Stadium 974 als WM 2022 Spielort (auch Ras Abu Aboud Stadium)

Das Stadium 974 (vor der Umbenennung „Ras Abu Aboud Stadium“ genannt) in Doha ist eines der insgesamt acht WM 2022 Stadien in Katar. Das Stadion wurde eigens für die Weltmeisterschaft errichtet und wird direkt danach wieder abgebaut. Es wurde aus recycelten Schiffscontainern erstellt und fördert damit nicht nur die Nachhaltigkeit der WM, sondern reduziert auch die Baukosten des Stadions.

Nach der geplanten Fertigstellung im November 2021 wurde das Ras Abu Aboud Stadion virtuell eröffnet und in Stadium 974 umbenannt. Die Zahl 974 bezieht sich auf die Anzahl der Schiffscontainer, die verbaut wurden, sowie auf die internationale Telefonvorwahlnummer von Katar.

Übersicht zum Stadium 974 bei der Fußball-WM 2022

Das Stadion 974 hat ein Fassungsvermögen von 40.000 Zusehern. Insgesamt werden sechs Gruppenspiele und ein K.O.-Duell im Achtelfinale der WM 2022 im recycelten Stadion in Katars Hauptstadt ausgetragen. Neben dem Stadium 974 befindet sich mit dem al-Thumama Stadium ein weiteres WM-Stadion in der Stadt am Persischen Golf.

Daten & Fakten zum Stadium 974 (Ras Abu Aboud Stadion)

  • 🏟️  Kapazität: 40.000 Plätze
  • 🎉  Eröffnung: 30. November 2021
  • 👷🏽  Architekten: Fenwick Iribarren Architects
  • ℹ️  Besonderheit: Modulare Bauweise aus Schiffscontainern

WM Spiele 2022 im Stadium 974

22.11.2022 – 17:00
Gruppe C
24.11.2022 – 17:00
Gruppe H
26.11.2022 – 17:00
Gruppe D
28.11.2022 – 17:00
Gruppe G
30.11.2022 – 20:00
Gruppe C
02.12.2022 – 20:00
Gruppe G
05.12.2022 – 16:00
Home flag image-:-Away flag image
Sieger Gr. E vs Zweiter Gr. F

Alle Zeitangaben nach deutscher Zeit (CET)

Alles zum Stadium 974 in Doha

Das Stadium 974 (ehemals Ras Abu Aboud Stadion) ist eines von zwei WM-Arenen in der Hauptstadt Katars. Es ist das erste WM-Stadion, das komplett demontierbar und neu aufbaubar ist. Mit einer Gesamtkapazität von 40.000 Zusehern wurde das südöstlich von Doha liegende Stadion am 30. November 2021 mit dem Spiel zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Syrien im Rahmen des Arab Cup 2021 eröffnet.

Durch ihre Nähe zum Hamad International Airport und die perfekte Einbindung ins Verkehrsnetz ist die Austragungsstätte für Fans, Spieler und Funktionäre sehr gut erreichbar. Mit der neuen Metro Gold Line gelangen die Zuseher direkt zur Station des Stadions und können ganz bequem öffentlich zu den Spielen in der Gruppenphase oder dem WM 2022 Achtelfinale anreisen.

Der Neubau der Infrastruktur und die Erschließung der Region wird nach Abbau des Stadium 974 (Ras Abu Aboud Stadium) direkt nach der Weltmeisterschaft nicht um sonst gewesen sein, da der Standort anderweitig sinnvoll genutzt werden kann. Am Stadiongelände soll nach der WM eine bepflanzte Uferpromenade für die Einwohner Dohas entstehen.

Modulare Bauweise aus Schiffscontainern

Wie bereits erwähnt ist das Stadium 974 das erste recycelte und recyclebare WM-Stadion seiner Art. Es wird aus zahlreichen einzelnen Modulen gebaut, die aus Schiffscontainern bestehen. Durch diese Bauweise spart man nicht nur Kosten und Zeit, sondern berücksichtigt auch Nachhaltigkeit beim Bau des WM-Stadions.

Direkt nach der Fußball-Weltmeisterschaft wird das Stadion abgebaut und kann an anderen Orten wieder aufgebaut werden. Hier besteht die Möglichkeit, es als mehrere kleine Sportstätten zu nutzen oder es in gleicher Weise woanders hinzustellen.

Das 974 Stadion gilt als ausgezeichnetes Beispiel für die Kombination von Nachhaltigkeit und Innovation. Für zahlreiche Gastgeberländer von Großveranstaltungen der Zukunft könnte das modulare Konzept ganz neue Möglichkeiten schaffen.

Hohe Kosten für 7 Spiele gerechtfertigt?

Trotz des Aspekts der Nachhaltigkeit muss man sich die Frage stellen, ob der Bau eines solchen Stadions für lediglich sieben WM-Spiele gerechtfertigt ist. Natürlich ist es besser, das Stadion nach der Endrunde wieder abzubauen, anstatt ein leeres und nicht genutztes Stadion vorzufinden. Dennoch ist der bauliche und finanzielle Aufwand für den Neubau enorm.

WM 2022 Spielort Doha im Profil

Doha ist nicht nur die Hauptstadt von Katar, sondern auch einer der fünf WM 2022 Spielorte. Mit 587.055 Einwohnern (2015) ist die Hauptstadt die zweitgrößte Stadt des Landes. Sie wächst jedoch mit der größten Stadt al-Rayyan, die nur 9 Kilometer entfernt ist, immer mehr zusammen.

Auch al-Rayyan, Spielort der Weltmeisterschaft 2022, wird genügend Aufmerksamkeit auf sich ziehen, befinden sich dort ja mit dem al-Rayyan Stadium, dem Education City Stadium und dem Khalifa International Stadium gleich drei weitere WM-Stadien.

Die Stadt Doha ist den meisten ein Begriff, doch wirklich viele Informationen haben die wenigsten darüber. Katar liegt ebenso wie seine Hauptstadt auf einer kleinen Halbinsel am Persischen Golf und gewann im letzten Jahrzehnt an immer größerer Beliebtheit bei Touristen und Reisenden.

Grund dafür ist neben dem nahezu immer sonnigen Wetter, auch die Modernität des Landes und die neu geschaffenen Möglichkeiten. Einkaufszentren, moderne Gebäude und anderweitige Bauprojekte sorgen immer wieder für viel Aufsehen beim Rest der Welt.

Skyline von Doha, Katar
Skyline von Doha (Shahid Siddiqi, gemeinfrei)

Doha ist zusätzlich der perfekte Ausgangspunkt, um Katar zu erkunden. Durch die zentrale Lage der Wüstenstadt und die kleine Landesfläche von 234 km2 erreicht man von dort aus die verschiedensten Orte des Landes gut und schnell.

Sehenswürdigkeiten im WM-Spielort Doha

Neben den zahlreichen modernen Gebäuden und Wolkenkratzern in Doha, weiß man auch mit Geschichte und Kultur zu überzeugen. Wir haben die drei bekanntesten Sehenswürdigkeiten der katarischen Hauptstadt für dich auf einen Blick zusammengefasst.

Museum islamischer Kunst

Das Museum islamischer Kunst liegt auf einer künstlich angelegten Halbinsel in der Bucht von Doha. Es ist eines der bedeutendsten Museen seiner Art und symbolisiert durch seine Bauweise aus Sandstein die Sanddünen der Wüste. Zu sehen gibt es neben Manuskripten und Textilien auch Keramiken, Waffen und viele weitere historische Artefakte, die nahezu gänzlich aus dem Privatbesitz der Emire von Katar stammen.

National Museum of Qatar

Das National Museum of Qatar ist im alten Salata Palast Dohas untergebracht. Es ist eines der schönsten Museen des Landes und besteht aus drei Ausstellungsbereichen. Diese sind der Emir-Palast, das Nationalmuseum und das Seefahrtsmuseum. Das Museum wurde 2019 nach einem Umbau inklusive Modernisierung neu eröffnet und besticht neben seiner Ausstellungen auch durch seine Architektur.

National Museum of Qatar in Doha
National Museum von Katar in Doha (U. Hertlein, CC BY-SA 4.0)

Katara Moschee

Die Katara Moschee ist eine relativ junge Moschee, die im Jahr 2013 gebaut wurde. Das Gebäude besticht mit seinen Farben, Fliesen und dem einzigartigen Design. In Verbindung mit der langjährigen Tradition von Arabien, Persien und Afrika wird der Besuch der Moschee zu einem einmaligen Erlebnis.

>> Alle WM Spielorte 2022