Weltrangliste vom 1. Oktober 2015

Zum zehnten Mal in diesem Jahr wurde die FIFA Weltrangliste aktualisiert. Wir haben uns die wichtigsten Änderungen im Fußball Ranking vom 1. Oktober 2015 angesehen und können sagen: da hat sich einiges getan. Allein in den Top 10 gab es acht Änderungen.

FIFA Fussball Ranking 1. Oktober 15Deutschland ist nach zwei Siegen in der EM-Qualifikation wieder auf dem zweiten Platz der Fußball Weltrangliste zu finden und hat damit Belgien überholt. Unverändert an der Spitze liegt Vize-Weltmeister Argentinien, dessen Vorsprung auf die DFB-Elf allerdings auf mickrige 18 Punkte geschmolzen ist – bereits beim nächsten Update am 5. November könnte es daher einen Führungswechsel geben. Hinter den Top 3 hat sich Portugal um zwei Plätze verbessert und ist nun neuer Vierter. Kolumbien bleibt Fünfter, Spanien (6.) machte fünf Plätze gut und ist wieder in den Top 10 vertreten. Auf Platz sieben liegt Brasilien, dahinter folgen Wales (+1), Chile (-1) und England. Rumänien (13., -6) zählt nach dem Allzeit-Hoch in der letzten Ausgabe nicht mehr zu den zehn besten Nationalteams der Welt.

Weiter verbessert hat sich auch Österreich, das dank zweier Siege in der EM-Qualifikation auf dem elften Platz liegt – so gut wie noch nie. Eine Position hinter dem ÖFB-Team befindet sich die Schweiz (+5). Boden gutgemacht hat auch Tschechien (15., +5), Plätze verloren haben hingegen Kroatien (16., -2), Italien (17., -1) und die Slowakei (18., -3).

Sehr große Sprünge gelangen unter anderem Russland (26., +6), Norwegen (24., +35), der Türkei (37., +9) und Finnland (64., +28). Ruckschläge gab es für Schottland (40., -9), Polen (43., -9) – beide Gruppengegner von Deutschland in EM-Quali Gruppe D – , Schweden (45., -9) und Bulgarien (78., -10).

Seit der letzten Aktualisierung wurden weltweit insgesamt 149 Spiele absolviert. Größter Aufsteiger nach Punkten ist Norwegen, das sich im Vergleich zur vorigen FIFA Fußball Rangliste um 243 Punkte steigerte. Die meisten Positionen nach oben kletterte das Nationalteam von Liberia (+65).