Real Madrid zieht wie erwartet ins Finale der Klub-WM ein

Real Madrid, der europäische Vertreter der Klub-WM 2016, schafft wie erwartet den Einzug in das Finale. Der UEFA Champions League Sieger setzte sich im Halbfinale mit einem 2:0 gegen Club América aus Mexiko durch. Im Finale (So, 18.12. 11:30h) wartet nun Japans Meister Kashima Antlers, die im Halbfinale den CONMEBOL Vertreter Atlético Nacional Medellín klar mit 3:0 besiegten.

Real Madrid als spielbestimmende Mannschaft

Die in dieser Saison noch ungeschlagenen Madrilenen, die für das Halbfinale bereits gesetzt waren, präsentierten sich 90 Minuten lang als die tonangebende Mannschaft und fand in Halbzeit Eins auch einige gute Torchancen vor. Doch erst kurz vor dem Pausenpfiff konnte Karim Benzema nach tollem Zuspiel von Toni Kroos mit dem rechten Außenriss zum 1:0 einschießen (45+2.).

Die zweite Halbzeit blieb bis zur Nachspielzeit ohne große Höhepunkte. Erst in Minute 92 erhöhte der frisch gebackene Ballon d’Or Sieger 2016  Cristiano Ronaldo auf 2:0. Der Treffer sorgte zunächst für einige Aufregung, reklamierten doch die Gegner aus Mexiko eine Abseitsstellung. Bereits zum zweiten Mal wurde bei der Klub-WM nun der Video-Beweis zum Einsatz. Der Schiedsrichter überprüfte die Szene am Bildschirm, das Video bestätigte seine Annahme eines gültigen Treffers.

Im Großen und Ganzen eine solide Vorstellung von der Königlichen, die aber noch viel Luft nach oben lässt. Am Sonntag kann Real Madrid zum zweiten Mal nach 2014 die Klub-WM gewinnen.