Christian Fuchs Österreich Dress 2016

Nach der enttäuschenden Euro hat Christian Fuchs seine Teamkarriere für beendet erklärt, trotzdem versorgen wir euch mit Infos zu seinen Trikots!

Christian Fuchs zählt seit einigen Jahren zu den absoluten Leistungsträgern im österreichischen Nationalteam. Das Standing des Niederösterreichers innerhalb der Mannschaft ist unumstritten hoch. Nicht umsonst wurde Fuchs von Teamchef Marcel Koller zum Kapitän der Nationalmannschaft ernannt und wird die ÖFB-Elf daher auch bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich auf den Rasen der EM Stadien führen.

Im ÖFB-Team beackert Fuchs die linke Außenbahn. Als moderner Linksverteidiger spult er einige Kilometer ab und schaltetet sich immer wieder in Offensivaktionen ein. Die größten Stärken des Kapitäns liegen bei den Flank- und Standardsituationen, weshalb Fuchs oft in den Genuss kommt Eckbälle in den Strafraum zu zirkeln.

Fuchs im Österreich Trikot

Fuchs durchlief alle Nachwuchsstationen des ÖFB ab der U-17. Bei der U-17-Europameisterschaft erreichte er den dritten Rang. Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab der gebürtige Neunkirchner ebenso wie Teamkollege Marc Janko am 23. Mai 2006 in einem Freundschaftsspiel gegen Kroatien.

Christian Fuchs
Wikimedia, Steindy (CC BY-SA 3.0)

Sein erstes und bisher einziges Länderspieltor gelang ihm beim 1:2 gegen Griechenland am 10. November 2010. Mit über 70 Partien ist er unter den noch aktiven Spielern, der Mann mit den meisten Einsätzen für sein Land. Während er bei seinen Vereinen unterschiedliche Nummer am Rücken trägt – für Mattersburg die 25, für Schalke die 23 und für Leicester City die 28 – läuft er für das Nationalteam seit Anbeginn mit der 5 auf.

In der abgelaufenen EM-Qualifikation absolvierte Fuchs alle zehn Partien über die volle Spielzeit und steuerte zur fast makellosen Vorausscheidung drei Assists bei. Darunter sehr wichtige zu den Siegen gegen Moldawien und Montenegro. Daher ist der Außenverteidiger auch im EM Team von Österreich gesetzt und ein unverzichtbarer Erfolgsfaktor.

Fuchs’ Weg ins ÖFB EM Dress

Die Profikarriere von Fuchs begann beim SV Mattersburg, für den er zuvor bereits bei den Amateuren aktiv war. Bei der Mannschaft aus dem Burgenland eroberte Linksverteidiger rasch seinen Stammplatz in der Viererkette. Seine größten Erfolge in der Heimat waren das Erreichen der Cup-Finali 2006 sowie 2007, die jedoch beide verloren gingen. Durch seine starken Vorstellungen spielte sich Fuchs nicht nur in das österreichische Teamtrikot, sondern machte auch internationale Vereine auf sich aufmerksam.

>>>Weitere Fanartikel für die EURO 2016<<<

Im Sommer 2008 wechselte der Linksfuß zum VfL Bochum in die Deutsche Bundesliga und bot laufend gute Vorstellungen. In 53 Bundesligapartien für Bochum erzielte er sechs Treffer. Nach dem Abstieg Bochums in die 2. Bundesliga heuerte Fuchs beim 1. FSV Mainz 05 an, wo er an der Seite seines Landsmanns, Andreas Ivanschitz, agierte. Nach einer starken Saison im Dress der Mainzer wurde der FC Schalke 04 auf Fuchs aufmerksam und verpflichtete ihn im Sommer 2011. Nach dem Vertragsende im Juni 2015 wechselte Fuchs zu Leicester City in die englische Premier League.

Zum Österreich Trikot.