Gruppe D der EM 2021 mit England & Kroatien (EURO 2020)

EM Gruppe D 2021

Nach der „Todesgruppe F“ gilt die Gruppe D bei der EURO 2021 (wird von der UEFA offiziell noch „EURO 2020“ genannt) als die schwierigste Gruppe. Mit Vizeweltmeister Kroatien und dem WM-Vierten England sind gleich zwei Teams am Start, die sich Hoffnungen auf den Turniersieg machen dürfen. Das jedoch erst ein Jahr später als geplant, denn die Endrunde wurde aufgrund des Coronavirus nach hinten verschoben.

Tschechien bleibt nur die Außenseiterrolle. Gleiches gilt für das Team aus Schottland, das die Nations League Playoffs der Spielklasse C für sich entscheiden konnten. Weiter unten werfen wir einen genaueren Blick auf alle Mannschaften der Gruppe D, bevor wir eine endgültige Prognose abgeben.

Tabelle der EM Gruppe D 2021

Spielplan der EURO 2021 Gruppe D

Dat. Uhrzeit* Match Ergebnis Spielort
So, 13.06.2021 15:00 England – Kroatien -:- 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 London
Mo, 14.06.2021 15:00 Schottland – Tschechien -:- 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Glasgow
Fr, 18.06.2021 18:00 Kroatien – Tschechien -:- 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Glasgow
Fr, 18.06.2021 21:00 England – Schottland -:- 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 London
Di, 22.06.2021 21:00 Kroatien – Schottland -:- 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Glasgow
Di, 22.06.2021 21:00 Tschechien – England -:- 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 London

🗓️ EM Spielplan 2021 🗓️

Die EM 2020 Gruppe D in der Analyse

England: Die Three Lions stehen in der Pflicht

Bei der Weltmeisterschaft 2018 galt England schon als einer der Mitfavoriten. Damals hieß es allerdings noch, dass die Mannschaft vermutlich zu jung für den ganz großen Wurf sei. Sie müsse mehr Erfahrungen sammeln. Dies bewahrheitete sich, die Three Lions landeten aber dennoch auf dem vierten Rang.

Inzwischen ist die Auswahl von Gareth Southgate zwei Jahre weiter und marschierte beeindruckend durch die EM Qualifikation 2020. Insbesondere die Offensive aus Harry Kane, Raheem Sterling und Jadon Sancho ist beeindruckend. Mit Harry Maguire sowie John Stones haben die Briten jedoch ebenfalls eine herausragende Defensive. Akteure wie James Maddison, Declan Rice oder Dele Allii müssen sich ebenfalls vor niemandem auf der ganzen Welt verstecken. Das Mittelfeld ist deshalb ebenfalls bärenstark.

Selbst im Tor weiß England mit Jordan Pickford einen Weltklasse-Mann zwischen den Pfosten. England ist zudem auf jeder Position mehrfach ausgezeichnet besetzt. England kann sich im Prinzip nur selbst schlagen.

Kroatien: Der Vizeweltmeister unter Druck

Kroatien befindet sich in einer ähnlichen Ausgangslage wie vor der WM 2018. Das Team weiß einige hervorragende Spieler in seinen Reihen und dies quer durch alle Positionen. Im Mittelfeld sorgt beispielsweise Marcelo Brozovic von Inter Mailand für Ordnung. Im stehen Ivan Rakitic und Luka Modric sowie Mateo Kovacic im Kroatien-Trikot zur Seite.

Die Offensive bilden Ante Rebic, Andrej Kramaric sowie Ivan Perisic. In der Verteidigung agieren Akteure wie Dejan Lovren und Filip Benkovic. Abgesehen vom Tor (Dominik Livakovic) ist die Mannschaft von Zlatko Delic auf jeder Position gut, sehr gut oder sogar Weltklasse besetzt.

Kroatien, das die Qualifikation relativ einfach meisterte, aber in der Nations League 2018/19 einige Schwächen offenbarte, ist deshalb in jedem Fall gut genug, um die Gruppenphase zu überstehen. Für den ganz großen Wurf darf es eigentlich nicht reichen. Aber wie gesagt: Genau dies wurde über das Team auch schon vor der WM 2018 gesagt und die Mannschaft strafte alle Skeptiker Lügen. Wieso soll dies bei der Europameisterschaft 2021 nicht noch einmal gelingen?

Tschechien: Der talentierte Außenseiter in EM 2020 Gruppe D

Tschechien stand 1996 mit Akteuren wie Tomas Rosicky und Petr Cech sogar im EM-Finale. Als diese Generation abtrat, wurde es jedoch schlechter. Dies änderte sich mit der Qualifikation zur EM 2021. Auf einmal war wieder das alte Tschechien zu sehen. Das Team ist zudem auf jeder Position mindestens mit einem ausgezeichneten Akteur ausgestattet.

Um den Platz zwischen den Pfosten streiten Tomas Vaclik und Jiri Pavlenka. In der Abwehr gibt Rechtsverteidiger Pavel Kaderabek den Ton an. Im Mittelfeld zieht Jakub Janto die Fäden. Und in der Offensive spielen Akteure wie Patrik Schick und Matej Vydra. Der ganz große Name ist aber nicht dabei.

Faktisch könnte dies den Tschechen aber sogar zum Vorteil gereichen. Ihre Mannschaft ist schwierig auszurechnen und kann so in EM 2020 Gruppe D zu einem harten Gegner werden. Für die Ko-Phase wird es Tschechien aber höchstwahrscheinlich nicht reichen.

💸 EM-Wettquoten 💸 

Überraschungsteam Schottland erstmals seit 1998 wieder bei einem Großturnier dabei

Mit Schottland hat sich ein Team für die EURO qualifiziert, mit dem wohl nur die wenigsten gerechnet hätten. Zuletzt gelang der schottischen Nationalmannschaft die Qualifikation für ein Großturnier nämlich vor über 20 Jahren – damals war es die WM 1998 in Frankreich. Seitdem waren die Schotten bei allen darauffolgenden Welt- und Europameisterschaften nur Zuseher. Doch bei der EM 2021 darf Schottland endlich wieder an einem Großturnier teilnehmen.

Möglich machten dies die EM-Playoffs, für die sich das schottische Nationalteam über die Nations League 2018/19 qualifizierte. Im Playoff-Halbfinale bewies man nach einem 0:0 gegen Israel nach Verlängerung im Elfmeterschießen die stärken Nerven. Im Finale gelang den Schotten dann die ganz große Sensation: Ebenfalls im Elfmeterschießen setzten sie sich mit 4:5 gegen den klaren Favoriten Serbien durch (1:1 nach Verlängerung) und durften über ein EM-Ticket jubeln.

Für Schottland wird die „EURO 2020“ ein ganz besonderes Highlight. Denn da auch der Hampden Park in Glasgow zu den EM 2021 Spielorten zählt, darf das schottische Nationalteam seine Spiele gegen Tschechien und Kroatien sogar vor heimischen Publikum austragen. Aus EM Gruppe D mit England, Kroatien und Tschechien wirkt zwar jede dieser EM Mannschaften stärker als Schottland, bei den Heimspielen ist dem Team von Steve Clarke allerdings schon eine Überraschung zuzutrauen.

Prognose für die EM Gruppe D 2021

Wer rein von der Mannschaftsstärke her Gruppensieger werden muss, ist glasklar: England kann gar nicht anders. Die Three Lions müssen durch die unglaubliche Qualität ihrer Spieler alle Partien für sich entscheiden. Die Frage ist, ob sie dies wollen.

Der Spielplan für die KO-Phase ist diesbezüglich tückisch. Der Sieger der Fußball EM 2021 Gruppe D trifft im EURO-Achtelfinale schließlich auf den Zweitplatzierten der EM 2021 Gruppe F. Nach aller Wahrscheinlichkeit geht es dann also gegen Frankreich, Deutschland oder Portugal. England müsste sich mit einem Gegner auf Augenhöhe messen. Wird man selbst nur Zweiter, könnte man auf Polen treffen, was wesentlich einfacher wäre.

Sowohl den Kroaten wie auch den Briten dürfte deshalb in der Gruppenphase anzumerken sein, dass sie nicht komplett unglücklich wären, wenn es nicht für den Gruppensieg reicht.

Tschechien ist hingegen zu bemitleiden. In vier der sechs Gruppen hätte das Team eine Chance auf Platz 2 – doch wurde das Team in keine von diesen gelost. Genau wie Schottland sind die Osteuropäer vermutlich nur schmückendes Beiwerk der EM Gruppe D.

>> Zurück zur EM 2021 Gruppen Übersicht