DFB-Damen mit starkem Auftakt in Frauen WM

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten

Einen mehr als gelungenen Start in die Fußball Frauen WM 2015 hat die deutsche Damennationalmannschaft gefeiert. Zum Auftakt besiegte die Elf von Silvia Neid die Elfenbeinküste, immerhin Dritter der Afrikameisterschaft 2014, mit 10:0. In Gruppe B der Frauen WM schnappten sich die Deutschen damit den ersten Platz und unterstrichen auch ihre Favoritenrolle bei der Weltmeisterschaft in Kanada.

Gegen den WM-Debütanten aus Afrika war die DFB-Elf von Anfang an tonangebend und ging bereits nach drei Minuten durch einen Treffer von Celia Sasic in Führung. Die Stürmerin vom 1. FFC Frankfurt war es auch, die nach einer Viertelstunde auf 2:0 erhöhte. In diesem Tempo ging das Scheibenschießen munter weiter – zur Pause lagen die deutschen Damen nach zwei Toren von Anja Mittag und einem weiteren von Sasic mit 5:0 voran. Auch nach der Pause ließ der zweifache Weltmeister nicht locker und verdoppelte die Ausbeute gegen völlig überforderte Ivorerinnen. Anja Mittag traf nach knapp über einer Stunde zum dritten Mal und stellte auf 6:0, ehe Simone Laudehr, Sara Däbritz, Melanie Behringer und Alexandra Popp mit weiteren Buden das Endergebnis von 10:0 herstellten.

Celia Sasic, die bereits zur Pause ausgewechselt wurde, meinte nach dem Spiel auf dem ungewohnten Kunstrasen: „Auf diesem Belag ist es nochmal ein bisschen anstrengender, es ist sehr warm und man bekommt schlecht Luft. Auf dem Belag muss man sehen, dass man die Kräfte einteilt. Aber wir haben so eine starke Bank, dass wir problemlos wechseln können.“

Auch im Spiel davor bekamen die Zuseher im Landsdowne Stadium in Ottawa einige Tore zu sehen. Norwegen, Deutschlands größter Konkurrent in Gruppe B, setzte sich mühelos mit 4:0 gegen Thailand durch und vergab dabei sogar einen Elfmeter. Am kommenden Donnerstag steht bereits das vermeintliche Duell um den Gruppensieg an, wenn die Skandinavierinnen auf die deutschen Konkurrentinnen treffen.