EM 2020 Auslosung & Einteilung der Töpfe

UPDATE: Die Auslosung fand am 30. November 2019 in Bukarest statt. So sehen die Gruppen für die EURO 2020 aus:

Gruppe A 🇮🇹🇦🇿 Gruppe B 🇷🇺🇩🇰 Gruppe C 🇳🇱🇷🇴
🇹🇷 Türkei 🇩🇰 Dänemark 🇳🇱 Niederlande
🇮🇹 Italien 🇫🇮 Finnland 🇺🇦 Ukraine
🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 Wales 🇧🇪 Belgien 🇦🇹 Österreich
🇨🇭 Schweiz 🇷🇺 Russland ❓Playoffs D
Gruppe D 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Gruppe E 🇪🇸🇮🇪 Gruppe F 🇩🇪🇭🇺
🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 England 🇪🇸 Spanien ❓ Playoffs A
🇭🇷 Kroatien 🇸🇪 Schweden 🇵🇹 Portugal
❓Playoffs C 🇵🇱 Polen 🇫🇷 Frankreich
🇨🇿 Tschechien ❓Playoffs B 🇩🇪 Deutschland

Alles zur EM-Auslosung 2020

📆 Datum: 30. November 2019, 18:00 Uhr
🇷🇴 Ort: ROMEXPO, Bukarest
🖥️ TV-Übertragung: ARD one, ORF 1, uefa.com (Livestream)
⚽ Wettbewerb: Europameisterschaft 2020
🌍 Teilnehmer: 24 UEFA-Nationen
🔮 Lostöpfe: 4

Die Europameisterschaft 2020 naht mit großen Schritten. In ganz Europa freut man sich bereits auf das Fußballfest. Schließlich handelt es sich bei dieser Endrunde um eine paneuropäische Europameisterschaft. Gespielt wird in insgesamt zwölf Ländern Europas (hier alle EM 2020 Spielorte im Überblick).

Es ist deshalb an der Zeit, dass wir uns mit der wichtigsten Frage beschäftigen: Wer spielt bei der Europameisterschaft gegen wen? Wie läuft die EM 2020 Auslosung und wie sehen die Lostöpfe aus? Wir haben die Antworten für euch.

Einteilung der Lostöpfe für die EM 2020 Auslosung

Topf 1 Topf 2 Topf 3 Topf 4
🇧🇪 Belgien 🇫🇷 Frankreich 🇵🇹 Portugal 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 Wales
🇮🇹 Italien (G) 🇵🇱 Polen 🇹🇷 Türkei 🇫🇮 Finnland
🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 England (G) 🇨🇭 Schweiz 🇩🇰 Dänemark (G) ❓Playoffs A
🇩🇪 Deutschland (G) 🇭🇷 Kroatien 🇦🇹 Österreich ❓Playoffs B
🇪🇸 Spanien (G) 🇳🇱 Niederlande (G) 🇸🇪 Schweden ❓Playoffs C
🇺🇦 Ukraine 🇷🇺 Russland (G) 🇨🇿 Tschechien ❓Playoffs D

Genau wie bei der Europameisterschaft 2016 gehen auch bei der EM 2020 insgesamt 24 Mannschaften an den Start. Die qualifizierten EM 2020 Mannschaften werden in vier Lostöpfe eingeteilt. In jedem Lostopf befinden sich also sechs Teams. Vier Teams werden zum Zeitpunkt der Auslosung allerdings noch nicht feststehen, da die EM Playoffs erst im März 2020 ausgetragen werden.

Zugeteilt werden die Töpfe nach einer Setzliste. Diese Setzliste für die Topfeinteilung der EM Auslosung 2020 basiert auf folgenden EM-Quali Kriterien:

  1. Endplatzierung in der Quali-Gruppe
  2. Punkte
  3. Tordifferenz
  4. Erzielte Tore
  5. Erzielte Auswärtstore
  6. Anzahl der Siege
  7. Niedrigere Anzahl von Strafpunkten (beispielsweise für Roten Karten)
  8. Position in der allgemeinen Rangliste der UEFA Nations League

Dies bedeutet, dass die Erfolge der jüngeren Vergangenheit ausschlaggebend sind, in welchem Topf jede einzelne Mannschaft landet. Dadurch, dass die EM-Qualifikation 2020 nach einem anderen Schema als früher abläuft, könnten sich bemerkenswerte Konstellationen ergeben.

Die UEFA Rangliste (UEFA Koeffizient) und auch die FIFA-Weltrangliste spielen bei der Einteilung der Töpfe keine Rolle.

Welche Regeln gibt es für die EM-Auslosung 2020?

Für die EM 2020 Auslosung gilt: Jeder qualifizierte Ausrichterverband wird in der Gruppenphase mindestens zwei Partien vor heimischen Publikum bestreiten dürfen. EM 2020 Gastgeber, die sich für die Endrunde qualifizieren, werden daher automatisch in die folgenden Gruppen gelost:

Gruppe A: Italien, Aserbaidschan
Gruppe B: Russland, Dänemark
Gruppe C: Niederlande, Rumänien
Gruppe D: England, Schottland
Gruppe E: Spanien, Irland
Gruppe F: Deutschland, Ungarn

>> Hier alle EM Gruppen 2020 ansehen

Zudem dürfen maximal zwei Ausrichter-Nationen in der selben Gruppe antreten. Sollten sich also beispielsweise die Spieler im DFB-Trikot für die Endrunde 2020 qualifizieren, wird das DFB-Team fix in Gruppe F antreten, da drei Spiele der Gruppe F in der Allianz Arena in München ausgetragen werden.

Sollte sich auch Ungarn qualifizieren, wird Ungarn ebenfalls in Gruppe F gelost, da die restlichen drei Spiele der Gruppe im EM 2020 Spielort Budapest absolviert werden. Eine zusätzliche Auslosung ergibt dann, wer das direkte Duell im eigenen Land austragen darf. Ein weiterer Gastgeber darf dann auf keinen Fall mehr in Gruppe F gelost werden.

EM 2020 Spielplan ⚽

Gibt es eine zweite Auslosung?

UPDATE: Die UEFA hat nach Abschluss der EM-Qualifikation 2020 bestätigt, dass keine zweite Auslosung notwendig ist. 

Durch den Faktor „Nations League“ kann es sein, dass eine zweite Auslosung notwendig wird. Die UEFA hat wie bereits erwähnt festgelegt, dass alle Länder, die zugleich Gastgeber sind, mindestens zwei ihrer drei Gruppenspiele vor heimischem Publikum austragen.

Kommt durch die Nations League-Playoffs nachträglich ein Gastgeber mit zur Endrunde, muss deshalb vielleicht neu ausgelost werden. Kandidaten hierfür wären beispielsweise Dänemark oder Aserbaidschan. Die UEFA hat bereits den 1. April 2020 für eine mögliche zweite Auslosung reserviert.

Eine zweite Auslosung könnte auch notwendig werden, wenn die Reisedistanzen zu groß werden. Die UEFA hat festgelegt, dass einzelne Länder nicht mehrfach mehrere Tausend Kilometer reisen sollen. Je nach Nations League-Nachrücker könnte dies zum Problem werden.

Gleiches gilt für bestimmte politisch sensible Begegnungen: Spanien soll beispielsweise nicht gegen Gibraltar antreten oder Serbien gegen den Kosovo. Würden solche Paarungen durch die Nations League-Nachrücker notwendig werden, wird es ebenfalls eine zweite Auslosung geben.

Wann findet die EM 2020 Auslosung statt?

Die reguläre Auslosung der EM 2020 Gruppen findet am 30. November 2019 um 18:00 Uhr (MEZ) in Bukarest statt. Sollte eine zweite Auslosung notwendig werden, findet diese am 1. April 2020 und damit nur etwas mehr als zwei Monate vor dem EM 2020 Eröffnungsspiel statt. Der späte Termin liegt daran, dass die Nations League-Playoffs vom 26. bis zum 31. März 2020 stattfinden.

💸 EM Wetten 2020  💸

Im Rahmen der Gruppenauslosung wird die UEFA auch den Musiker der Endrunde präsentieren. Der niederländische DJ Martin Garrix wird den offiziellen EM Song 2020 liefern.

So konnten sich die Mannschaften für die EM 2020 qualifizieren

Die Qualifikation zur EM 2020 war bis zur Auslosung der Endrunde die beste Chance für die Mannschaften, um sich für die besten Lostöpfe zu empfehlen. Allerdings verlief die Qualifikation dieses Mal zweigleisig, was Auswirkungen auf die obigen Kriterien und damit auch auf die EM 2020 Auslosung hat. Neben der regulären Qualifikation war die neu geschaffene UEFA Nations League eine Möglichkeit, um sich für die Europameisterschaft 2020 zu qualifizieren.

Die reguläre Qualifikation folgt weitgehend dem Prozedere, das seit Jahrzehnten bekannt ist. Die 55 Starter wurden in zehn Gruppen zugelost. In jeder Gruppe treffen alle Mannschaften zwei Mal aufeinander. Die beiden bestplatzierten Teams lösen ihre EM 2020 Tickets. Insgesamt 20 der 24 Startplätze werden also über die reguläre Qualifikation vergeben. Playoffs der Qualifikation gibt es nicht mehr.

An dieser Stelle kommt die Nations League ins Spiel. Die vier besten Teams aus jeder der vier Nations League Ligen, die sich nicht regulär qualifizieren konnten, treten noch einmal in Playoffs gegeneinander an. Insgesamt 16 Mannschaften haben also abseits der regulären Qualifikation die Chance, ein Ticket für die EM 2020 zu lösen.

Die besondere Qualifikation für die EM 2020 und die Folgen

Durch die besondere Möglichkeit, sich über die Nations League Playoffs zu qualifizieren, könnten Teams nach einer schwachen Qualifikation das Ticket für Europameisterschaft lösen. Dies trifft auf jeden Fall auf den Playoff-Sieger der schwachen Nations League Liga D zu. Allerdings könnte es auch weiter oben zu Überraschungen kommen.

Als hypothetisches Beispiel: Österreich ist relativ schwach in die EM Qualifikation gestartet und schafft es es schlussendlich nicht, sich über die EM-Quali für die Endrunde zu qualifizieren. In Liga B der Nationenliga erreichte Österreich aber mit 7 Punkten hinter Bosnien den zweiten Platz und liegt damit in der Nations League Abschlusstabelle auf Rang 18.

Wenn sich aus Liga A der Nations League viele Teams über die reguläre EM 2020 Quali für die Endrunde qualifizieren, werden die freien Playoff-Plätze mit Nationen aus der Liga B aufgestockt – und somit auch mit Teams, die nicht Gruppensieger geworden sind. Hier könnte dann also Österreich ins Playoff nachrutschen.

So wird bei der EM 2020 gespielt

Die EM 2020 kennt eine Vor- und eine Hauptrunde. Die Vorrunde findet als Gruppenphase von 12. bis 24. Juni 2020 statt. In sechs Gruppen treten jeweils vier Mannschaften gegeneinander an – so wie ausgelost wurde. Alle Mannschaften treffen jeweils einmal auf die anderen Teams in der Gruppe.

Die Hauptrunde beginnt mit dem EM 2020 Achtelfinale. Weiter geht es mit dem EM-Viertelfinale, dann dem EM Halbfinale 2020. Das große EM 2020 Finale steigt schließlich am 12. Juli 2020. Ein Spiel um Platz 3 gibt es anders als bei einer Weltmeisterschaft nicht. Beide Partien des Halbfinales und das Endspiel werden im Londoner Wembley Stadion ausgetragen.

Für die Hauptrunde qualifizieren sich alle Teams, die einen der ersten beiden Plätze in ihrer Gruppe belegen. Dazu kommen die vier besten Gruppen-Dritten. Insgesamt scheiden nach der Vorrunde also lediglich acht Mannschaften aus.

Mehr zur EM-Endrunde: