahe die gesamte zweite Halbzeit mitwirken. Der gebürtige Pole beackerte die linke Seite und hatte sicherlich auch seinen Anteil daran, dass Inter trotz 0:1-Rückstands noch einen Punkt aus Turin entführen konnte.

In der Tabelle liegt der neue Arbeitgeber von Podolski nur auf dem elften Platz. Von einem Champions League-Platz ist der Sieger des Bewerbs von 2009/10 mittlerweile acht Punkte entfernt. Dennoch hatte Podolski bei seiner Ankunft eine Top 3-Platzierung als Ziel ausgegeben. Zur EM Quali von Deutschland.

Die Aktionen von Lukas Podolski beim Debüt (Juventus – Inter)