Lopetegui übernimmt Del Bosque-Nachfolge

Nachdem gestern der englische Fußballverband FA den 61-jährigen Sam Allardyce als neuen Teamchef der englischen Nationalmannschaft bestätigt hat, hat nun auch der spanische Fußballverband RFEF einen neuen Nationalcoach präsentiert. Ab sofort wird Julen Lopetegui das Traineramt in der spanischen Nationalmannschaft übernehmen und damit den 65-jährigen Vicente Del Bosque beerben, der nach dem EM-Aus seinen Rücktritt erklärt hatte. Lopetegui tritt damit in große Fußstapfen, konnte sein Vorgänger doch die Spanier zu jeweils einem Weltmeister- und Europameistertitel führen.

Trainerkarriere von Lopetegui im Überblick

Julen Lopetegui neuer Spanien-Trainer
Football.ua (CC BY-SA 3.0)

Seine Trainerkarriere begann Julen Lopetegui beim spanischen Zweitliga-Verein Rayo Vallecano im Jahr 2003, wurde dort aber nach 10 Spieltagen bereits entlassen.
Von 2008 bis 2009 trainierte er die Castilla, die zweite Mannschaft von Real Madrid. 2010 übernahm er die spanische U-19 und U-20 Nationalmannschaft und führte die spanische U-19 Auswahl im Jahr 2012 zum Europameister. Im selben Jahr trat er zusätzlich einen Trainerposten bei der spanischen U-21 an, die er ein Jahr später zum Titelgewinn bei der U-21 EM im Jahr 2013 coachte. Zuletzt war der 49-Jährige als Trainer beim FC Porto in Portugal tätig, wo er aber nach eineinhalb Jahren im Januar 2016 freigestellt wurde und seither vereinslos war.

Lopetegui wird nun mit der Furia Roja die Quali zur WM 2018 in Russland bestreiten. In Gruppe G trifft Spanien auf Italien, Albanien, Israel, Mazedonien und Liechtenstein. Eine Übersicht und Analyse aller WM Quali Gruppen 2018 findest du hier.