Oliver Kahn bis 2018 ZDF-Experte

Bereits im Jahr 2012 sicherten sich die öffentlichen-rechtlichen Rundfunkanstalten die Übertragungsrechte für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Nun ist auch klar, welche Personen als Fußball-Experten im TV-Studio anwesend sein werden und die Spiele analysieren werden.

Die ARD setzt weiter auf den ehemaligen Nationalspieler Mehmet Scholl, der seinen 2016 auslaufenden Vertrag bereits im September 2015 bis 2018 verlängert hatte. Auch das ZDF nimmt keine Änderungen vor und verlängerte gestern den Vertrag mit Ex-Nationaltorhüter Oliver Kahn bis zur WM 2018. ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz äußerte sich folgendermaßen dazu: „Er ist ein Top-Experte mit analytischer Klarheit und unaufgeregter Kompetenz. Sein Wort hat Gewicht„.

Kahn seit 2008 beim ZDF

Bereits seit 2008 analysiert der dreifache Welt-Tormann Oliver Kahn Länderspiele und Champions League Spiele für das Zweite Deutsche Fernsehen. Da die TV-Rechte der WM-Qualifikation 2018 an den deutschen Privatsender RTL vergeben wurde, kommt Oliver Kahn derzeit nur bei Partien in der Königsklasse als Experte zum Einsatz – häufig an der Seite von Moderator Oliver Welke. Auch bei der EM 2016 sorgten die beiden vor der Kamera für einige Unterhaltungsmomente:

Gerüchten zufolge soll Kahn beim ZDF für einen Auftritt während der Europameisterschaft rund 50.000 Gage bezogen haben. Der 47-Jährige hatte dies als jedoch als eklatante Falschmeldung zurückgewiesen.