Liechtenstein Kader für Österreich-Spiel

Bereits über zwei Wochen vor dem Länderspiel gegen Österreich (zum Tipp Liechtenstein – Österreich) hat Liechtenstein seinen Kader für das bevorstehende Duell gegen den Nachbar und das Testspiel gegen San Marino bekannt gegeben. Dabei überrascht der österreichische Trainer der Liechtensteiner, Rene Pauritsch, bei der Kadernominierung gleich mit fünf Neulingen, die ihr Debüt feiern könnten.

Dazu zählen neben Tormann Thomas Hobi und Armando Heeb (beide FC Balzers) noch Mathias SeleAndreas Malin (beide USV Eschen-Mauren) und Samuel Zimmermann (Wettswil-Bonstetten). Sowohl die Mannschaften von Balzers und Eschen-Mauren als auch Wettswil-Bonstetten spielen in der vierthöchsten Schweizer Spielklasse.

Im Liechtenstein-Aufgebot für die EM-Qualifikationspartie gegen Österreich stehen elf Legionäre, die meisten davon aus der Schweiz. Der gesamte Marktwert des Kaders beträgt drei Millionen Euro, wertvollster Spieler ist Sandro Wieser (MW: 600 Tsd. €), der momentan von 1899 Hoffenheim an den FC Aarau verliehen ist. In EM-Quali-Gruppe G hat die Mannschaft aus Liechtenstein bisher vier Punkte gesammelt und am letzten Spieltag sensationell in Moldawien mit 1:0 gewonnen (zu den EM Qualifikation Tabellen 2016).

Liechtenstein Kader für Österreich und San Marino

Tor: Peter Jehle (FC Vaduz), Thomas Hobi (FC Balzers), Benjamin Büchel (AFC Bournemouth), Cengiz Bicer (Göztepe Izmir).

Abwehr: Franz Burgmeier (FC Vaduz), Daniel Brändle (Münsingen), Burak Eris (USV Eschen-Mauren), Mario Frick (FC Balzers), Daniel Kaufmann (FC Vaduz), Andreas Malin (USV Eschen-Mauren), Yves Oehri (YF Juventus), Ivan Quintans (FC Balzers), Sandro Wieser (FC Aarau).

Mittelfeld: Martin Büchel (Unterföhring), Andreas Christen (FC Balzers), Vinzenz Flatz (FC Vaduz), Robin Gubser (FC Balzers), Nicolas Hasler (FC Vaduz), Armando Heeb (FC Balzers), Michele Polverino (SV Ried), Dennis Salanovic (NK Istra), Mathias Sele (USV Eschen-Mauren), Sandro Wolfinger (Heimstetten), Seyhan Yildiz (FC Balzers).

Sturm: Philippe Erne (FC Balzers), Niklas Kieber (USV Eschen-Mauren), Simon Kühne (FC St. Gallen), Samuel Zimmermann (Wettswil-Bonstetten).