Harry Kane – Englands Starspieler 2021

Die englische Nationalmannschaft durchlebt derzeit einen Wandel: den Nimbus der stetigen Erfolglosigkeit haben die „Three Lions“ bei der WM mit Platz vier abgelegt, die Europameisterschaft 2021 soll trotz einjähriger Verschiebung wegen des Coronavirus erneut zum Erfolg werden. Damit der Fußball endlich ins „Mutterland des Fußballs“ zurückkehrt und erstmals seit dem WM-Titel 1966 eine internationale Trophäe auf die Insel kommt, soll besonders ein Spieler die Mannschaft zum Erfolg führen.

Kapitän Harry Kane war mit seinen Toren in den letzten Jahren die englische Lebensversicherung und ist auch bei der EURO einer der absoluten Topstars. In EM Gruppe D 2021 treffen die Engländer im Wembley Stadion in London auf Vize-Weltmeister Kroatien, Tschechien und einen Nations League Playoff Sieger.

Harry Kane im EM-Check

Die wichtigsten Infos 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Harry Kane
Verein Tottenham Hotspur 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿
Position Mittelstürmer
Geburtsdatum 28.07.1993
Größe 1,88 m
Einsätze/Tore Nationalmannschaft 45/32 (Stand: 29.01.20)
Marktwert 150 Mio. € (Stand: 29.01.20)
Größter Erfolg mit Nationalteam 4. der WM 2018

Englands neuer Alan Shearer

Die Karriere von Harry Kane begann beim Lokalverein Ridgeway Rovers, 2001 erkannte der FC Arsenal das Talent des Londoners und verpflichtete den damals Achtjährigen. Dort konnte er sich aber nicht behaupten, weshalb er nach nur einem Jahr wieder zu den Rovers wechselte.

2004 erfolgte einen kurzes Gastspiel in Watford, ehe die Tottenham Hotspurs auf Kane aufmerksam wurden und ihn für die eigene Jugendakademie verpflichteten. Anfangs noch im Mittelfeld eingesetzt, wurde der Torjäger bald in den Sturm beordert, wo er sein Talent oftmals aufblitzen ließ.

Nachdem er mehrmals ausgeliehen wurde, kehrte er zur Saison 2012/2013 zu den Spurs zurück und konnte erstmals Luft bei den Profis schnuppern. Nachdem sich Stammstürmer Roberto Soldado verletzte, schlug in der Saison 2013/2014 die große Stunde Kanes.

Vom Ersatzmann zum Spieler der Saison

Mit einer starken Torquote konnte der junge Engländer auf sich aufmerksam machen, im Jahr darauf folgte der endgültige Durchbruch in der Premier League, am Ende der Spielzeit wurde er zu Tottenhams Spieler der Saison gewählt.

Noch besser lief es 2015/2016, als er mit seiner Mannschaft lange im Titelkampf war und sich schlussendlich die Torjägerkanone sichern konnte. Das große Saisonhighlight, die EURO 2016 in Frankreich, wurde für den mittlerweile etablierten Teamspieler aber zu einer Riesenenttäuschung. Kane konnte in vier Spielen keinen Treffer erzielen und schied mit seiner Mannschaft bereits im Achtelfinale der EM 2016 gegen Island aus.

Besser lief es im Jahr darauf mit Tottenham, erneut konnte sich der Londoner die Torschützenkrone sichern. Auch 2018 lieferte Kane Tore am Fließband, mit seinem 98. Tor im Trikot der Spurs avancierte er im Februar zum Rekordtorschützen des Klubs.

Eine WM nach Kanes Geschmack

Im Sommer stand mit der Weltmeisterschaft in Russland das zweite internationale Großereignis in der Karriere des Stürmers an. Anders als zwei Jahre zuvor lief es bei der Endrunde für Kane, der die „Three Lions“ als Kapitän aufs Feld führte, deutlich besser.

Mit insgesamt sechs Treffern sicherte er sich den Goldenen Schuh des besten Torschützen, mit seiner Mannschaft konnte er als WM-Vierter das beste Ergebnis seit 1990 erreichen. Obwohl die Topklubs beim Torjäger Schlange standen, hielt er den Spurs die Treue.

Eine Entscheidung, die sich im nächsten Jahr auszahlte. In der Champions League marschierte das als Underdog gestartete Tottenham bis ins Finale, wo sich der FC Liverpool allerdings als zu großer Brocken entpuppte, womit Kane erneut seinen ersten großen Titel verpasste.

Harry Kane noch ohne Titel

Obwohl er mit individuellen Auszeichnungen bereits hochdekoriert ist, wie zwei Premier League-Torjägerkanonen und der Goldene Schuh bei der WM eindrucksvoll beweisen, wartet Kane nach wie vor auf einen Titel. Mit den Spurs verpasste er diesen mehrmals nur knapp, auch die englische Nationalmannschaft erreichte unter ihm als Kapitän bereits zwei Halbfinals, die man aber nicht in Silberware ummünzen konnte.

Da Kane in entscheidenden Spielen häufig nicht sein volles Potenzial abrufen konnte, werfen Kritiker dem Engländer immer wieder vor, nicht die nötige Siegermentalität zu besitzen, um Titel zu gewinnen.

Kompletter Stürmer & immer gut für Spektakel

Seit Jahren gehört Kane nicht nur zu den torgefährlichsten, sondern auch zu den komplettesten Stürmern der Welt. Sowohl mit beiden Beinen, als auch mit dem Kopf sorgt der Tottenham-Star immer wieder für Gefahr, besonders im Sechzehner verfügt Englands Kapitän über herausragende Qualitäten.

Zu einem hervorragenden First touch kommt eine starke Schusstechnik, weshalb Kane auch immer wieder für spektakuläre Treffer gut ist. Bei der WM in Russland konnte er außerdem unter Beweis stellen, dass er der Aufgabe als Kapitän der Nationalelf gewachsen ist und sein Team als Leader durch ein Turnier führen kann.

💸 EURO 2021 Wetten 💸 

Endlich der erste Titel?

Kaum eine Nation sehnt sich so sehr nach einem großen Titel wie das „Mutterland des Fußballs“. Nach wie vor bleibt der WM-Titel im eigenen Land 1966 der einzige Erfolg der „Three Lions“ auf internationaler Bühne. Nach Jahren der Tristesse erfolgte mit der jungen, hungrigen Mannschaft 2018 aber eine Aufbruchstimmung, die Endrunde in Russland wurde zu einem Erfolg.

Nun geht es für die Engländer darum, den nächsten Schritt zu machen und bei der EURO endlich den ersehnten Titel einzufahren. Eine Hauptrolle nimmt dabei natürlich Torjäger Kane ein, der sein Land als erster Kapitän seit dem legendären Bobby Moore zu einem internationalen Erfolg führen konnte und wieder auf den Titel des EM-Torschützenkönigs 2021 losgehen wird. Damit würde der Tottenham-Star auch die Kritiker ein für alle Mal verstummen lassen.

>> Alle Gruppen der Europameisterschaft 2021 im Überblick