Stade Geoffroy-Guichard in Saint-Etienne

Das Stade Geoffroy-Guichard steht in Saint-Ètienne und ist bereits über achtzig Jahre alt. Im Jahr 1930 wurde mit der Konstruktion des Stadion begonnen, das nur ein Jahr später, am 13. September 1931, eröffnet wurde. Ursprünglich nur mit einer Kapazität von 1.800 Plätzen ausgestattet, wurde das Stade Geoffroy-Guichard Schritt für Schritt ausgebaut, und bot bei der Weltmeisterschaft 1998 Sitzplätze für 35.616 Personen. Der Zuseherrekord, der aufgrund der Verkleinerung nicht mehr erreicht werden kann, datiert vom 11. Mai 1985, als 47.747 Zuseher das Spiel zwischen AS Saint-Etienne und Lille OSC vor Ort verfolgten.

Das EM Stadion Geoffroy Guichard hat eine Kapazität von 41.500
Wikimedia, KevFB (CC BY-SA 1.0)

Für die Fußball Europameisterschaft 2016 wurde das Stadion einer weiteren Renovierung unterzogen. Ab Mai 2011 wurde daran gearbeitet, das Dach zu modernisieren, die vier Ecken des Stadions zu schließen, neue Besucherloungen zu konstruieren und die Kapazität auf 42.000 Plätze zu erhöhen. Bis Ende 2014 waren die Umbauarbeiten abgeschlossen und ein normaler Spielbetrieb für den Heimverein AS Saint-Etienne wieder möglich. Die endgültige Fertigstellung und offizielle Eröffnung erfolgte am 10. Oktober 2015. Benannt ist das Stadion nach Geoffroy Guichard, dem Gründer der Casino-Gruppe, der auch das Grundstück für den Bauplatz zur Verfügung stellte.

Flagge FrankreichFlagge FrankreichAktuelle Europameister-Quoten ansehen!

Daten und Fakten zum Stade Geoffroy-Guichard:

  • Kapazität: 42.000
  • Eröffnung: 13. September 1931
  • Architekten: Chaix & Morel et associeés (Umbau 2011 – 2014)
  • Mannschaften: AS Saint-Etienne
  • Kosten: 200 Mio € (Umbau 2011 – 2014)
  • EM-Botschafter: Jeremie Janot

Bei der Europameisterschaft 2016 werden im “le Chaudron” (Hexenkessel) lediglich vier Spiele ausgetragen. Drei Spielen der Vorrunde und das erste Achtelfinale werden in Saint-Etienne zu sehen sein. Hier gibt es den gesamten Fußball EM Spielplan 2016, mit den Anstoßzeiten und Spielorten aller Matches.

Spiele der EM 2016 im Stade Geoffroy-Guichard:

Informationen rund um den Spielort Saint-Etienne

Panorama des Spielorts der EURO 2016 Saint-Etienne
Wikimedia, Graooor (CC BY-SA 1.0)

Saint-Etienne ist eine Stadt mit etwa 170.000 Einwohnern, die im Zentralmassiv, 50 Kilometer entfernt von Lyon liegt. Bedingt durch die Lage war vor allem die Montanindustrie ein wichtiger Wirtschaftszweig, doch auch die Elekro- und Textilbranche sind große Arbeitgeber (gewesen). Die Blütezeit von Saint-Etienne ist längst vorbei, viele Bewohner und Firmen sind seit der Schließung der Minen in das nicht weit entfernte und größere Lyon abgewandert. Aufgrund der Ähnlichkeit wird die Stadt oft auch als französisches Dortmund bezeichnet.

Flagge FrankreichFlagge FrankreichAktuelle Europameister-Quoten ansehen!

Am bekanntesten ist die Stadt wohl für ihren Fußballverein, den AS Saint-Etienne, der bis heute der erfolgreichste französische Klub ist. Les Verts (Die Grünen) sind mit zehn Titeln in der nationalen Ligue 1 Rekordmeister Frankreichs und zudem sechsfacher Pokalsieger. Die große Zeit liegt allerdings schon lange zurück – die meisten Titeln gewann man in den 60ern und 70ern des vergangenen Jahrhunderts. Neben Michel Platini spielten unter anderem Willy Sagnol, Laurent Blanc und Pierre-Emerick Aubameyang für AS Saint-Etienne.

Zurück zur Übersicht der EM Spielstätten.