Drulovic neuer Mazedonien-Teamchef

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten

Für Mazedonien ist eine Teilnahme an der Fußball EM 2016 längst außer Reichweite. Seit dem 1:2 gegen Weißrussland am 5. Spieltag der Qualifikation fehlen bereits sechs Punkte auf den dritten Platz, eine Veränderung musste her. Daher wurde Trainer Boshko Djurovski von seinen Aufgaben entbunden und die Suche nach einem Nachfolger gestartet.

Und den hat der mazedonische Verband nun gefunden: Ljubinko Drulovic heißt der Mann, der das Nationalteam in Zukunft betreuen wird. Der 46-jährige Serbe, der in seiner aktiven Karriere unter anderem für den FC Porto und Benfica Lissabon die Schuhe schnürte, kann in seiner Trainerlaufbahn bereits den einen oder anderen Erfolg vorweisen. Gestartet hat Drulovic sein Trainer-Dasein bei Banat Zrenjanin in Serbien, wo er allerdings nach neun Spielen gekündigt wurde. Danach folgten weitere erfolglose Stopps bei Drava Ptuj in Slowenien und 1º de Agosto in Angolo.

Erst bei der vierten Station konnte Ljubinko Drulovic mit seiner Arbeit überzeugen. Mit der serbischen U19-Nationalmannschaft wurde er 2013 Europameister und verhalf talentierten Spielern wie Aleksander Mitrovic (RSC Anderlecht), Aleksandar Cavric (KRC Genk) und Uros Djurdjevic (Vitesse) zum internationalen Durchbruch. 2014 betreute er die Nationalelf von Serbien interimistisch für fünf Spiele.

Bei Mazedonien unterschrieb Drulovic einen Vertrag für zweieinhalb Jahre. In den abschließenden Spielen der EM-Qualifikation soll der Serbe die Mannschaft neu aufstellen und bereits auf zukünftige Aufgaben vorbereiten. Sein erstes Spiel an der Seitenlinie der mazedonischen Nationalelf bestreitet der 46-Jährige am 14. Juni 2015, wenn man in der Slowakei auf den Tabellenführer der Gruppe C trifft.