UEFA Nations League 2018/19

Im September 2018 geht es mit der neu gegründeten UEFA Nations League los. Die Spiele in dieser Liga sollen die als unnötig angesehen internationalen Testspiele ersetzen und wieder mehr Spannung mit sich bringen. Immerhin haben 4 Mannschaften über die Nations League sogar die Möglichkeit, sich für die EM 2020 zu qualifizieren.

Alle Infos zum Modus der Nations League

Anfang Oktober 2017 fanden die letzten Quali-Spiele für die WM 2018 statt, die indes nicht nur für die Vergabe der letzten Direkttickets sowie die Teilnahme an den Play-offs der besten Gruppenzweiten von Bedeutung waren, sondern auch für die erste Auflage der UEFA Nations League, die nach der WM-Endrunde startet.

Insgesamt nehmen 55-UEFA Mitgliedsverbände an der Nations League 2018/19 teil, welche gemäß dem UEFA-Koeffizienten (Stichtag 11.10.2017) auf vier Ligen aufgeteilt wurden. Für die Einteilung hat der UEFA-Koeffizient der jeweiligen Nationalmannschaft mit Stichtag 11. Oktober Relevanz.

Die zwölf Teams mit dem besten UEFA-Koeffizienten spielen in Division A, während in Division D die 16 Mannschaften mit dem schwächsten UEFA-Koeffizienten antreten.

Die 4 Ligen im Überblick

Liga A Liga B Liga C Liga D
Deutschland Österreich Ungarn Aserbaidschan
Portugal Wales Rumänien Mazedonien
Belgien Russland Schottland Weißrussland
Spanien Slowakei Slowenien Georgien
Frankreich Schweden Griechenland Armenien
England Ukraine Serbien Lettland
Schweiz Irland Albanien Färöer Inseln
Italien Bosnien & Herzegowina Norwegen Luxemburg
Polen Nordirland Montenegro Kasachstan
Island Dänemark Israel Moldawien
Kroatien Tschechien Bulgarien Liechtenstein
Niederlande Türkei Finnland Malta
 –  – Zypern Andora
 –  – Estland Kosovo
 –  – Litauen San Marino
Gibraltar

Liga A und B mit Dreiergruppen

Innerhalb der jeweiligen Divisionen werden am 24. Januar 2018 im SwissTech Convention Center in Lausanne jeweils vier Gruppen ausgelost. In den Divisionen A und B spielen jeweils drei Mannschaften in einer Gruppe, in Division C gibt es drei Vierer- und eine Dreiergruppe sowie in Division D ausschließlich Vierergruppen.

Liga A Liga B Liga C Liga D
Gruppe A: 3 Teams Gruppe A: 3 Teams Gruppe A: 3 Teams Gruppe A: 4 Teams
Gruppe B: 3 Teams Gruppe B: 3 Teams Gruppe B: 4 Teams Gruppe B: 4 Teams
Gruppe C: 3 Teams Gruppe C: 3 Teams Gruppe C: 4 Teams Gruppe C: 4 Teams
Gruppe D: 3 Teams Gruppe D: 3 Teams Gruppe D: 4 Teams Gruppe D: 4 Teams

Die Vorrunde dieses neuen Wettbewerbs wird an drei Doppelspieltagen zwischen September und November 2018 ausgetragen.

Wer gewinnt die Nations League?

Im Juni 2019 wird der der erste Gewinner der UEFA Nations League gekürt. Dazu treten die vier Gruppensieger der Division A in einer Mini-Endrunde mit zwei Halbfinals sowie dem Endspiel in einem der beteiligten Länder an. Der Sieger der Nations League wird also definitiv aus Liga A stammen, .

Die nächste Auflage der Nations League wird dann voraussichtlich im September 2020 beginnen. Die Gruppenletzten der Liga A bis C steigen ab und müssen dann eine Klasse tiefer ran, wohingegen die Gruppensieger der Liga B bis D in die nächsthöhere Klasse aufsteigen.

Wer qualifiziert sich für die EM 2020?

Das Abschneiden in der Nations League hat direkten Einfluss auf die Lostöpfe der Qualifikation für die EM 2020, die im März 2019 beginnt und über die 20 Teilnehmerplätze bei der nächsten EURO ausgespielt werden. Die letzten vier Tickets für die EM 2020 werden wiederum basierend auf der Gruppenphase der UEFA Nations League vergeben.

Und zwar spielen jeweils die besten nicht über die EM-Qualifikation für die Endrunde qualifizierten Mannschaften jeder Gruppe im März 2020 einen Startplatz aus. Das heißt, dass auch mindestens eine Mannschaft aus Division D bei der EM 2020 vertreten sein wird.

Wird die Nations League im TV übertragen?

Ja, der neue Nationalmannschaftswettbewerb der UEFA wird live im Free-TV zu sehen sein. In Deutschland sicherten sich die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF sowie der Privatsender RTL Rechte an der Übertragung. Die ARD und ZDF werden von 2018-2022 insgesamt 12 Partien zeigen, RTL noch weitere.

In Österreich hat sich der ORF die Rechte an allen Spielen mit österreichischer Beteiligung in der Nations League von 2018 bis 2022 gesichert. Zudem werden die jeweiligen Finalspiele sowie zehn weitere Partien ohne Österreich-Beteiligung live im ORF übertragen.

Auch in der Schweiz bleibt die Nations League im Free-TV. So werden alle Spiele mit Schweizer-Beteiligung im SRF zu sehen sein.