Deutschland schlägt Schweiz in letztem WM-Test

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten

Erfolgserlebnis für die deutsche Frauenmannschaft vor der am 6. Juni startenden Fußball WM der Frauen 2015. Im letzten Testspiel vor dem Turnierstart besiegte die DFB-Auswahl die Schweiz in Baden vor über 4.000 Zuseher mit 3:1. Der Sieg vor dem Auftakt gegen die Elfenbeinküste sollte noch einmal Auftrieb geben, zudem konnte Bundestrainerin Silvia Neid noch einige taktische Formationen ausprobieren und Spielerinnen testen.

Dzsenifer Marozsan
Wikimedia, Andreas Nilsson (CC BY-SA 3.0)

So klar wie das Ergebnis war das Duell auf dem künstlichen Grün nicht. Die Deutschen hatten große Probleme mit dem Kunstrasen im Stadion Esp und gerieten durch ein Tor von Ana Maria Crnogorcevic bereits in der zweiten Minute in Rückstand. Erst nach der Pause kam Deutschland besser ins Spiel und auch zu Chancen. Verantwortlich dafür waren auch die neuen Spielerinnen Dzsenifer Marozsan und Melanie Behringer, die von der Bank kommend für frischen Wind sorgen. Maroszan war es dann auch, die den Ausgleich des WM-Favoriten durch Simone Laudehr auflegte (59.). Kurz darauf trat der Joker erneut in Erscheinung und erzielte die 2:1-Führung (65.). Auch den Endstand von 3:1 stellte Maroszan nach einem schönen Zuspiel von Lena Lotzen her (75.). Alle genannten Spielerinnen sind auch im Panini Sammelalbum zur Frauen WM 2015.

Bei Deutschland feierte Saskia Bartusiak ihr Comeback im Nationalteam, nachdem sie aufgrund eines Kreuzbandrisses 18 Monate kein Spiel für die DFB-Elf bestritten hatte. Torhüterin Nadine Angerer zeigte sich trotz gelungener Generalprobe für die Frauen WM 2015 kritisch: „In der ersten Halbzeit waren wir sehr ängstlich. Das war nicht die deutsche Mannschaft, die wir kennen. So eine Halbzeit dürfen wir uns nicht erlauben, bei der WM wird das bestraft. Es ist aber gut, mit einem Sieg im Rücken nach Kanada zu fliegen.“