Koller nominiert Österreich Kader

Koller verkündete Österreich Kader für Moldawien und Montenegro
Wikimedia, Steindy (gemeinfrei)

Neun Tage vor dem wichtigen Auswärtsspiel in Moldawien hat Marcel Koller seinen Kader für die bevorstehenden zwei Matches in der Qualifikation für die EM 2016 bekanntgegeben. Dabei vertraut der ÖFB-Teamchef auf Altbewährtes und verzichtet wie gewohnt auf große Experimente. Dementsprechend wenig verwunderlich ist, dass der Schweizer in Österreichs Kader für Moldawien und Montenegro den selben 23 Mann vertraut, die auch gegen Schweden an Board waren.

Damit scheint Österreich nun seine Mannschaft gefunden zu haben, denn Koller will vor allem eines: Kontinuität. Der seit 2011 als Teamchef arbeitende Marcel Koller meint dazu: „Es ist wichtig, dass die Spieler unsere Ideen kennen. Wir sind überzeugt, dass das die richtigen Leute sind“. Nur auf Abruf ist Veli Kavlak (Besiktas), der bereits für das letzte Länderspiel absagen musste, sowie Andreas Weimann (Aston Villa) und Andreas Ivanschitz (UD Levante), der mit 69 Spielen momentan erfahrenster Nationalspieler der Alpenrepublik ist.

Österreichs Kader für Moldawien und Montenegro

Tor:  Robert Almer (Hannover 96), Heinz Lindner (FK Austria Wien), Ramazan Özcan (FC Ingolstadt 04)

Abwehr: Aleksandar Dragovic (Dynamo Kiew), Christian Fuchs (FC Schalke 04) György Garics (FC Bologna), Martin Hinteregger (RB Salzburg), Florian Klein (VfB Stuttgart), Sebastian Prödl (Werder Bremen), Markus Suttner (FK Austria Wien), Kevin Wimmer (1. FC Köln)

Mittelfeld:  David Alaba (Bayern München), Marko Arnautovic (Stoke City), Julian Baumgartlinger (1. FSV Mainz 05), Martin Harnik (VfB Stuttgart/GER), Stefan Ilsanker (RB Salzburg), Zlatko Junuzovic (Werder Bremen), Valentino Lazaro (RB Salzburg), Christoph Leitgeb (RB Salzburg), Marcel Sabitzer (RB Salzburg)

Sturm: Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt 04), Marc Janko (FC Sydney), Rubin Okotie (TSV 1860 München)