Deutschland weiter ohne Punkteverlust, Torsperre gebrochen

Die deutsche Nationalmannschaft liegt weiterhin voll auf WM-Kurs. Auf dem Weg zur Fußball-WM 2018 in Russland feiert das DFB-Team am Sonntag einen ungefährdeten 1:4 Auswärtssieg gegen Aserbaidschan.

In der WM-Qualifikation ist es für den amtierenden Weltmeister der fünfte Sieg im fünften Spiel.  Nach 391 Minuten brach aber die deutsche Torsperre.

Entscheidung schon vor Pausenpfiff

Bereits in Minute 19 sorgte André Schürrle für den schnellen Führungstreffer für das Team von DFB-Bundestrainer Joachim Löw. Nach Querpass von Linksverteidiger Hector musste der Dortmunder nur mehr einschieben.

Nach 391 Minuten ohne Gegentor erzielte Aserbaidschans Deutschland-Legionär Dmitrij Nazarov (Erzgebirge Aue) den etwas überraschenden Ausgleichstreffer und brach damit die deutsche Torsperre in der WM-Qualifikation 2018.

Noch vor der Pause führten Tore von Thomas Müller (36.) und Mario Gomez (45.) zu einer vorzeitigen Entscheidung.

Ereignisarme zweite Halbzeit

Die zweite Hälfte verlief deutlich ruhiger. Aserbaidschan konzentrierte sich auf das Verteidigen, das DFB-Team war spielerisch klar überlegen, probierte es aber zumeist mit Distanzschüssen.

Erst in Minute 81. gelang Andre Schürrle mit seinem zweiten Tor der Treffer zum 4:1 Endstand.

Überlegener Tabellenführer

Die deutsche Nationalmannschaft führt derzeit die WM-Quali Gruppe C mit dem Maximum von 15 Punkten (Torverhältnis 20:1) überlegen an und darf bereits für eine Teilnahme an der WM-Endrunde planen.

Nach dem 2:0 Sieg über Norwegen bleibt Nordirland Hauptanwärter auf Rang 2. Mit 10 Punkten liegen die Nordiren fünf Zähler hinter Tabellenführer Deutschland, auf Tschechien (6:0 Sieg gegen San Marino) sind es 2 Punkte Vorsprung. (alle WM-Quali 2018 Tabellen & Ergebnisse).

Im Juni geht es für das deutsche Nationalteam in Nürnberg gegen Fußballzwerg San Marino weiter, derzeit 203. der FIFA-Weltrangliste.

Weiterführende Informationen siehe: WM-Quali Deutschland