Real Madrid gewinnt Klub-WM 2016

UEFA Champions League Sieger Real Madrid hat sich am Sonntag in Yokohama zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte zum Klub-Weltmeister gekrönt. Der spanische Rekordmeister musste gegen den japanischen Meister Kashima Antlers nach einem 2:2 zur regulären Spielzeit in die Verlängerung und setzte sich schließlich mit 4:2 durch.

Real Madrid müht sich in die Verlängerung

Als bereits in der neunten Minute Karim Benzema für die Königlichen zum 1:0 traf, kam bereits der Gedanke auf, dass die Partie wohl eine einseitige Angelegenheit wird. Immerhin galt der europäische Vertreter der Klub-WM 2016 schon vor dem Spiel als haushoher Favorit.

Doch es kam anders: Die Nummer 10 der Kashima Antlers, Gaku Shibasaki, erzielte kurz vor der Pause den Ausgleich (44.) und brachte die Japaner in Minute 52 sogar zwischenzeitlich in Führung. Nur acht Minuten später stellte Cristiano Ronaldo per Elfmeter auf 2:2 (60.). In der letzten halben Stunde fanden zwar beide Teams einige gute Möglichkeiten vor, konnten jedoch kein Tor verbuchen. Somit ging es in die Verlängerung.

Man of the Match: Cristiano Ronaldo

In der Verlängerung avancierte Superstar Cristiano Ronaldo einmal mehr zum Matchwinner. Dem Portugiesen gelang zwar in der regulären Spielzeit nur wenig, drehte dann in den zusätzlichen 30 Minuten dann umso mehr auf. Der 31-Jährige schnürte in der Verlängerung innerhalb von nur 6 Minuten einen Doppelpack und brachte so die Entscheidung. Nach der UEFA Champions League und dem UEFA Super Cup sicherten sich die Königlichen den dritten Titel im Jahr 2016.