Fußball WM 2022 in Katar

Die 22. Auflage der Fußball-Weltmeisterschaft wird eine ganz besondere. Mit Katar ist zum ersten Mal in der Fußballgeschichte ein arabisches Land Gastgeber und erstmals wird aufgrund der dort herrschenden hohen Temperaturen nicht im Sommer, sondern im Winter gespielt. Von 21. November bis 18. Dezember 2022 kämpfen die besten Teams der Welt in der Weihnachtszeit um den WM-Titel.

Eine WM-Vergabe der FIFA war noch nie so umstritten wie diese – selbst Russland als Gastgeber wurde nicht so heiß diskutiert wie die Entscheidung, das Turnier nach Katar zu vergeben.

Alle Infos zur Fußball WM 2022

⚽  Bewerb: Weltmeisterschaft 2022
🇶🇦  Ort: Katar
🗓️  Datum: 21.11. – 18.12.2022
🌏  Anzahl teilnehmender
 Mannschaften: 32
🏆  Titelverteidiger: Frankreich

Allein eine Fußball-Weltmeisterschaft ist Grund genug für uns, einen Ort zu schaffen, wo ihr alle wichtigen Informationen rund um das Turnier bekommen könnt. Aber da es bei der Endrunde in Katar fraglos um keine ganz normale WM handelt, war unser Anliegen besonders groß, euch eine entsprechende Anlaufstelle zu bieten.

Übersichts zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar

WM 2022 Countdown: Wales, Australien & Costa Rica sichern sich letzte Tickets

Der Juni 2022 brachte die letzten Entscheidungen im Rennen um die Teilnahme bei der Fußball-WM 2022 in Katar. Insgesamt drei Tickets wurden im europäischen und den interkontinentalen Playoffs vergeben.

Die erste Entscheidung fiel in den verschobenen WM-Playoffs 2022 in Europa. Aufgrund des Kriegs in der Ukraine wurde deren Halbfinal-Partie von März auf Juni verschoben. In weiterer Folge fand auch das entscheidende Final-Spiel später statt. Die Ukraine setzte sich im Halbfinale mit 3:1 in Schottland durch und trat im Playoff-Finale gegen Gareth Bales Waliser an. Wales gewann knapp mit 1:0 und erhielt damit das 13. WM-Ticket der UEFA.

Der vorletzte verbleibende Teilnehmer-Platz der Weltmeisterschaft ging an Australien. Im Finale der asiatischen Qualifikation besiegte man die Vereinigten Arabischen Emirate mit 2:1, ehe man gegen Südamerikas Vertreter Peru um das WM-Ticket spielte. Hier setzte man sich nach torlsen 120 Minute im Elfmeterschießen durch. Held der Australier war der kurz davor eingewechselte Ersatztorhüter, der auf der Linie zappelte und insgesamt zwei Elfmeter entschärfen konnte.

Den Abschluss machte das Duell Ozeanien gegen CONCACAF im internkontinental Playoff. Hier sicherte sich Costa Rica mit einem 1:0-Sieg über Neuseeland den 32. und letzten Platz bei der WM 2022. Das alles entscheidende Tor im Ahmed Bin Ali Stadium schoss Joel Campbell gleich in der 3. Minute.

Wo findet die WM 2022 statt und warum?

Wie bereits mehrfach erwähnt, ist Katar der Austragungsort der WM 2022. Festgelegt wurde dies in einer Abstimmung des FIFA Exekutiv-Komitees im Dezember 2010 in Zürich. Bereits zwei Jahre zuvor hatte sich die FIFA dafür entschieden, die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 im Doppelpack zu vergeben. Für 2018 gab es die Auflage, dass sie in Europa stattfinden müsse. Für 2022 wurde festgelegt, dass das Turnier nicht in Südamerika stattfinden dürfe.

Elf Bewerbungen aus 13 Ländern gingen für beide Endrunden ein. Bekanntlich bekamen Russland und Katar den Zuschlag – sofort wurde der Vorwurf der Korruption erhoben, der bis heute nicht bewiesen (aber auch nicht entkräftet) werden konnte.

Die FIFA reagierte allerdings und änderte das Verfahren für die WM-Vergabe: Stimmte bislang nur das Exekutivkomitee ab, wählt inzwischen die FIFA-Vollversammlung. Zudem wurde festgelegt, dass es keine Doppelvergaben mehr geben solle.

Bezüglich der Anstoßzeiten brauchen sich Fußballfans aus Europa keine Sorgen zu machen. Die FIFA gab bekannt, dass die Spiele zwischen 11:00 Uhr und 20:00 Uhr deutscher Zeit angepfiffen werden. Während beispielsweise die zwei Partien im Halbfinale erst um 20:00 Uhr beginnen, findet das große Finale bereits um 16:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit statt.

Als Vorbereitung für die Weltmeisterschaft 2022 ging in Katar vom 30. November bis zum 18. Dezember 2021 der FIFA Arab Cup über die Bühne. Das Turnier für arabische Nationalmannschaften, bei dem sechs von acht WM-Stadien zum Einsatz kamen, konnte Algerien für sich entscheiden.

Wieso wird die WM 2022 im Winter ausgetragen?

Ursprünglich sollte die WM 2022 wie jede andere Endrunde im Sommer ausgetragen werden. Katar präsentierte Pläne für gigantische Kühlungsanlagen, um Stadien und Trainingsgelände von den über 40 Grad Außentemperatur auf 20 bis 25 Grad abzukühlen.

Die Pläne waren zwar beeindruckend, riefen aber schnell Widerspruch hervor – schon aus ökologischen Gründen. Zudem befürchtete man, dass die Hitze für die Millionen von Besuchern, die sich von einem Spielort zum anderen begeben würden, zum ernsten gesundheitlichen Problem werden könnte.

Die Fußball Weltmeisterschaft 2022 wurde deshalb in den Spätherbst bis zum beginnenden Winter des Jahres 2022 verlegt. Das Eröffnungsspiel findet am 21. November 2022 statt. Die KO-Phase beginnt mit dem Achtelfinale am 03.12.2022.

Am 09. und 10. Dezember wird das WM-Viertelfinale 2022 absolviert. Das Endspiel ist für den 18. Dezember terminiert – es ist damit am vierten Advent. Einen Tag zuvor findet das WM 2022 Spiel um Platz 3 statt. Mit einer Dauer von 28 Tagen wird die WM 2022 zudem die kürzeste Endrunde seit 1978 (25 Tage).

Wie viele Teams nehmen an der WM 2022 teil?

Die Antwort lautet: 32 Teams.

Nachdem die FIFA für die WM 2026 in Kanada, Mexiko und den USA eine Aufstockung der Teilnehmerzahl von 32 auf 48 Mannschaften beschlossen hatte, wurde lange Zeit darüber nachgedacht, ob nicht auch die Weltmeisterschaft 2022 in Katar bereits mit 48 Teams stattfinden soll.

Im Mai 2019 wurde von der FIFA aber bestätigt, dass die Endrunde 2022 definitiv und damit zum letzten Mal mit 32 Mannschaften gespielt wird. Diese werden übrigens auch alle im WM 2022 Panini Sticker Album zu finden sein.

Wer Hilfe bei den WM-Tipps 2022 benötigt, kann sich bei uns informieren. Unsere Redaktion hat die Köpfe zusammengesteckt und ihre persönliche Einschätzung jedes WM-Spiels dargelegt. Möglicherweise verhelfen dir unsere Ergebnis-Tipps bei dem einen oder anderen WM 2022 Tippspiel zum Sieg.

Stadien der Weltmeisterschaft 2022 in Katar

Bei der Fußball Weltmeisterschaft 2022 in Katar wird in nur acht verschiedenen Stadien gespielt. Vorgabe der FIFA sind bei der Bewerbung eigentlich mindestens zwölf Arenen, jedoch hatte es zu großer Kritik geführt, dass die meisten Stadien erst neu erbaut hätten werden müssen. Deshalb wurde von der FIFA auf acht Schauplätze reduziert. In jedem dieser acht Stadien finden Spiele der K.O.-Runde und auch der WM Gruppen 2022 statt.

Vor der WM-Vergabe an Katar im Jahr 2010 existierten lediglich das Khalifa International Stadium in Doha und das al-Rayyan Stadium in al-Rayyan (auch ay-Rayyan genannt). Die sechs anderen Arenen wurden extra für die Endrunde 2022 errichtet, wobei es immer wieder Kritik an den Arbeitsbedingungen gab und sogar regelmäßig zu Todesfällen kam.

Die Spielorte der Endrunde in Katar

Orte der WM 2020 in Katar
Quelle: Wikipedia (NordNordWest, CC BY-SA 3.0 de)

Mehr Infos zu den WM Tickets 2022 findest du hier.

Kritik an der Fußball-WM 2022 in Katar

Schon seit der Vergabe der WM 2022 an Katar mangelt es nicht an Kritik an der im Wüstenstaat ausgetragenen Endrunde. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe, die vielen Fußball-Fans sauer aufstoßen. Nur für die wenigsten war die Vergabe der WM 2022 an ein Land, das nahezu keine Fußball-Geschichte hat, nachvollziehbar. Umso überraschender war es dann auch, als Katar tatsächlich den Zuschlag bekam, wodurch auch Korruptionsvorwürfe laut wurden.

Auch das Thema Nachhaltigkeit lässt sich nur schwer im gleichen Satz wie die WM-Austragung 2022 nennen. Aufgrund der hohen Temperaturen, die in Katar herrschen, war an den regulären WM-Termin im Sommer kaum zu denken. Deshalb wird Katar der erste Veranstalter einer Winter-Weltmeisterschaft sein. Trotz des Termins im November und Dezember benötigt es spezielle Kühltechnologien, die die ganzen Stadien auf annehmbare Temperaturen herunterkühlen.

Doch die WM-Stadien selbst werden nicht nur deshalb kritisiert. Viele der insgesamt acht Stadien werden extra für die Endrunde gebaut und nach dem Turnier wieder komplett oder zumindest teilweise abgebaut. Widrigste Arbeitsbedingungen beim Bau der WM-Stadien haben schon zahlreiche Todesfälle hervorgerufen. Katar bedient sich außerdem oft an Arbeitern aus dem Ausland, die zu Dumpinglöhnen abgespeist werden.

Lange stritt man die schlechten Arbeits- und Lebensbedingungen sowie die Todesfälle im Zuge des Stadionbaus ab. Menschenrechtsforscher beziffern die Todeszahl seit der Vergabe im Jahr 2010 mit mittlerweile 15.000 Toten.

Infos zur WM 2022 Qualifikation

Genau wie die WM 2014 und 2018 wird auch das Turnier 2022 in Katar von 32 Mannschaften bestritten. Jedem Kontinentalverband stehen dabei genauso viele Startplätze wie bei den letzten Turnieren zur Verfügung. Katar als Gastgeber ist als einziges Team automatisch qualifiziert.

Die UEFA stellt mit 13 Startern das größte Kontingent. Die WM 2022 Qualifikation in Europa beginnt im März 2021. Aufgrund der Verschiebung der EURO 2020 um ein Jahr auf den Sommer 2021 gibt es allerdings für die fünf Fünfer- und fünf Sechsergruppen nur vier Spieltage bis November 2021. Pro Abstellzeitraum könnte es daher zu drei Länderspielen kommen.

Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 sieht dann folgendermaßen aus: Die zehn Gruppenersten der regulären Quali qualifizieren sich direkt für die Endrunde 2022. Die verbleibenden drei Startplätze werden im März 2022 Rahmen eines Playoff-Turniers vergeben. Die Teilnehmer dieses Turniers setzen sich aus den zehn Gruppenzweiten und den zwei besten Gruppensiegern der Nations League 2020/21, die sich nicht über die reguläre WM-Quali qualifizieren konnten oder zu den zehn Zweitplatzierten der WM-Quali-Gruppen gehören, zusammen.

Diese 12 Nationen werden anschließend in drei Turnierpfade zu jeweils vier Teams aufgeteilt. Sie spielen im Semifinale (kein Rückspiel) um den Einzug ins Finale. Die sechs Gewinner ziehen ins Finale ein und spielen in drei Finals um die restlichen drei Startplätze für die WM 2022. Auch hier wird es kein Rückspiel geben. Für die EM 2021 wurden ja bekanntlich vier Startplätze über die UEFA Nations League Playoffs vergeben.