John Guidetti über die 2. Bundesliga zur EURO 2020?

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Zlatan Ibrahimovic ist zwar auch im Jahr 2020 mit Abstand der schwedische Fußballer, der für die meisten Schlagzeilen sorgt, doch für die Europameisterschaft im Sommer ist der mittlerweile 38 Jahre alte Altstar trotz seines Europa-Comebacks im Trikot des AC Mailand kein Thema mehr. Nach 62 Treffern in 116 Länderspielen bereits mit dem Vorrunden-Aus bei der EM 2016 zurückgetreten, fehlte Ibrahimovic schon im schwedischen Kader für die WM 2018, als mit dem Einzug ins Viertelfinale der größte Erfolg seit Platz drei bei der WM 1994 in den USA glückte.

Ohne Ibrahimovic präsentierte sich Schweden als Einheit und verdiente sich den Erfolg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Auch die Qualifikation für die EM 2020 glückte ohne den Superstar, was freilich wiederum weniger an einer starken Offensive denn an einer kompakten Spielweise samt überwiegend stabiler Hintermannschaft lag.

Berg und Quaison wohl erste Wahl

Im Angriff mangelt es unterdessen an absolutem Spitzenniveau, wenngleich es mit Shooting-Star Dejan Kulusevski (Parma Calcio) und Alexander Isak (Real Sociedad San Sebastian) zwei noch sehr junge Hoffnungsträger gibt. Als erste Wahl gelten aktuell indes der mittlerweile 33 Jahre alte Marcus Berg (FK Krasnodar) und Robin Quaison, der beim 1. FSV Mainz 05 eine gute Bundesliga-Saison spielt. Letzteres trifft auch auf Sebastian Andersson zu, der nach dem Aufstieg mit dem 1. FC Union Berlin mit bereits acht Saisontoren wesentlichen Anteil daran hat, dass die Eisernen ein zumindest kleines Polster zur gefährdeten Zone aufweisen. Der extrem kopfballstarke Andersson hat so auch gute Chancen auf einen Platz im schwedischen Kader für die EM 2020.

Ebenfalls auf eine Nominierung hofft John Guidetti, der in sieben der zehn Qualifikationsspiele zwar im Kader stand, allerdings nur zwei Mal eingewechselt wurde und sich lediglich beim abschließenden 3:0 gegen die Färöer in die Torschützenliste eintragen konnte.

Der inzwischen 27 Jahre alte Angreifer, der beim überraschenden Gewinn der U21-Europameisterschaft 2015 ein Eckpfeiler und zugleich ein Hoffnungsträger für die Zukunft war, hat die an ihn gestellten Erwartungen in den letzten Jahren nicht erfüllen können. So sind drei Tore in 28 A-Länderspielen eine eher maue Ausbeute, doch vor allem dürften Trainer Janne Andersson Guidettis geringe Einsatzzeiten im Verein Sorgen bereiten.

Nur fünf Einsätze in der Hinrunde

Nach seinem Wechsel von Celta Vigo zu Deportivo Alaves im Sommer 2018 brachte es Guidetti in seiner ersten Saison immerhin noch auf 22 Einsätze in der Primera Division, allerdings auch nur sechs von Anfang an. Dabei gelangen dem einsatzfreudigen Angreifer bei einer Vorlage zwei Treffer. In der laufenden Saison kam Guidetti aber nur noch fünf Mal zum Zug und zog nun die Konsequenzen. Der 1,85 Meter große und sehr robuste Mittelstürmer schloss sich auf Leihbasis Hannover 96 an und hofft nun in der 2. Bundesliga auf deutlich mehr Spielzeit sowie natürlich auch darauf, sich für die EURO empfehlen zu können.

https://twitter.com/Hannover96/status/1218168357201108992

Guidetti, der mit der Nummer 9 aufläuft und dessen Ausleihe eine Kaufoption beinhaltet, muss sich in Hannover freilich auch erst einmal gegen die interne Konkurrenz mit Hendrik Weydandt und Marvin Ducksch durchsetzen. Gelingt das nicht, könnte es mit der Europameisterschaft 2020 eng werden.

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News