Nach Blamage gegen Färöer: Stefan Kuntz bleibt Türkei-Trainer

Lesezeit: 3 Min.
Nach Blamage bleibt Stefan Kuntz Türkei-Trainer

Die türkische Nationalmannschaft hat in der UEFA Nations League 2022 ihre Gruppe C1 gewonnen und damit zugleich die Rückkehr in die Nations League Liga B 2022 geschafft, womit die Gegner bei der nächsten Auflage des Wettbewerbs wieder aus einem deutlich höheren Regal kommen werden als zuletzt Luxemburg, die Färöer und Litauen.

Angesichts der beiden jüngsten Auftritte der türkischen Auswahl, die gegen Luxemburg zu Hause nicht über ein 3:3 hinaus kam und sich dann mit einer 1:2-Pleite auf den Färöer-Inseln bis auf die Knochen blamierte, sind mit Blick auf die Zukunft und insbesondere für die EM 2024 Qualifikation im nächsten Jahr Skepsis und Sorgen vorhanden.


Marko Arnautovic neuer Rekordspieler im ÖFB-Team

Lesezeit: 3 Min.
Marko Arnautovic neuer ÖFB-Rekordspieler

Nach ordentlichen vier Punkten aus den ersten vier Spielen der UEFA Nations League 2022/23 im Juni ist die österreichische Nationalmannschaft am Donnerstagabend mit einer 0:2-Niederlage in Frankreich ans Tabellenende der Gruppe A1 abgerutscht. Am Sonntag benötigt die Auswahl des ÖFB nun gegen Kroatien schon unbedingt einen Sieg, um den drohenden Abstieg in Nations League Liga B noch vermeiden zu können. Ein eigener Erfolg würde indes auch nur dann reichen, wenn gleichzeitig Frankreich in Dänemark nicht gewinnt.


Wegen Muskelverletzung: Romelu Lukaku fehlt im belgischen Aufgebot

Lesezeit: 4 Min.
Lukaku fehlt wegen einer Muskelverletzung

Mit einer 1:4-Niederlage ausgerechnet im Nachbarschaftsduell mit der Niederlande hat Belgien im Juni einen denkbar schlechten Start in die UEFA Nations League 2022/23 hingelegt, danach aber gegen Polen (6:1 zu Hause, 1:0 auswärts) und in Wales (1:1) sieben von neun möglichen Punkten geholt, die die Chance auf den Gruppensieg und damit auch die Qualifikation für das Nations League Final Four im Sommer 2023 wahrten.

Um die Niederlande, die aktuell mit drei Punkten mehr an der Spitze steht, noch abfangen zu können, sollten die Roten Teufel aber zunächst zu Hause gegen Wales (22. September) nicht patzen, um danach in den Niederlanden ein Endspiel um den Sieg in Gruppe 4 der Nations League Liga A zu haben.


Louis van Gaal reduziert vorläufiges Niederlande Aufgebot

Lesezeit: 3 Min.
Teamchef Louis van Gaal reduzierte das Aufgebot der Niederlande um 7 Spieler

Mit zehn Punkten aus den ersten vier Spielen in Belgien (4:1), gegen Polen (2:2) und zwei Mal gegen Wales (2:1 auswärts, 3:2 zu Hause) ist die niederländische Nationalmannschaft auf dem besten Weg, die Nations-League-Gruppe A4 zu gewinnen und die Qualifikation für das für Sommer geplante Nations League Final Four 2023 zu schaffen. Am 22. September in Polen und am 25. September zu Hause gegen Belgien kann und will die Elftal alles klar machen, zudem mit guten Auftritten in den letzten Spielen vor der Weltmeisterschaft 2022 auch Selbstvertrauen für das große Turnier im November und Dezember tanken.


Englands Aufgebot ohne Marcus Rashford und Jadon Sancho

Lesezeit: 3 Min.
Englands Aufgebot ohne Sancho und Rashford

Zwei Länderspiel-Klassiker liegen vor der englischen Nationalmannschaft, die an den beiden letzten Spieltagen der Nations League in Gruppe A3 in Italien (23. September, in Mailand) und gegen Deutschland (26. September, in Wembley) antritt, dabei nach bislang nur zwei Zählern aus den ersten vier Partien mächtig unter Druck steht und mindestens einen Sieg benötigt, um den aktuell drohenden Abstieg noch zu vermeiden.


Armel Bella Kotchap erstmals für Deutschland

Lesezeit: 3 Min.
Armel Bella Kotchap erstmals im DFB-Team

Mit einem 24 Mann umfassenden Kader geht die deutsche Nationalmannschaft in die beiden finalen Spielen der DFB Nations League, die zugleich auch die letzten Härtetests vor der Weltmeisterschaft 2022 in Katar darstellen. Bundestrainer Hans-Dieter Flick wartete in seinem Aufgebot für die Spiele in Leipzig gegen Ungarn (23. September, 20:45 Uhr) und in London gegen England (26. September, 20:45 Uhr) mit einer großen Überraschung auf.


Muhammed Cham und Romano Schmid erstmals für das ÖFB-Team nominiert

Lesezeit: 3 Min.
Cham & Schmid erstmals fürs ÖFB-Team nominiert

Mit einem in dieser Form sicherlich nicht zu erwartenden 3:0-Sieg bei Vize-Weltmeister Kroatien hat die österreichische Nationalmannschaft im Juni einen Traumstart in die UEFA Nations League 2022/23 hingelegt. Danach reichte es zwar aus den Spielen gegen und in Dänemark (1:2 und 0:2) nicht zu Zählbarem, doch Weltmeister Frankreich trotzte die ÖFB-Auswahl immerhin ein 1:1 ab.

Vor den abschließenden beiden Partien in Frankreich (22. September) und gegen Kroatien (25. September) liegt Österreich mit vier Zählern auf dem dritten Platz und hat damit zumindest alle Chancen, Rang vier und damit den Abstieg aus der Nations League Liga A zu vermeiden, was in dieser stark besetzten Gruppe definitiv als großer Erfolg zu werten wäre.