Burkina Faso und Kamerun im Africa Cup Viertelfinale

Veröffentlicht am Kategorien Fussball International

Während sich Senegal (Gruppe B) und Ghana (Gruppe D) schon vorzeitig für das Viertelfinale des Afrika Cups 2017 qualifiziert haben, zogen nun am dritten und letzten Spieltag der Gruppe A auch Burkina Faso und Kamerun in die K.o.-Phase ein. Damit ist für Gastgeber Gabun, das mit Superstar Pierre-Emerick Aubameyang gegen Kamerun nicht über ein 0:0 hinaus kam, bereits nach der Vorrunde Schluss.


Kamerun trifft nun im Viertelfinale als Gruppenzweiter auf Senegal. Auf Burkina Faso, das sich mit einem 2:0 Erfolg gegen Schlusslicht Guinea-Bissau den ersten Tabellenplatz sicherte, wartet Tunesien, Algerien oder Simbabwe, die in Gruppe B noch um den zweiten Platz hinter Senegal kämpfen. Mitfavorit Algerien rund um Afrikas Fußballer des Jahres Riyad Mahrez braucht heute Abend gegen den Senegal einen Sieg, um noch die Runde der besten Acht zu erreichen.

In Gruppe C muss Titelverteidiger Elfenbeinküste nach 2 Unentschieden um den Aufstieg in das Viertelfinale bangen. Bei einer Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen Marokko wären die Ivorer fix ausgeschieden. Der DR Kongo reicht ein Remis gegen Togo, um den Einzug in die K.o.-Runde zu fixieren.

In Gruppe D steht Ghana nach einem 1:0 Triumph über Mali bereits fix im Viertelfinale. Nach Ugandas zwei Niederlagen in zwei Spielen haben nur noch Ägypten (4 Punkte) und Mali (1 Punkt) Chancen auf den Aufstieg, wobei den Ägyptern ein Punkt gegen Ghana reicht, während Mali gegen Uganda unbedingt gewinnen muss.