WM-Quali 2018: Siege für Japan & Nigeria, Rückschlag für die USA

Nicht nur in Europa, sondern auch in den anderen Kontinenten fanden in den vergangenen Tagen Qualifikationsspiele für die FIFA WM 2018 in Russland statt. Wir geben euch einen kurzen Überblick darüber, welche Nationalmannschaften sich derzeit auf WM-Kurs befinden.

Nord- und Mittelamerika

Jürgen Klinsmann hat mit den USA auf den Weg zur Weltmeisterschaft nach Russland einen großen Rückschlag erlitten. Nach der 0:4 Niederlage gegen Costa Rica sind die Amerikaner nach zwei Qualifikationsspielen noch punktelos. Am Freitag hatte die USA 1:2 gegen Mexiko verloren. Bereits nach zwei Spieltagen steht damit das US-Team mit dem Rücken zur Wand.

Costa Rica führt die Tabelle der entscheidenden 5. Runde mit dem Maximum von 6 Punkten an. Auf den weiteren direkten WM-Qualifikationsplätzen folgen Mexiko und Panama (jeweils 4 Punkte). Honduras müsste derzeit als Viertplatzierter (3 Punkte) im interkontinentalen Play-off antreten. Die USA findet sich nach dem katastrophalen Start als Tabellenschlusslicht wieder, auch Trinidad & Tobago konnte noch keine Punkte einfahren.

Weiterführende Infos siehe WM-Quali Nord- und Mittelamerika 2018.

Afrika

Auch in Afrika wurde in den vergangenen Tagen der zweite Spieltag der entscheidenden dritten Runde absolviert. Von den fünf Gruppen qualifiziert sich jeweils der Erstplatzierte fix für die WM-Endrunde, insgesamt wird es nur 6 Spieltage geben.

In Gruppe A halten DR Kongo und Tunesien nach Siegen gegen Guinea (1:2) bzw. Libyen (0:1) beim Maximum von 6 Punkten. Am nächsten Spieltag (28.08.2017) kommt es zum direkten Duell der beiden Teams.

Gruppe B wird von Nigeria ebenfalls mit 6 Punkten angeführt (3:1 gegen Algerien). Kamerun kam gegen Sambia nicht über ein 1:1 hinaus und hat auf Nigeria schon 4 Punkte Rückstand.

In Gruppe C wäre nach heutigem Stand die Elfenbeinküste für die Endrunde 2018 qualifiziert (4 Punkte). Die Ivorer weisen nach einem torlosen Unentschieden in Marokko einen Zweipunkte-Vorsprung auf Gabun und Marokko auf.

Am engsten geht es nach zwei Spieltagen in Gruppe D zu. Mit jeweils vier Punkten liegen Außenseiter Burkina Faso und Südafrika auf den vorderen Plätzen, Senegal hält nach der 2:1 Niederlage in Südafrika bei 3 Punkten. Einzig und allein die Kapverdischen Inseln können im Kampf um ein Ticket nach Russland nicht mitreden.

In Gruppe E galt Ghana als großer Favorit, nach der 2:0 Niederlage in Ägypten und dem torlosen Remis am ersten Spieltag gegen Uganda halten die Ghanaer jedoch bei erst einem Punkt. Angeführt wird die Tabelle von Ägypten (6 Punkte) auf Platz zwei findet sich etwas überraschend Uganda wieder (4 Punkte).

Alle Infos wie Tabelle, Spielplan & Ergebnisse zur WM-Qualifikation von Afrika findest du hier.

Asien

In Asien sieht es nach Absolvierung des fünften Spieltages danach aus, als würden in Gruppe A nur noch der Iran (11 Punkte), Südkorea (10 Punkte) und Usbekistan (9 Punkte) um die Plätze zur WM-Endrunde kämpfen.

In Gruppe B schließt Japan mit einem 2:1 Sieg im direkten Duell zu Saudi-Arabien auf. Beide Teams führen die Tabelle mit 10 Punkten an. Australien findet sich nach einem 2:2 in Thailand auf Rang 3 wieder (Play-off-Platz).

Nach derzeitigem Stand wären Syrien, Katar, China (alle Gruppe A) sowie die Arabischen Vereinigten Emirate, der Irak und Thailand (alle Gruppe B) nicht Weltmeisterschaft qualifiziert.

Alle Ergebnisse & Tabellen: WM-Quali Asien 2018