Gigi Buffon feiert 500. Spiel für Juventus

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten
Rekordmann Gigi Buffon mit 500. Pflichtspiel für Juventus
Wikimedia, Валерий Дудуш (CC BY-SA 3.0)

Er ist bereits jetzt eine Legende, an das Karriereende denkt er aber noch lange nicht. Gianluigi ‚Gigi‘ Buffon absolvierte gestern sein 500. Pflichtspiel für Juventus Turin und feierte damit einen weiteren Meilenstein seiner ohnehin schon großartigen Karriere. Lediglich vier Spieler, darunter Alessando del Piero, haben mehr Spiele für die Alte Dame absolviert. Die erste Liganiederlage in der laufenden Saison konnte der mittlerweile 36-jährige Torhüter aber dennoch nicht verhindern – am Gegentreffer von Luca Antonini in der letzten Minute der Nachspielzeit traf ihn keine Schuld.

Gigi Buffon – auch im Nationalteam eine Ikone

Ans Aufhören will der vierfache Welttorhüter weiterhin keine Gedanken verschwenden. Denn trotz seines Alters ist Buffon auch in der italienischen Nationalmannschaft die unumstrittene Nummer eins, absolvierte gerade erst die Weltmeisterschaft 2014 und stand auch in der aktuellen EM-Qualifikation bislang immer im Kasten. Mit 145 Partien im Dress der Squadra Azzurra ist er auch Rekordnationalspieler seines Landes. 2006 feierte er den Gewinn der Weltmeisterschaft, vor zwei Jahren wurde er mit Italien Vize-Europameister.

Am 28. Januar 1978 in Carrara, einer Stadt in der Toskana, geboren, absolvierte Buffon seine ersten Spiele im Profifußball für den AC Parma. Nach seinem Debüt als 17-Jähriger und 168 Spielen für die Cruciati wechselte er 2001 für rund 54 Millionen Euro zu Juventus Turin – bis heute die höchste Summe, die jemals für einen Torhüter bezahlt wurde.

Die Erfolge von Rekordmann Buffon im Rückblick

Buffon ist auch Rekordnationalspieler Italiens
Wikimedia, Илья Хохлов (CC BY-Sa 3.0)

Mit den Turinern feierte er insgesamt sieben Meistertitel sowie vier Sieg in der Supercoppa Italiana und erreichte 2003 das Endspiel der Champions League. Untermauert wurde sein Legenden-Status auch durch die Tatsache, dass er seinem Verein auch nach dem Zwangsabstieg im Jahr 2006, anders als viele Mitspieler, die Treue hielt und mit den Turinern den sofortigen Wiederaufstieg schaffte. Sein aktueller Vertrag läuft lediglich bis zum Ende dieser Saison – es scheint jedoch mehr als wahrscheinlich, dass dieser noch um ein paar weitere Spielzeiten verlängert wird.

Auch Konkurrenten und ehemalige Weggefährten streuten Buffon in der Vergangenheit Rosen. Iker Casillas etwa meinte: „Er ist ein großes Vorbild für mich und alle Torhüter meiner Generation. Als ich meine Karriere begann, träumte ich davon, einmal so zu werden wie er.“ Walter Zenga, ehemaliger Nationaltormann Italiens, findet ebenfalls nur bewundernde Worte: „Ich bin dreimal zum Welttorhüter des Jahres gewählt worden, aber Gigi ist besser als ich und ich würde ihn sogar als den besten Keeper aller Zeiten bezeichnen. Er ist ein kompletter Torhüter, aber auch seine charakterlichen Fähigkeiten sind grandios. Es würde mich nicht wundern, wenn er noch mit 45 spielt.“