WM-Teilnehmer Honduras – die Mittelamerikaner im Check

Hand aufs Herz, lieber Leser bzw. liebe Leserin: Wie viele Spieler von Honduras fallen ihnen spontan ein, wenn sie über den Kader des Landes nachdenken: Keiner? Vielleicht einer? Dies könnte die große Chance der Mittelamerikaner sein: Die Spieler sind weitgehend unbekannt, allerdings viel besser, als man gemeinhin denkt. Die jüngsten Ergebnisse zeigen, dass Honduras das Potenzial besitzt, sehr viel mehr als nur eine Staffage für die besten Mannschaften zu sein. Den Titel wird Honduras wohl nicht gewinnen, allerdings kann die Mannschaft einigen anderen Startern die Partie versauen.

Die Auftritte von Honduras bei der WM 2014 mit Prognose

Honduras will überraschen

Die wichtigsten Spieler von Honduras

Die beiden Schlüsselspieler von Honduras sind im Mittelfeld zuhause und verdienen ihr Geld in der britischen Championship bei Wigan Athletic. Sie hören auf die Namen Juan Carlos Garcia sowie Roger Espinoza. Beide haben die Spielweise der britischen Insel zu tiefst verinnerlicht, weshalb sie auch ihr Nationaltrainer Luis Fernando Suarez gerne „englisch“ spielen lässt. Doch auch die England-Legionäre Maynor Figueroa (Hull City) und Emilio Izaguirre (Celtig Glasgow) spielen in den Überlegungen des Trainers eine große Rolle. Dafür verantwortlich, die entscheidenden Tore zu machen, ist vor allem Starspieler Wilson Palacios, der auch zu den erfahrensten Profis von Honduras gehört. Er ist ein starker Allrounder, der in der englischen Premier League für Stoke City aufläuft.

Die letzten Ergebnisse von Honduras

Wilson Palacios will überraschen
Wikimedia, Reyrod 19 (CC BY-SA 3.0)

Bei den letzten Weltmeisterschaften war Honduras nicht in der Lage, mehr als nur die Gruppenphase zu erleben. Allerdings soll die Überraschung 2014 in Brasilien klappen. Die Spiele, die das Team in der jüngsten Vergangenheit absolvierte, lassen diesbezüglich durchaus hoffen. Honduras schlug 2013 beispielsweise die USA und trotzte Mexiko ein 2:2 in einem extrem guten Spiel ab. Wer der Ansicht ist, dass es Honduras möglicherweise nicht verdient haben könnte, in Brasilien zu spielen, der läuft extreme Gefahr, einen folgenschweren Fehler zu machen. Honduras arbeitet unter Suarez konzentriert daran, eine beachtliche Teamleistung jeder Zeit abrufen zu können.

Die Stärke der heimischen Liga

Honduras kämpft mit dem gleichen Problem wie die meisten süd- und mittelamerikanischen Staaten. Die Wirtschaft ist schwach, die Kriminalität dafür umso höher. Einen geordneten Profibetrieb kann man auf diese Weise nicht aufbauen. Die Liga ist in der Lage, seine Spieler so gut auszubilden, dass man ihr Potenzial erahnt, aber eben auch nicht mehr. Zu mehr ist die „Liga Nacional“ nicht im Stande.

Die Gruppenphase des Außenseiters aus Honduras bei der WM 2014

Honduras wurde bei der Auslosung Anfang Dezember Gruppe E zugeteilt. Auch wenn diese Gruppe zu den schwächsten der Endrunde zählt, wird es für “Los Catrachos” dennoch schwer, in das Achtelfinale einzuziehen. Gleich zu Beginn des Turniers in Brasilien trifft man auf Frankreich, danach warten noch Ecuador und die Schweiz. Die Gruppe E mit Spielplan und Tabelle.

Zurück zur Gesamtübersicht der 32 WM-Teams