Niederlande weiterhin auf Trainersuche

Der niederländische Fußballverband KNVB befindet sich derzeit nicht nur in einer sportlichen Krise.

Während die WM Quali 2018 überhaupt nicht nach Wunsch verläuft, befindet sich die einstige Fußball-Weltmacht auch nach wie vor auf Trainersuche. Wunschkandidat Henk ten Cate hat dem Verband abgesagt.

„Mir wurde der Job am Montag angeboten, aber ich habe entschieden, es nicht zu machen“, so der aktuelle Coach von Al-Dschasira aus Abu-Dhabi der Zeitung „De Telegraaf“.

Die Qualifikation für die WM 2018 ist ernsthaft in Gefahr. Wirft man einen Blick auf den WM Quali 2018 Tabelle der Gruppe A, fällt auf, dass die Niederlande derzeit mit nur sieben Punkten nach fünf Spielen auf Tabellenrang fünf liegen. Frankreich, Schweden und sogar Bulgarien liegen vor der „Elftal“.

Krise nach Van Gaal

Unter Louis Van Gaal war die niederländische Nationalmannschaft bei der WM 2014 in Brasilien noch Dritter geworden. Nachdem Van Gaal zu Manchester United wechselte, startete die Krise beim Verband. Zunächst verpasste man die EM 2016 in Frankreich und nun ist auch die WM Qualifikation für Russland in Gefahr.

Ende März wurde Danny Blind vom Verband wegen Erfolglosigkeit gefeuert. Seither wurden neben ten Cate auch Roger Schmidt (zuletzt Bayer Leverkusen) und Dick Advocaat (derzeit Fenerbahce Istanbul) ins Spiel gebracht.

Zahlreiche Experten fordern allerdings eine Rückkehr von Louis Van Gaal als Bondscoach. Der 65-Jährige ist seit Mai 2016 ohne Job. Damals wurde er von Manchester United entlassen.

Auch ein Blick auf die FIFA Weltrangliste lässt erahnen, dass ein Neuanfang notwendig ist. Die Niederlande sind auf Tabellenrang 32 abgerutscht.