Spanien ohne etliche Stars

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten

Vicente del Bosque hat bei der Bekanntgabe des spanischen Kaders für einige Überraschungen gesorgt. Nicht nur bei den Journalisten und Fußball-Experten sondern sicherlich auch bei vielen Spielern, die nicht damit gerechnet haben, die Endrunde vor dem TV-Gerät verfolgen zu müssen. 25 Spieler nominierte der Trainer des Titelverteidigers, wobei sogar Spieler nicht berücksichtig wurden, die in der EM-Qualifikation noch eine tragende Rolle gespielt haben. Hier geht’s zum EM Kader von Spanien.

Paco Alcacer
Илья Хохлов (CC BY-SA 3.0)

Nicht im Aufgebot stehen allen voran die Stürmer Diego Costa (FC Chelsea) und Paco Alcacer (Valencia CF). Beide waren eigentlich zumindest im erweiterten Kader erwartet worden, wenngleich Diego Costa im spanischen Trikot nie die Erwartungen erfüllen konnte und bislang nur zehn Einsätze vorzuweisen hat. Doch Alcacer war mit fünf Treffern bester Torschütze der Furia Roja in der abgelaufenen EM-Qualifikation und in acht von zehn Spielen im Einsatz. Zum Verhängnis geworden ist dem 22-Jährigen wohl die schwache Saison mit Valencia. Ebenfalls nicht dabei im Sturm ist Fernando Torres (Atletico Madrid), obwohl sich der Stürmer zuletzt bärenstark präsentierte und in den jüngsten acht Spielen sechs Tore erzielte. Somit wird es bei der EM 2016 definitiv einen neuen Torschützenkönig geben – vor vier Jahren hatte Torres ja noch mit drei Toren triumphiert.

Alle EM Stadien 2016

Im Mittelfeld verzichtete del Bosque ebenfalls auf prominente und verdiente Nationalspieler. Nicht dabei ist etwa Juan Mata (Manchester United), obwohl der Spielmacher bei allen vorangegangen Turnieren im Kader stand und über 40 Länderspiele auf dem Buckel hat. In der EM-Qualifikation kam Mata allerdings nur drei Mal zum Einsatz – ein erstes Indiz, dass del Bosque andere Spieler mittlerweile vorzieht. Auch Santi Cazorla (FC Arsenal) muss zusehen. Nach einer fünfmonatigen Verletzungspause wurde dem England-Legionär die mangelnde Spielpraxis zum Verhängnis.

In der Defensive fanden Juan Bernat und Javi Martinez (beide Bayern München) keine Berücksichtigung. Wohl auch, weil beide große Teile der Saison verletzungsbedingt verpassten und auch in der Vergangenheit keine Rolle im spanischen Nationalteam gespielt haben. Mario Gaspar (Villarreal CF), der in der Qualifikation noch hin und wieder als Rechtsverteidiger ran dufte, ist ebenfalls nicht im Kader.

Dafür setzt Del Bosque erstmals auf Saul Niguez (Atletico Madrid) und Lucas Vazquez (Real Madrid). Zudem dürfen die Routiniers Bruno Soriano (Villarreal CF) und Aritz Aduriz (Athletic Bilbao) auf Einsätze bei der Europameisterschaft hoffen. Spanien startet am 13. Juni gegen Tschechien in die Endrunde, ehe es am 17. gegen die Türkei und am 21. gegen Kroatien geht. Hier geht’s zum EM Spielplan 2016.