EM-Quali bzw. Nations League Play-Offs 2020

Im September 2018 feierte die UEFA Nations League ihre Premiere. Der neue Wettbewerb wurde zunächst sehr skeptisch betrachtet, doch die Attraktivität der Nationenliga dürfte noch steigen, wenn die Nations League Playoffs ausgespielt werden – zumindest für die Fußballfans in den 16 beteiligten Ländern.

⚽ Bewerb: Nations League Playoffs
📅 Datum: März 2020
🌍 Anzahl teilnehmender Mannschaften: 16
🎫 Anzahl von vergebenen Tickets: 4
🔮 Play-off-Auslosung: 22. November 2019

Nations League Playoffs = EM-Quali Playoffs 2020

Schließlich sind die Playoffs die letzte Chance, doch noch ein Ticket für die Europameisterschaft 2020 zu lösen. Deswegen sprechen viele auch von den EM-Quali 2020 Play-Offs, wenn es um die Nations League Play offs geht.

Die üblichen EM-Quali Play-offs, wo sich die besten Gruppendritten der EM-Qualifikation in K.o-Spielen vier Tickets für die Endrunde ausspielen, existieren allerdings in dieser Weise nicht mehr und wurden durch die Nations League Playoffs ersetzt.

Es ist nicht ganz einfach zu verstehen, wie sich die Teilnehmer in den Nations League Play-Offs zusammensetzen. Wir zeigen euch in diesem Artikel, wie man sich über die Playoffs der Nationenliga noch einen Startplatz für die EURO 2020 sichern kann, die übrigens in 12 verschiedenen Ländern Europas stattfindet. Alle EM 2020 Spielorte 2020 könnt ihr euch auf der verlinkten Seite ansehen.

Das hat die Nations League mit der Startplatz-Verteilung für die EM 2020 zu tun

Bekanntlich beruht die EM-Quali Auslosung 2020 auf der Nations League. Für jede der vier Nations League Ligen wird nach der Gruppenphase eine Abschlusstabelle erstellt. Nach dieser werden die Mannschaften den Lostöpfen zugeteilt.

Diese Abschlusstabelle ist allerdings auch für die Nations League Playoffs von großer Bedeutung. Diese zählen so zwar eigentlich zu dem Wettbewerb, den sie schon im Namen tragen. Aber sie sind eben auch Teil der EM-Qualifikation und somit kann man hier auch von EM-Quali 2020 Play-Offs sprechen.

📈 Nations League Quoten 📈

Vier der 24 Startplätze bei der EM 2020 werden in der Nations League Relegation ermittelt. Jede der vier Ligen bekommt dabei einen Startplatz. Die übrigen 20 Startplätze werden über die reguläre EM-Qualifikation vergeben.

Über die Regeln wurde festgelegt, dass eine Mannschaft, die sich regulär in der EM-Quali qualifizieren konnte, keinen Anspruch mehr auf einen der vier für die Nations League reservierten Plätze hat.

In den Nations League Playoffs treten damit ausschließlich solche Teams an, die sich nicht regulär für die Endrunde qualifizieren konnten. Der Sieger der Nationenliga ist nicht automatisch qualifiziert, wie es in vergleichbaren Wettbewerben auf Vereinsebene üblich ist.

So werden die Teilnehmer für die Playoffs der UEFA Nations League bestimmt

Nach Abschluss der EM-Qualifikation 2020 werden die vier Abschlusstabellen der Nations League konsultiert. Es werden hier nun wie angedeutet alle Teams gestrichen, die ihr Ticket bereits auf regulärem Weg lösen konnten.

Die vier besten Mannschaften aus jeder Nations League Liga und Gruppe, die noch kein Ticket für die EM 2020 haben, treten anschließend in den nun neu erschaffenen EM-Quali Play-Offs gegeneinander an. Vier Teams aus jeder Liga bedeutet, dass insgesamt 16 Mannschaften an den Playoffs beteiligt sind.

Modus der Playoff-Spiele

Die Nations League Play-Offs sind wie die Runde der letzten Vier organisiert, wie sie bei Europameisterschaften üblich ist. Dies bedeutet, dass es zwei Halbfinalpartien und ein Endspiel um die Teilnahme an der EM 2020 geben wird – dies gilt für jede Liga.

Dabei spielen innerhalb einer Liga jeweils die vier Sieger einer Gruppe um ein EM-Ticket. Sollte ein Gruppensieger sich bereits über die EM-Quali für die Endrunde qualifiziert haben, dann rückt die nächstbeste nicht qualifizierte Nation nach.

Das bedeutet wiederum, dass auch aus Nations League Liga D, die sehr schwache Teams wie Georgien, Aserbaidschan, Armenien oder Weißrussland beinhaltet, mindestens Mannschaft zur EM-Endrunde 2020 fahren wird.

Wo gespielt wird, wird ausgelost. Eines der beteiligten Länder wird zum Gastgeber. Es ist noch nicht bekannt, wie die Stadien in dem jeweiligen Land ausgesucht werden – vermutlich darf dies der nationale Verband bestimmen.

FAQs zu den UEFA Nations League Playoffs

Da die neue Nations League noch einige Fragen aufwirft, wenn man sich noch nicht genau damit beschäftigt hat, wollen wir euch hier die Antworten auf häufig gestellte Fragen liefern.

Wann finden die Nations League Play-Offs statt?

Die Playoffs der Nations League finden im März 2020 statt. Angedacht ist das typische Fenster für Nationalmannschaftstermine Ende März. Im April 2020 steht dann endgültige Starterfeld für die EM fest.

Was passiert, wenn es keine vier Teams aus einer Liga für die Playoffs gibt?

Diese „Gefahr“ besteht vor allem für die Ligen A und B. Beispielhaft sei es an der Nations League Liga A erklärt, in der sich die stärksten Teams laut UEFA Koeffizienten befinden.

Die Liga A besteht aus vier Gruppen mit jeweils drei Mannschaften – insgesamt also zwölf Teams (wie übrigens die Liga B auch). Es gibt 20 Plätze für die EM-Endrunde – theoretisch könnten sich also problemlos alle Teams aus Liga A in der EM-Quali qualifizieren.

Es wäre aber beispielsweise auch möglich, dass sich je zehn Mannschaften aus den Ligen A und B qualifizieren. Für die Playoffs blieben dann jeweils nur zwei Teams, was zu wenig wäre.

Die UEFA hat festgelegt, dass in einem solchen Fall aus den unteren Ligen nach oben hin aufgefüllt wird. Als Beispiel: Alle Teams der Liga A qualifizieren sich regulär die EM 2020. Die vier besten Teams aus Nations League Liga B, die noch kein Ticket haben, rücken nach und spielen um den Startplatz von Liga A.

Sollten sich noch vier weitere Teams aus Liga B nicht qualifiziert haben, spielen sie regulär um „ihr“ EM-Ticket. Falls nicht mehr genügend Teams vorhanden sind, werden sie mit Startern aus Liga C aufgefüllt usw.

Welchen Unterschied gibt es zu den früheren EM Quali-Playoffs?

Über die neuen Nations League Playoffs wird sichergestellt, dass mindestens ein Team aus der schwächsten Division bei der Endrunde dabei sein ist.

Die vergangenen 50 Jahre haben gezeigt, dass Mannschaften wie Luxemburg oder Liechtenstein keine Chance haben, auf regulärem Weg ihr Ticket zu lösen. Tatsächlich haben sie (von sehr vereinzelten Ausnahmen abgesehen) nicht einmal die Playoffs der EM Qualifikation erreicht.

Schließlich war diese ausschließlich an die Leistungen in den Qualifikationsgruppen gebunden. Dies wird durch den neuen Modus aufgehoben. In den EM 2020 Wetten wird das Team aus Liga D aber sicherlich ganz hinten landen.

Wird es die Nations League Relegation auch für die WM 2022 geben?

Die Nations League soll alle zwei Jahre ausgetragen werden. Allerdings hat Europa bei einer WM derzeit nur 14 Startplätze. Es sind also zehn weniger als bei einer EM.

Möchte man das Playoff System beibehalten, würden nur 10 Plätze regulär vergeben. Diese Idee stößt bei den größeren Verbänden bislang auf kaum Gegenliebe. Was geschehen wird, ist noch unklar.

Passende Links zur Nationenliga