EM Qualifikation 2020 Auslosung

++++ UPDATE +++

Die EM 2020 Quali-Gruppen stehen fest: 

Gruppe A: England, Tschechien, Bulgarien, Montenegro, Kosovo
Gruppe B: Portugal, Ukraine, Serbien, Litauen, Luxemburg
Gruppe C: Niederlande, Deutschland, Nordirland, Estland, Weißrussland
Gruppe D: Schweiz, Dänemark, Irland, Georgien, Gibraltar
Gruppe E: Kroatien, Wales, Slowakei, Ungarn, Aserbaidschan
Gruppe F: Spanien, Schweden, Norwegen, Rumänien, Färöer, Malta
Gruppe G: Polen, Österreich, Israel, Slowenien, Mazedonien, Lettland
Gruppe H: Frankreich, Island, Türkei, Albanien, Moldawien, Andorra
Gruppe I: Belgien, Russland, Schottland, Zypern, Kasachstan, San Marino
Gruppe J: Italien, Bosnien, Finnland, Griechenland, Armenien, Liechtenstein

+++ UPDATE ENDE +++

Die EM 2020 steht vor den Toren und zum ersten Mal in der Geschichte verdient das Turnier tatsächlich diesen Namen auch in der Hinsicht, was die Austragungsorte angeht. Diese Endrunde wird in zwölf verschiedenen Ländern und in zwölf unterschiedlichen Städten Europas durchgeführt.

Aber nicht nur deshalb verdient sich die kommende Europameisterschaft einige Einträge in die Geschichtsbücher. Bei der EM Quali 2020 kommt zum ersten Mal eine völlig neue Art der Qualifikation zum Einsatz.

Nie wurden die EM Quali Gruppen derart spät ausgelost und nie wurde die Quali derart schnell ausgespielt. Auch die Einteilung der Lostöpfe bei der EM 2020 Quali Auslosung ist neu.

Die EM Quali 2020 Auslosung im Überblick

📅 Datum: 2. Dezember 2018
🕰️ Uhrzeit: 12 Uhr
📺 TV-Übertragung: n-tv, ORF 1, SRF info
🇮🇪 Ort: Dublin, Irland
Bewerb: EM-Quali 2020 (März bis November 2019)
🌍 Teilnehmer: 55 UEFA-Nationen
🔮 Lostöpfe: 6

Die 6 Töpfe für die EM 2020 Quali Auslosung

Topf 1 Topf 2 Topf 3
🇫🇷 Frankreich 🇩🇪 Deutschland 🇸🇰 Slowakei
🇪🇸 Spanien 🇮🇸 Island 🇮🇪 Irland
🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 England* 🇷🇺 Russland 🍀 Nordirland
🇧🇪 Belgien 🇦🇹 Österreich 🇹🇷 Türkei
🇵🇹 Portugal* 🇸🇪 Schweden 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Schottland
🇨🇭 Schweiz* 🇧🇦 Bosnien 🇳🇴 Norwegen
🇮🇹 Italien 🇺🇦 Ukraine 🇷🇸 Serbien
🇵🇱 Polen 🇩🇰 Dänemark 🇮🇱 Israel
🇭🇷 Kroatien 🇨🇿 Tschechien 🇧🇬 Bulgarien
🇳🇱 Niederlande* 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 Wales 🇫🇮 Finnland
Topf 4 Topf 5 Topf 6
🇷🇴 Rumänien 🇦🇿 Aserbaidschan 🇱🇻 Lettland**
🇬🇷 Griechenland 🇲🇰 Mazedonien 🇱🇮 Liechtenstein**
🇸🇮 Slowenien 🇧🇾 Weißrussland 🇦🇩 Andorra**
🇭🇺 Ungarn 🇦🇲 Armenien 🇲🇹 Malta**
🇲🇪 Montenegro 🇫🇴 Färöer-Inseln 🇸🇲 San Marino**
🇦🇱 Albanien 🇱🇺 Luxemburg
🇪🇪 Estland 🇰🇿 Kasachstan
🇨🇾 Zypern 🇲🇩 Moldawien
🇱🇹 Litauen 🇽🇰 Kosovo
🇬🇪 Georgien 🇬🇮 Gibraltar

*werden in 5er-Gruppen gelost
**werden in 6er-Gruppen gelost

Einteilung der Lostöpfe für die EM 2020 Quali-Auslosung

Bei der Quali-Auslosung zur EM 2020 werden die Teilnehmer erstmals nicht nach ihrem UEFA-Koeffizienten auf die einzelnen Lostöpfe verteilt. Stattdessen gilt die Abschlusstabelle der Nations League. Diese wird aus allen vier Nations League Ligen nach Abschluss der Gruppenphase im November 2018 erstellt.

Anhand dieser Tabelle werden die 55 Teams auf die sechs Lostöpfe verteilt. Die zehn besten Mannschaften kommen also beispielsweise in Topf 1, die Mannschaften auf den Plätzen 11 bis 20 kommen in Topf 2 und immer so weiter.

Dabei wird nach den Ligen der Nations League unterschieden. Jedes Team, das in Nations League Liga A antritt, kann also schlechtestenfalls Zwölfter werden, weil Mannschaften von eben dieser Zahl in der Liga A aktiv sind. So ist ausgeschlossen, dass Weltmeister Frankreich auf einmal in Topf 6 landet, aber dafür Luxemburg in Topf 1 gesetzt ist.

In der Liga B der Nations League treten ebenfalls zwölf Mannschaften an. In Nations League C spielen dagegen 15 Teams. Und in Liga D sind 16 Teams aktiv. Dies zeigt: Wer in der Nations League versagt, läuft Gefahr in einen schlechteren Lostopf zu kommen. Wer dagegen erfolgreich agiert, landet in einem besseren Lostopf.

So funktioniert das neue Qualifikationssystem für die EM 2020

Alle 55 Mitgliedsverbände der UEFA wollen an der EM 2020 teilnehmen. Da es diesmal keinen fix qualifizierten Gastgeber gibt, müssen alle Länder die Qualifikation bestreiten.

Insgesamt 24 Startplätze sind für die EURO 2020 zu vergeben. Allerdings werden nur 20 dieser 24 Startplätze über die Qualifikation vergeben. Die verbleibenden vier Plätze sind für die Nations League vorgesehen.

Wie man sich schlussendlich für die Europameisterschaft 2020 qualifizieren kann, möchten wir Euch nun erklären:

Weg 1 zur EM 2020: Die Gruppenphase der EM Quali 2020

Nachdem die Gruppenphase der Nations League absolviert wurde, kann es zur Auslosung der zehn Qualifikationsgruppen kommen. Die EM Qualifikation selbst wird dann von März bis November 2019 gespielt und ist damit so schnell wie noch nie absolviert.

Zu terminlichen Problemen hätte es dabei im Juni 2019 kommen. Hier sind einige Qualifikationsspiele angesetzt, allerdings soll zeitgleich auch die Endrunde der Nations League ausgetragen werden, an der vier Mannschaften teilnehmen.

Dieses Problem wurde so gelöst, dass die Teilnehmer des Nations League Final Four Turniers am 2. Dezember in 5er-Gruppen gelost werden und somit im Juni 2019 keine Spiele in der EM-Quali absolvieren müssen. Während die anderen Teams also EM-Quali Partien austragen, spielen die Niederlande, die Schweiz, Portugal und England im Juni 2019 um den Nations League Sieg.

Die zehn EM Quali Gruppen haben also fünf oder sechs Starter. Anschließend funktioniert es weitgehend so wie immer: Jeder spielt gegen jeden aus der Gruppe zwei Mal und muss dabei einmal auswärts antreten und hat einmal Heimrecht. Die beiden Mannschaften, die auf den Rängen 1 und 2 landen, haben sich dadurch für die EM 2020 qualifiziert.

Für die Teams, die dies nicht geschafft haben, ist aber noch nicht alles verloren. Schließlich sind noch vier Plätze zu vergeben. Hierbei kommt wieder die Nations League ins Spiel – dieses Mal mit einer ganz besonderen Regelung.

Weg 2 zur EURO 2020: Die Playoffs der Nations League

Auch in der Vergangenheit gab es bereits Startplätze für eine EM, die für Playoffs vorgesehen waren. Diese Ausscheidungsspiele waren allerdings direkt an die Qualifikationsgruppen gebunden und neigten dazu, größere Mannschaften zu bevorteilen.

Deshalb wurden die alten Playoffs abgeschafft. Stattdessen greift man bei den EM Play-Offs 2020 noch einmal auf das Prozedere der Nations League zurück. Das Verfahren ist dabei nicht einmal sonderlich kompliziert.

Aus jeder Liga treten die vier besten Mannschaften zu Ausscheidungsspielen an, die es nicht geschafft haben, sich regulär für die EM 2020 zu qualifizieren. Jede Liga erhält also einen Startplatz. Damit ist auch garantiert, dass es mindestens eine von den ganz kleinen Mannschaften wie Luxemburg oder Kasachstan zur EM 2020 schafft.

Die Playoffs funktionieren nach dem KO-System. Für jede Liga werden zwei Halbfinal-Partien ausgelost. Es gibt kein Hin- und Rückspiel, sondern nur eine Partie. Alle Spiele werden in einem der Länder ausgetragen, die vertreten sind.

Nach den Halbfinalspielen treffen die beiden Sieger im Endspiel aufeinander. Wer dieses Spiel gewinnt, erhält sein Ticket zur EM 2020 und hat die Qualifikation erfolgreich gemeistert.

Wann findet die Auslosung zur EM 2020 Qualifikation statt?

Die Auslosung für die zehn Qualifikationsgruppen zur EM 2020 ist für den 2. Dezember 2018 terminiert. Stattfinden wird die EM Quali Auslosung in der irischen Hauptstadt Dublin.

Dublin wird bei der Endrunde übrigens auch einer der zwölf EM 2020 Spielorte sein. Im Aviva Stadium werden insgesamt 3 der Spiele der Gruppe E sowie ein Achtelfinale ausgetragen.

Auf eine TV-Übertragung der EM-Quali Auslosung müssen Fußballfans natürlich nicht verzichten. In Deutschland zeigt ntv die Auslosung live im Free-TV. In Österreich gibt es diese auf ORF 1 zu sehen, im Schweizer Fernsehen läuft sie auf SRF info.

Möchtest Du noch weitere Informationen zur Qualifikation für die EM 2020 oder zur Auslosung erhalten? Dann solltest Du unbedingt regelmäßig unsere Seite besuchen. Wir aktualisieren sie täglich mit neuen News und hilfreichen Grafiken. 

Mehr zur EM 2020 Quali