Brasilianer Neymar leidet an Blutarmut

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News

Der brasilianische Neuzugang beim FC Barcelona Neymar leidet laut einem spanischen Zeitungsbericht an Blutarmut. Der Jungstar, der beim Confederations Cup 2013 zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde, hat zuwenig Hämoglobin in seinem Körper und fühlt sich deshalb oft und erschöpft.

Die Vereinsärzte des FC Barcelona versuchen nun die Situation in den Griff zu bekommen, indem Neymar besonders auf seine Ernährung achten muss und gezielt mit Vitaminen behandelt wird.

Vor seinem Wechsel vom FC Santos zu Barca ließ sich der Brasilianer eine chronische Mandelentzündung operieren, um mehr Gewicht zulegen zu können. Danach wechselte Neymar für 57 Millionen zum spanischen Meister um dort im Team rund um Lionel Messi Erfolge einzufahren.