Auch Raphael Varane tritt aus der französischen Nationalmannschaft zurück

Lesezeit: 3 Min.
Frankreich: Varane tritt zurück

Eineinhalb Monate nach dem im Elfmeterschießen gegen Argentinien verlorenen Finale der Weltmeisterschaft 2022 in Katar hat ein weiterer Franzose seine Karriere in der Nationalmannschaft für beendet erklärt. Nachdem zuvor schon die beiden Torhüter Hugo Llloris und Steve Mandanda und der amtierende Weltfußballer Karim Benzema ihren Rücktritt offiziell verkündet hatten, verabschiedete sich nun auch Raphael Varane aus der Equipe Tricolore.


Länderspieijahr 2023: DFB-Neustart gegen Peru und Belgien

Lesezeit: 3 Min.
DFB startet mit Testspielen gegen Peru und Belgien

Knapp vier Monate nach dem 4:2-Sieg gegen Costa Rica im letzten Gruppenspiel der Weltmeisterschaft 2022 in Katar, mit dem das Vorrunden-Aus auch nicht mehr verhindert werden konnte, kommt die deutsche Nationalmannschaft Ende März im Rahmen eines Neustarts erstmals wieder zusammen.

Weiterhin unter Leitung von Bundestrainer Hans-Dieter Flick, aber mit Rudi Völler als Nachfolger von Oliver Bierhoff als Direktor beginnt für die DFB-Auswahl die Mission Europameisterschaft 2024, die im eigenen Land zu einer Erfolgsgeschichte werden und die vergangenen, enttäuschenden Turniere seit der WM 2018 vergessen lassen soll.


Ein Weltmeister als neuer DFB-Sportdirektor?

Lesezeit: 3 Min.
Wer wird DFB-Sportdirektor nach Völler?

Die mit dem nach dem erneuten, frühzeitigen Scheitern bei der Fußball WM 2022 in Katar unvermeidlich gewordenen Aus von Oliver Bierhoff als Nationalmannschaftsdirektor entstandene Lücke hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit der Installation von Rudi Völler vergangene Woche auch offiziell geschlossen.

Der einstige Teamchef (2000 bis 2004) wird allerdings nur bis zur Europameisterschaft 2024 im Amt bleiben und danach nach jetziger Planung zu Bayer Leverkusen zurückkehren, wo der 62-Jährige seit Sommer 2022 als Mitglied des Gesellschafterausschusses im Aufsichtsgremium des Klubs fungiert. Diese Tätigkeit allerdings wird Völler erst einmal ruhen lassen.


Fernando Santos neuer Trainer der polnischen Nationalmannschaft

Lesezeit: 3 Min.
Fernando Santos neuer Nationaltrainer von Polen

Gut einen Monat nach dem Ende der Weltmeisterschaft 2022 hat der polnische Fußballverband PZPN seinen neuen Nationaltrainer präsentiert. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte Verbandspräsident Cezary Kulesza Fernando Santos als Nachfolger von Czeslaw Michniewicz vor, dessen Vertrag nach dem WM-Aus im Achtelfinale gegen den späteren Vize-Weltmeister Frankreich nicht verlängert worden war.

„Die Wahl war schwierig, aber wir haben uns für den Besten entschieden“, erklärte Kulesza, der schon vergangene Woche hatte anklingen lassen, dass der Kandidatenkreis deutlich verkleinert wurde und dass ein ausländischer Trainer das Kommando übernehmen wird. Zu diesem Zeitpunkt allerdings wurden Santos‘ portugiesischem Landsmann Paulo Bento, dem Engländer Steven Gerrard und dem Franzosen Hervé Renard noch bessere Chancen eingeräumt.


Wer wird neuer Trainer von Polen?

Lesezeit: 3 Min.
Wer wird neuer Nationaltrainer von Polen?

Kurz vor Weihnachten gaben der polnische Fußballverband PZPN und Nationaltrainer Czeslaw Michniewicz nach einer gründlichen Analyse und intensiven Gesprächen bekannt, die erst im Januar 2022 begonnene Zusammenarbeit zu beenden. Michniewicz‘ Vertrag, der bis zum Ende der Weltmeisterschaft 2022 datiert war, wurde nicht verlängert, obwohl Polen beim Turnier in Katar das Achtelfinale erreicht hatte, in dem dann der spätere Vize-Weltmeister Frankreich (1:3) das Stoppschild setzte.


Sommer nach Bayern-Wechsel weiter für die Nati?

Lesezeit: 3 Min.
Yann Sommer wechselt zum FC Bayern

Unmittelbar nach der herben 1:6-Niederlage im Achtelfinale der Fußball WM 2022 gegen Portugal, bei der der Schlussmann auch selbst nicht seinen besten Tag erwischt hatte, ließ Yann Sommer seine Zukunft in der Schweizer Nationalmannschaft offen: „Das kann ich nicht sagen, so kurz nach dem Spiel. Keine Ahnung. Ich habe viel Energie in dieses Turnier gesteckt, jetzt werde ich ein paar Tage brauchen, um alles zu verarbeiten. Dann schauen wir weiter.“


Mario Götze macht im DFB-Team weiter

Lesezeit: 3 Min.
Götze will zur EM 2024

So richtig abhaken kann man beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) das erneute Vorrunden-Aus bei der WM 2022 in Katar wohl erst dann, wenn es bei den nächsten Turnieren, insbesondere der kommenden EURO 2024 im eigenen Land wieder besser läuft. Nichtsdestotrotz richtet sich der Fokus inzwischen auf den Neustart, wobei im Moment noch offen ist, gegen wen im März die ersten Länderspiele des Jahres 2023 absolviert werden.