Bernd Storck bleibt bis nach EM 2016

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten

Nach der erfolgreichen Qualifikation mit Ungarn wurden die Verträge mit dem deutschen Trainertrio bis nach der Fußball EM 2016 verlängert. Sowohl Cheftrainer Bernd Storck als auch Co-Trainer Andreas Möller und Tormanntrainer Holger Gehrke unterschrieben nach dem Play-Off ein neues Arbeitspapier, das sie zumindest bis Ende Juli 2016 an den ungarischen Verband bindet. „Ich freue mich auf eine weitere Zusammenarbeit und möchte den erfolgreichen Weg, die Mannschaft weiter zu entwickeln und auf die Euro 2016 vorzubereiten, mit beiden weiterführen,“ meinte Storck nach der Vertragsverlängerung.

Für das deutsche Trainerteam ist die Vertragsverlängerung die Belohnung für die gute Arbeit. Allerdings sind die drei noch nicht sehr lange für Ungarn im Einsatz. Bernd Storck wurde im März 2015 als Sportdirektor geholt und übernahm nach dem Rücktritt von Pal Dardai, der sich auf Hertha BSC konzentrieren wollte, im Juli auch die Position des Teamchefs. In dieser Funktion schaffte er mit der Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation den dritten Platz und damit die Teilnahme an den Play-Offs.

Für die entscheidenden Duelle mit Norwegen holte sich Storck, der mehrere Jahre als Co-Trainer in der Bundesliga arbeitete, Unterstützung in Person von Andreas Möller und Holger Gehrke. Dies entpuppte sich im Endeffekt als richtige Wahl. Dank zweier Siege gegen Norwegen schaffte Ungarn souverän den Sprung zur Endrunde. Nun warten die Offiziellen gespannt auf die EM Auslosung 2016, bei der die ungarische Nationalelf in Topf drei eingeteilt wurde. Damit wäre etwa eine Gruppe mit Deutschland, Italien und der Türkei möglich – ein Horrorlos.