Reim neuer Nationaltrainer von Estland

Veröffentlicht am Kategorien WM 2018 News - Quali & Endrunde

Estland hat einen neuen Nationaltrainer. Der 45-jährige Estländer Martin Reim wird ab sofort die estnische Nationalmannschaft übernehmen und durch die WM-Qualifikation 2018 führen. Der Vertrag des bisherigen Teamchefs Magnus Pehrsson wurde nach Angaben des estnischen Verbands in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Grund für die Vertragsauflösung war wohl das 0:5 Debakel zum Auftakt der WM-Quali 2018 gegen Bosnien-Herzegowina. Der Schwede war seit Ende 2013 Trainer der estnischen Nationalmannschaft.

Estnischer Rekordspieler als Neo-Teamchef

Mit 157 absolvierten Länderspielen (1992 bis 2009) ist Martin Reim Rekordnationalspieler der estnischen Nationalmannschaft. Nach der Beendigung seiner Profikarriere im Jahr 2009, heuerte er von 2010 bis 2012 als Trainer beim FC Flora Tallinn an, bei dem er als Vereinsspieler 15 Jahre verbrachte und insgesamt 12 nationale Titeln holte. Von 2012 bis September war Martin Reim als Trainer der estnischen U-21 Nationalmannschaft tätig, nun erfolgte der Aufstieg zum Chefcoach des A-Teams.

Schwere Aufgabe in WM-Quali Gruppe H

Sein erstes Pflichtspiel bestreitet der neue Trainer der estnischen Nationalmannschaft, die derzeit auf Rang 130 der aktuellen FIFA-Weltrangliste liegt, am 7. Oktober zu Hause gegen Gibraltar. Drei Punkte gegen den Fussballzwerg sind hier bereits Pflicht, wenn man beim Kampf um ein Ticket zur WM-Endrunde in Russland noch länger ein Wörtchen mitreden will. In WM-Quali Gruppe H steht dem neuen Estland-Trainer ohnehin eine schwere Aufgabe bevor. Gegen Belgien, Bosnien und Herzegowina und Griechenland sind die Estländer klare Außenseiter, dennoch wird Martin Reim versuchen, dem ein oder anderen großen Gegner ein Beinchen zu stellen.

Hier findest du alle Infos zu den weiteren WM-Quali 2018 Gruppen.