Gündogan schließt Comeback in dieser Saison aus

Manchester City Star Ilkay Gündogan rechnet nach seinem Kreuzbandriss im Dezember 2016 nicht mehr damit, in dieser Saison noch einen Pflichtspieleinsatz absolvieren zu können. Ziel sei es, für die neue Saison fit zu werden und bis zum Beginn der Vorbereitung im Juli die Zeit optimal zu nutzen, um dann wieder dabei zu sein, so der 26-Jährige in einem Interview mit „Sport1“ und der „Funke Mediengruppe“.

Confed Cup ohne Gündogan

Damit steht auch fest, dass der DFB-Nationalspieler neben den beiden WM-Qualifikationsspielen am 26. März gegen Aserbaidschan und am 10. Juni gegen San Marino auch den Confederations Cup verpassen wird, welcher von 17. Juni bis 2. Juli in Russland ausgetragen wird. DFB-Bundestrainer Joachim Löw hatte ohnehin bereits angekündigt, bei diesem Turnier viele junge Talente testen zu wollen.

Der früheste Termin für Gündogan, um in das DFB-Team zurückzukehren, wäre am 01. September, wenn es für Deutschland in der WM-Qualifikation 2018 gegen Tschechien geht.

WM 2018 als großes Ziel?

Über die Weltmeisterschaft in Russland im kommenden Jahr äußerte sich der Mittelfeldspieler im Interview nicht, dennoch ist es für jeden Profifußballer ein Traum, einmal an einer WM-Endrunde teilzunehmen und sich möglicherweise sogar zum Weltmeister zu krönen.

Für Gündogan, der bereits die WM 2014 und die Europameisterschaft 2016 in Frankreich aufgrund von Verletzungen verpasste, bleibt wohl die Teilnahme an der WM 2018 das große Ziel. Bei der EURO 2012 stand der 26-Jährige zwar im Kader, blieb aber ohne Einsatz.