Vergabe der EM 2024 wohl an Deutschland

Deutschland steht davor die Zusage für die Fußball Europameisterschaft 2024 zu erhalten. Laut DFB-Generalsekräter Helmut Sandrock rechnet der DFB damit von der UEFA den Zuschlag für die EM 2024 zu bekommen. Es geht dabei scheinbar nur noch um Details.

Allianz Arena soll Austragungsort für EM 2020 bleiben
Wikimedia,Lapunkd (CC BY-SA 2.5)

Noch bevor die Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich gestartet ist, werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Die Vergabe der EM 2024 erfolgt zwar erst im Jahr 2017, doch Deutschland ist bereit seine Bewerbung mit der Allianz Arena München für die drei Finalspiele der EM 2020 zurückzuziehen um 2024 den Zuschlag zu erhalten. Dazu hofft man auf die Zusammenarbeit des englischen Verbandes. Diese sind mit dem Londoner Wembley-Stadion die bisher einzigen Konkurrenten des DFB für die Finalpartien 2020. Der Deal mit den Engländern beinhaltet dabei, dass diese ihre Bewerbung für 2024 zurücknehmen und dafür die volle Unterstützung des DFB vier Jahre später erhalten.

Der Rückzug für die Finalspiele 2020 erfolgt aber erst, wenn man absolute Gewissheit hat und mit den Briten einig ist. München als Austragungsort würde in diesem Fall auch nicht leer ausgehen, denn die Bewerbung für die Vorrundenspiele, das Achtelfinale und für das Viertelfinale würde weiterhin bestehen bleiben. Wenn die Gespräche mit England gut verlaufen, steht einer Wiederholung der Sommermärchens 2006 scheinbar nichts mehr im Weg.