Gruppen & Tabellen der Frauen-EM 2017

An dieser Stelle findest Du die Gruppen und aktuellen Tabellen zur Frauen Europameisterschaft 2017. Auf diese Weise kannst Du schnell und einfach einen Überblick gewinnen, wer in den Niederlanden bislang alle Erwartungen erfüllt, wer hinter jenen deutlich zurückbleibt und welche Teams möglicherweise große Überraschungen schaffen.

Gruppe A

In Gruppe A trifft Gastgeber Niederlande (zum Frauen-EM Kader der Niederlande) auf Norwegen (EM-Damen-Kader Norwegen), Dänemark und Belgien. Die Belgierinnen sind zum ersten Mal bei einer Frauen-EM mit dabei und in dieser Gruppe klarer Außenseiter.

Die restlichen drei Mannschaften Norwegen, Dänemark und die Niederlande begegnen sich wohl auf Augenhöhe und kämpfen um den Einzug in das Viertelfinale. Eine ausführliche Analyse der Gruppe A der Frauen-EM 2017 findest du hier.

Gruppe B

Die DFB-Frauen (zum Deutschland Frauen EM Kader) erwischten bei der Auslosung mit Mitfavorit Schweden (zum Frauen-EM Kader Schweden) einen Hammergegner, der Aufstieg in die K.o.-Phase sollte für den achtfachen Europameister dennoch kein Problem werden.

Gleich im ersten Spiel der Gruppenphase (zum EM-Frauen Spielplan 2017) kommt es damit zur Neuauflage des Olympia-Finales in Rio, das die deutschen Frauen mit 1:2 für sich entscheiden konnten.

Die weiteren Gegner Italien und Russland erscheinen zu schwach, um mit Deutschland und Schweden um den Aufstieg mitspielen zu können. Hier geht’s zur Analyse der Frauen-EM Gruppe B.

Gruppe C

In Gruppe C wird sich wohl Frankreich (zu Frankreichs Damen-EM Kader) den Gruppensieg holen. Mit der Schweiz (EM-Kader der Schweizerinnen) und Österreich (zu Österreichs Frauen EM Kader) gibt es in dieser Gruppe gleich zwei EM-Neulinge, auch die isländische Frauen-Nationalmannschaft erscheint zu schwach, um mit den Französinnen mithalten zu können.

Spannend dürfte aber der Kampf um Platz 2 und dem damit verbundenen Aufstieg in das Viertelfinale werden. Hier kommst du zur ausführlichen Analyse der Frauen-EM Gruppe C.

Gruppe D

In Gruppe D der Damen-Europameisterschaft 2017 gibt es mit England (zum England Frauen-EM Kader) ebenfalls einen klaren Favoriten. Wie in Gruppe C sind mit Portugal und Schottland zwei Teams dabei, die zum ersten Mal bei einer Damen-EM teilnehmen.

Größter Favorit auf Platz 2 ist somit Spanien, doch die Außenseiter sind nicht zu unterschätzen.

 

Die Frauen-EM 2017 in den Niederlanden folgt exakt der Spielplan-Logik der Herren-Europameisterschaften bis einschließlich 2012. Gespielt wird in der Vorrunde in vier Gruppen zu je vier Teams, von denen die beiden Erstplatzierten die KO-Runde erreichen.

Die Gruppen sind mit A, B, C und D nummeriert. Ausgelost wurden sie nach vier Töpfen: Im ersten Topf waren die drei vermeintlich stärksten Teams und die Gastgeberinnen. Im zweiten Teams die vermeintlich zweitstärksten Teams und immer so weiter. Hier findest du alle Infos zur Topfeinteilung und Auslosung der EM-2017.

Übrigens: Bei Punktegleichheit zählt erst der direkte Vergleich, dann das Torverhältnis, dann die mehr erzielten Treffer und schließlich der Stand in der Weltrangliste.

Wenn du dich dafür interessierst, welche Mannschaften bei den Buchmachern zu den Favoriten sind und welche Wetten es für die EM-Endrunde der Damen gibt, informiere dich auf unserer Seite Frauen-EM Wetten 2017 näher dazu.