Spanien vs Italien – 27.6. Halbfinale (2)

Am Donnerstag Abend kommt es in Fortaleza zur Neuauflage des EM-Endspiels von 2012. Italien bekommt damit die Chance sich für die 4:0 Finalniederlage von Kiew zu revanchieren und die Spanier aus dem Confederations Cup zu kicken.

Fast genau 1 Jahr ist es her, dass Spanien die Italiener im EM-Finale mit 4:0 demütigte. Die Vorzeichen haben sich seither kaum verändert. Spanien, der amtierende Welt- und Europameister, ist seit 25 Spielen ungeschlagen und muss derzeit kaum einen Gegner fürchten. Vicente del Bosque kann auf einen Traumkader zurückgreifen und hat auf nahezu allen Positionen die Qual der Wahl. Die Italiener hingegen sind stark abhängig von ihrem alternden Superstar Pirlo und von Einzelaktionen ihres (Super-)Mario Balotelli. Während Pirlo, der gegen Brasilien aufgrund einer leichten Wadenverletzung nicht zum Einsatz kam, wieder zurück ins Team kommen dürfte, scheint Mario Balotelli aufgrund einer Oberschenkelverletzung auszufallen. Zudem ist der Einsatz von Montolivo nach einer Gehirnerschütterung fraglich und Abate (Schulterverletzung) ist bereits abgereist.

Spanien kommt mit breiter Brust als Gruppensieger ins Semi-Finale. Nigeria, Uruguay und Tahiti waren nicht in der Lage die Furia Roja ernsthaft zu fordern. Man hatte stets den Eindruck Spanien könnte, falls notwendig, noch den ein oder anderen Gang zulegen und das Tempo erhöhen. Im Halbfinale gegen defensiv starke Italiener wird dies hoffentlich erstmals nötig sein. Im Angriff dürfte Vicente del Bosque diesmal Chelseas Fernando Torres von Beginn an das Vertrauen schenken nachdem Soldado gegen Nigeria 2 Top-Chancen ungenutzt ließ. El Nino, wie Torres auch genannt wird, hält bereits bei 5 Turnier Treffern und ist der heißeste Anwärter auf die Torjägerkrone.

Italien qualifizierte sich weit weniger souverän fürs Halbfinale. Einem knappen 2:1 Auftaktsieg gegen Mexiko folgte ein äußerst glücklicher 3:2 Sieg über Japan. Im letzten Gruppenspiel gegen Gastgeber Brasilien unterlag man dann mit 4:2. Wie bereits erwähnt, sind viele italienische Spieler angeschlagen und Cesare Prandelli verfügt nicht über eine derart hochkarätig besetzte Ersatzbank wie die Spanier. Der Ausfall von Balotelli könnte jedoch die Chance für AC Milan Jungstar Stephan El Shaarawy bedeuten. Ein Spieler, der in der alternden Squadra Azzura für frischen Wind sorgen könnte.

Die Ausgangslage sowie der bisherige Turnierverlauf sprechen für Spanien. Die Form der Iberer stimmt und der Kader ist fit. Die Italiener zu unterschätzen wäre jedoch ein Fehler. Die Mannschaft um Pirlo verfügt immer noch über eine Menge Qualität und nicht zuletzt über sehr viel Erfahrung. Zudem haben sie sich in den bisherigen Spielen als Meister der Effizienz erwiesen. Ich glaube an einen knappen Sieg der Spanier – Tipp 1.