DFB-Frauen starten mit Remis gegen Schweden

Veröffentlicht am Kategorien Fussball International

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft muss sich im Auftaktspiel der Damen-EM 2017 in der Niederlande mit einem torlosen Remis gegen Schweden begnügen.

Im 27. Duell der beiden Nationen ist es das erste Unentschieden – alle anderen direkten Duelle endeten mit einem Sieg von entweder Deutschland oder Schweden.

Deutschland mit den besseren Chancen

In einer ziemlich ausgeglichenen Partie waren es die deutschen Frauen, die über die ganze Spielzeit hinweg die besseren Torchancen vorfanden.

Vor allem FC Bayern Stürmerin Mandy Islacker, die in Minute 39. für die verletzte Svenja Huth eingewechselt wurde, hätte in der Schlussphase mit 2 großen Chancen zur Matchwinnerin avancieren können.

Steffi Jones zeigte sich nach ihrem EM-Debüt als Bundestrainerin trotz der Nullnummer gegen die Schwedinnen nicht unzufrieden. „Es war unser erstes Spiel, es gibt neue Abläufe, es ist auch ein Lernprozess“, so die 44-Jährige.

Russland überraschender Tabellenführer

Nach dem torlosen Remis zwischen den Olympiasiegerinnen Deutschland und den Olympia-Zweiten Schweden bietet sich in der Tabelle der Frauen-EM Gruppe B ein überraschendes Bild.

Russland liegt nach dem 2:1 Sensationssieg über Italien mit 3 Punkten auf Rang 1, danach folgen Deutschland und Schweden, die beide zu den Top-Favoriten der Frauen-EM 2017 zählen, mit jeweils einem Punkt auf den Rängen 2 und 3.

Italien findet sich auf dem letzten Platz wieder und steht angesichts der noch folgenden Gruppengegner bereits nach einem Spieltag vor dem Aus.

Heute Nachbarschaftsduell Österreich – Schweiz

Heute Nachmittag bzw. Abend geht es mit den Spielen in Frauen EM Gruppe C weiter. Um 18 Uhr kommt es zum Nachbarschaftsduell zweier EM-Debütanten: Die österreichische Frauen-Nationalmannschaft trifft in Deventer auf die Schweiz.

Um 20:45 Uhr spielt Titelaspirant Frankreich in Tilburg gegen Island. Den gesamten Frauen-EM Spielplan findest du hier.

Mehr erfahren: