San Marino – Deutschland (WM-Quali 2018)

Am 11. November geht es für den amtierenden Weltmeister Deutschland im Rahmen der WM-Quali 2018 in Serravalle gegen Fußballzwerg San Marino. Bei der Partie gegen den 201. der FIFA-Weltrangliste stellt sich wohl nur noch die Frage, wie hoch die deutsche Nationalmannschaft siegen wird. Teamchef Joachim Löw hatte schon im Vorfeld angekündigt, in diesem Spiel ein bisschen experimentieren zu wollen und Superstar Mesut Özil gar nicht für das deutsche Aufgebot nominiert. Angepfiffen wird die Partie um 20:45 Uhr, der deutsche Privatsender RTL überträgt live.

⚽ Vorschau: Deutschland – San Marino (10.06.) ⚽

Den größten Erfolg innerhalb der laufenden WM-Qualifikation konnte das punktelose Tabellenschlusslicht San Marino im letzten Qualifikationsspiel gegen Norwegen feiern, als nach 15 Jahren wieder mal ein Auswärtstor gelang. Die Partie ging dennoch mit 4:1 verloren. Die deutsche Nationalmannschaft führt mit drei Siegen aus drei Spielen die Gruppe C an und kann sich schon langsam nach einem Quartier für die WM in Russland umsehen.

San Marino – Deutschland am 11.11.2016
-> Spielplan WM-Quali 2018
San Marino Deutschland
201. Platz Fußball-Weltrangliste 2. Platz
0/0/2 Direkte Bilanz (S/U/N) 2/0/0
N – N – N – N – N Aktuelle Form N – S – S – S – S
350 Tsd. € Kaderwert in € 485 Mio. €
E. Benedettini (75 Tsd. €) Wertvollster Spieler T. Müller (75 Mio. €)
A. Selva (8 Tore) Bester Torschütze T. Müller (36 Tore)
Pierangelo Manzaroli Trainer Joachim Löw
+++ Unser Tipp +++
0:5 für Deutschland
Special: Deutschland gewinnt 0:5 (Quote 7,5)
Tipp Buchmacher Beste Quote
Sieg San Marino tipico Logo 125
Unentschieden tipico Logo 30
Sieg Deutschland bet365 Logo 1,010

Gegen Fußballzwerg San Marino gilt die DBF-Elf klarerweise als haushoher Favorit. Wetten auf einen Sieg Deutschland abzuschließen, lohnt sich bei den niedrigen Quoten im Bereich 1,010 fast nicht. Bei manchen Buchmachern ist eine Wette auf Tipp 2 sogar gar nicht möglich – so sehr sind die Bookies von einem Sieg der deutschen Nationalmannschaft überzeugt. Viel eher lohnt es sich, einen Tipp darauf zu platzieren, wie hoch das DFB-Team gewinnen wird. Wir tippen auf ein 0:5.

Für ein überraschendes Unentschieden würdest du bei Tipico das dreißigfache deines Einsatzes bekommen. Wenn du an die ganz große Sensation glaubst, solltest du ebenfalls bei Tipico auf Sieg San Marino setzen. Mit 125 gibt es dort mit Abstand die beste Quote. Im Vergleich: Bei Interwetten gibt es für einen Heimsieg von San Marino nur eine Quote von 50 geboten.

Infos & Aufstellung zu Deutschland vs. San Marino (11.11.2016)

San Marino – Deutschland
11. November 2016, 20:45 Uhr
San Marino Stadium, Serravalle
WM-Quali Gruppe C, 4. Spieltag
TV-Sender: RTL

Mögliche Aufstellungen

San Marino

Aldo Simoncini – Cristian Brolli, Fabio Vitaioli, Davide Simoncini, Davide Cesarini, Carlo Valentini – Matteo Vitaioli, Pier Filippo Mazza, Luca Tosi, Tommaso Zafferani – Andy Selva

Ausfälle: keine Ausfälle bekannt

Deutschland

Marc-André ter Stegen – Jonas Hector, Mats Hummels, Benedikt Höwedes, Joshua Kimmich – Sami Khedira, Ilkay Gündogan – Serge Gnabry, Mario Götze, Thomas Müller – Mario Gomez

Ausfälle: Julian Draxler, Jerome Boateng, Toni Kroos, Manuel Neuer, Julian Brandt (alle verletzt), Mesut Özil (wird geschont)

Die letzten Duelle:

  • Deutschland – San Marino 6:0 (EM-Quali, 02.06.2007)
  • San Marino – Deutschland 0:13 (EM-Quali, 06.09.2006)
https://www.youtube.com/watch?v=nr828cTweVw

Letzte Spiele San Marino:

  • Norwegen – San Marino 4:1 (WM-Quali, 11.10.2016)
  • Nordirland – San Marino 4:0 (WM-Quali, 08.10.2016)
  • San Marino – Aserbaidschan 0:1 (WM-Quali, 04.09.2016)

Letzte Spiele Deutschland:

  • Deutschland – Nordirland 2:0 (WM-Quali, 11.10.2016)
  • Deutschland – Tschechien 3:0 (WM-Quali, 08.10.2016)
  • Norwegen – Deutschland 0:3 (WM-Quali, 04.09.2016)

Aktuelle Tabelle Gruppe C

Deutschlands Kader vs. San Marino

Tor: Manuel Neuer* (Bayern München), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona)

Abwehr: Jerome Boateng* (Bayern München), Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg), Jonas Hector (1. FC Köln), Benjamin Henrichs (Bayer Leverkusen), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Mats Hummels (Bayern München), Joshua Kimmich (Bayern München), Shkodran Mustafi (FC Arsenal), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt* (Bayer Leverkusen), Serge Gnabry (Werder Bremen), Mario Gomez (VfL Wolfsburg), Leon Goretzka (Schalke 04), Mario Götze (Borussia Dortmund), Ilkay Gündogan (Manchester City), Sami Khedira (Juventus Turin), Toni Kroos* (Real Madrid), Max Meyer (Schalke 04), Thomas Müller (Bayern München), Kevin Volland (Bayer Leverkusen), Julian Weigl (Borussia Dortmund)

*fällt aufgrund einer Verletzung aus

>>>Mehr über die WM-Quali 2018 von Deutschland.